Dienstag, 10. Dezember 2019

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

Testsieger und kostenloser Premium Wechselservice für Strom und Gas

Anzahl Personen
  • Testsieger, Note „sehr gut“
  • TÜV Service Note „sehr gut“
  • über 10 Jahre am Markt
  • über 250.000 Kunden betreut

Stromtarife vergleichen und Anbieter wechseln

Der Strommarkt in Deutschland zählt inzwischen mehr als 1.100 Stromanbieter und über 12.000 Stromtarife – Tendenz steigend. Stromkunden können am eigenen Wohnort heute durchschnittlich zwischen mehr als 100 Anbietern und einem Vielfachen an Tarifen wählen. Dabei profitieren die Verbraucher aber nicht nur vom stetig zunehmenden Angebot und der steigenden Vielfalt an Stromtarifen, auch das Sparpotenzial durch einen Anbieterwechsel wird immer attraktiver.

Stromtarife für Privathaushalte setzen sich in der Regel aus Arbeitspreis und Grundpreis zusammen. Der Arbeitspreis ergibt sich aus der konkret verbrauchten Strommenge und wird in Cent pro Kilowattunde (ct/kWh) berechnet. Der Grundpreis ist eine verbrauchsunabhängige Gebühr, die für die Bereitstellung des Stromanschlusses monatlich oder jährlich erhoben wird.

Stromtarife – die wichtigsten Fakten

Laut Statistik der Bundesnetzagentur wechseln jährlich rund 4,6 Millionen Haushalte ihren Stromanbieter. Zusätzlich stellen jedes Jahr etwa 2,4 Millionen Kunden den Strombezug bei ihrem Lieferanten tariflich um.

Die Mehrheit der Verbraucher in Deutschland hat sich inzwischen für einen Sondertarif entschieden – entweder vom örtlichen Versorger oder einem alternativen Anbieter. Ein knappes Drittel der Stromkunden wird noch über die klassische Grundversorgung beliefert.

Komponente Anteil in %
Grundversorgung 30,6
Mit Sondervertrag beim Grundversorger 40,9
Nicht mehr beim Grundversorger 28,6

Quelle: Bundesnetzagentur

Stromtarife – die wichtigsten Tarifarten in der Übersicht

Verbraucher in Deutschland haben die Wahl zwischen Tausenden von Stromtarifen mit den unterschiedlichsten Prioritäten: Von konventionell bis klimafreundlich, von lokal bis überregional, von discount bis preissicher. Der Markt unterscheidet dabei zwischen drei grundlegenden Tarifarten:

  • Grundversorgungstarife
    Die klassische Grundversorgung vom lokalen Stadtwerk umfasst in der Regel einen konventionellen Strommix, maximale Sicherheit und schnelle Kündbarkeit. Aber: Diese Tarife dienen als Sicherheitsnetz für die allgemeine Stromversorgung und gehören deshalb zu den teuersten am Markt.

Unser Tipp für Kunden in der Grundversorgung: Vergleichen und wechseln Sie. Das Sparpotenzial ist in Ihrem Fall besonders hoch.

  • Sondertarife vom Grundversorger
    Viele Stromkunden wünschen sich günstige Tarife, möchten ihren Strombezug aber beim örtlichen Stadtwerk belassen. Deshalb bietet heutzutage nahezu jeder Grundversorger auch Sonderverträge an. Das können Ökostrom- oder Discounttarife sein, besonders flexible oder langfristig preisstabile Stromprodukte, aber auch spezielle Angebote für Single-Haushalte oder Großfamilien.

Unser Tipp für Kunden im Grundversorger-Sondertarif: Ihr Strombezug ist günstiger, hat aber noch Luft nach oben. Nutzen Sie unseren Stromvergleich, um den optimalen Tarif zu finden.

  • Alternative Stromtarife
    Die Zahl alternativer Stromanbieter in Deutschland nimmt stetig zu. Diese Unternehmen bieten regionale oder bundesweit verfügbare Stromtarife mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Hierunter fallen Discountanbieter, Ökostromspezialisten, überregionale Stadtwerke-Marken, Konzerntöchter und neue, unabhängige Unternehmen. Hauptargument für einen Stromtarifwechsel ist für viele Verbraucher der Preis. Und tatsächlich, das statistisch größte Sparpotenzial bietet der Wechsel in einen alternativen Stromtarif.

Unser Tipp für Kunden im alternativen Stromtarif: Nutzen Sie unseren bequemen Stromanbieter Wechselservice , um auch weiterhin die günstigsten Tarife zu beziehen.

Download  |  Embed  |  Teilen:
Stromverträge von Haushaltskunden
Stromverträge und ihr Anteil an der Grundversorgung

Günstige Stromtarife finden – So geht´s!

Sie haben genug von den überteuerten Stromtarifen am Markt und sind auf der Suche nach günstigen Strompreisen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie günstige Stromanbieter ausmachen können, die faire und preiswerte Tarife im Angebot haben.

Nutzen Sie unseren Stromtarifrechner und tragen Sie Ihre Postleitzahl sowie Ihren Stromverbrauch ein. Klicken Sie auf „Berechnen", führt der Rechner Ihnen eine ausführliche Liste mit Stromtarifen und Stromanbietern auf, die Sie an Ihrem Wohnort beziehen können. Unser Tarifrechner zeigt Ihnen dabei die günstigsten Preise zuerst an, ebenso wie viel Geld Sie mit einem Wechsel bei den jeweiligen Tarifen sparen können.

Günstige Strompreise durch die richtige Tarifauswahl

Generell lässt sich bei den am Markt verfügbaren Tarifmodellen sagen, dass flexible Zahlungsmodalitäten und kurze Vertragslaufzeiten Ihren Preis haben. Die Preise für Verträge mit monatlicher Kündigungsfrist weisen so meist eine höhere Grundgebühr oder einen hohen Arbeitspreis auf. Weiterhin lässt sich festhalten, dass Tarife, die einen Neukundenbonus und/oder Wechselbonus gewähren, lohnenswert sind. Insbesondere wechselfreudige Verbraucher, die regelmäßig wechseln, profitieren von günstigen Strompreisen.

Das Tarifmodell entscheidet über den Preis

Entscheidend für den Preis des Tarifs sind die Konditionen, an die dieser Tarif gebunden ist. Folgende Modelle werden am Markt angeboten:

  • Tarife mit Preisgarantie
    Tarife mit Preisgarantie gewähren Ihnen eine Garantie Ihres Strompreises über einen bestimmten Zeitraum. Auf diese Weise sind Sie vor eventuellen Preiserhöhungen Ihres Anbieters geschützt. Bei Tarifen mit Preisgarantien sollten Sie jedoch auf die Laufzeit des Vertrags achten, da viele Stromversorger nur eine Preisgarantie geben, wenn lange Vertragslaufzeiten von 2 oder mehr Jahren eingegangen werden. Auch sollte eine Staffelung der Preise beachtet werden. Einige Stromanbieter gewähren einen günstigen Strompreis über den Zeitraum der Preisgarantie, legen jedoch vertraglich eine Preiserhöhung nach dieser Zeit fest, so dass Sie dann draufzahlen. In der Regel wird eine längere Preisgarantie in den Tarif eingepreist, so dass Tarife mit langer Preisgarantie nicht die günstigsten Tarife sind.

  • Tarife mit Vorkasse
    Tarife mit Vorkasse fordern von Ihnen eine Vorauszahlung für Ihren Strom. Vor Tarifen dieser Art warnen die Verbraucherzentralen Deutschlands, da bei einer Insolvenz Ihres Anbieters das bereits gezahlte Geld meist nicht zurückerstattet werden kann. Tarife mit Vorkasse gehören zu den günstigsten Stromtarifen, die am Markt angeboten werden.

  • Tarife mit Bonus
    Stromanbieter, die Tarife mit einem Bonus anbieten, wollen Kunden mit einer Barzahlung oder einer Gutschrift zu einem Wechsel bewegen. Nicht selten werden mehrere hundert Euro Neukunden und/oder Wechselbonus geboten, so dass sich ein Wechsel lohnt. Dabei ist zu beachten, dass viele Stromversorger diesen Bonus erst nach Ablauf des ersten Vertragsjahres auszahlen oder mit der Jahresrechnung verrechnen. Sie sollten bei einem derartigen Tarif also nicht vorher den Vertrag auflösen, da die Bonuszahlung sonst nicht vergeben wird. Schlaue, wechselfreudige Verbraucher können auch stets nach Auszahlung des Bonus den Vertrag kündigen und wieder zu einem anderen Stromversorger mit einer Wechselprämie wechseln. Auf diese Weise lässt sich viel Geld sparen.

  • Tarife mit Kaution oder Genossenschaftseinlage
    Tarife, die eine Kaution von Ihnen verlangen, beinhalten eine Einmalzahlung an den Versorger, die bis zum Vertragsende aufbewahrt wird, um dann bei Auflösung des Vertrags an Sie zurückgezahlt zu werden. Auf diese Weise sichern sich die Stromanbieter gegen eventuelle Zahlungsausfälle ab.

    Tarife mit Genossenschaftseinlagen verpflichten Mitglieder der Genossenschaft zum Erwerb von Genossenschaftsanteilen. Diese Anteile werden bis zum Austritt des Mitglieds von der Genossenschaft verwaltet und dann zurückerstattet.

  • Tarife mit kWh-Paketen
    Haben Sie Ihren durchschnittlichen Stromverbrauch gut im Blick und können eine verlässliche Schätzung abgeben? Dann könnte für Sie ein Paket-Tarif infrage kommen. Bei Tarifen mit kWh-Paketen kaufen Sie eine bestimmte Menge Strom für einen vorher festgelegten Zeitraum ein. Verbrauchen Sie mehr als die erkauften Kilowatt, drohen Ihnen jedoch bei einigen Anbietern hohe Preise. Brauchen Sie in dem definierten Zeitraum Ihren Strom nicht auf, wird zudem kein Geld zurückerstattet, so dass sich ein derartiger Tarif nur für Sie lohnt, wenn Sie einen relativ konstanten Stromverbrauch aufweisen. Ein ähnliches Prinzip weisen Tarife mit Minder- und Mehrverbrauchsregelungen auf.

Günstiger Strom mit Ökostromtarifen

Mehr und mehr Verbraucher entscheiden sich heute für Ökostrom. Die angestrebte Energiewende und die Diskussion um den Klimawandel hat das Bewusstsein vieler Stromkunden für einen aktiven Umweltschutz sensibilisiert. Ökostrom ist jedoch nicht gleich Ökostrom. Da es kein einheitliches, geprüftes Zertifikat für grünen Strom gibt, finden sich am Markt Ökostromtarife, die echten Ökostrom, also Strom ausschließlich aus regenerativen Quellen, sowie Ökostromtarife von Anbietern, die sich zwar für den Ausbau der erneuerbaren Energien einsetzen, gleichzeitig jedoch auch auf konventionelle Energiegewinnung setzen.

Kunden, die das Klima schützen wollen, sollten also auf Anbieter setzen, die Ihren Strom zu 100 % aus Photovoltaik, Biomasse, Solarenergie und Wind- oder Wasserkraft gewinnen.

Die zahlreichen Gütesiegel und Auszeichnungen am Markt erschweren es Verbrauchern zusätzlich, sich für den richtigen Tarif zu entscheiden. Zu den wichtigsten Labeln gehören dabei das Grüner Strom Label sowie das OK-power-Label, die eine saubere Energiegewinnung aus ausschließlich regenerativen Energien voraussetzen. Zum Teil irreführend sind RECS und EECS Zertifikate, mit denen Stromanbieter Ihren Strom „grün waschen" können, ohne etwas an Ihrer Stromproduktion ändern zu müssen.

Preislich ist Ökostrom nicht mehr teurer als „herkömmlicher" Strom. Das große Angebot an Ökostromanbietern und die zahlreichen Tarife haben einen Wettkampf entstehen lassen, der die Preise sinken lassen hat. Nutzen Sie also am besten gleich unseren Ökostrom-Rechner, der ausschließlich Tarife mit Ökostrom findet und Sie so Ihren Geldbeutel und die Umwelt schonen können.

Stromtarife für Industrie und Gewerbe

Die Stromkosten in Gewerbebetrieben und Industrieunternehmen lassen sich durch Stromtarifvergleich und Stromanbieterwechsel deutlich reduzieren. Je nach Branche und Energieverbrauch bieten sich erhebliche Sparpotenziale.

Bei einem jährlichen Stromverbrauch bis 50.000 kWh nutzen Sie am besten unseren Stromrechner für Gewerbekunden. So ermitteln Sie in Sekundenschnelle die günstigsten Stromtarifangebote für Ihren Betrieb.

Zum Gewerbestromrechner

Gewerbekunden mit hohen Jahresverbräuchen von mindestens 50.000 kWh und einem Lastgangzähler (RLM) profitieren in besonderem Maß von Entlastungen bei Steuern und Abgaben. Hier empfiehlt es sich, individuelle Gewerbestromangebote einzuholen. Auf Wunsch ermittelt unser Servicepartner die für Ihren Bedarf optimalen Tarifmodelle.

Individuelles Angebot anfordern

Auf unserer Seite Gewerbestrom können Sie sich ausführlicher über das Thema Stromtarife für Gewerbkunden informieren.