Mittwoch, 22. Februar 2017
1.147 Stromanbieter und 12.684 Stromtarife - im Vergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Günstige Stromanbieter finden

Von: Jörg Heidjann

Sie suchen einen günstigen Stromanbieter? Wir zeigen Ihnen, wann ein Stromanbieter günstig ist und wie Sie den für Sie günstigsten Stromanbieter finden.

So finden Sie die günstigsten Stromanbieter

Geben Sie in den Stromtarifrechner Ihren Stromverbrauch und Ihre Postleitzahl ein und drücken Sie auf "Berechnen". Sofort erhalten Sie eine genaue Liste mit den Stromtarifen und Stromanbietern, die an Ihrem Wohnort verfügbar sind. Dort sehen Sie auf einen Blick, welcher Stromanbieter die günstigsten Tarife für Sie anbietet und wie viel Geld Sie sparen können.

Tipp: Achten Sie unbedingt auf die Filteroptionen im Tarifrechner, um den für Sie günstigsten Stromanbieter zu finden.

Stromrechner

Vergleichen Sie jetzt alle Strompreise mit dem Testsieger!

kWh/Jahr
Anzahl Personen oder kWh/Jahr
Unser Tipp: Wechseln lassen! Zum Wechselservice
Tarife werden berechnet...

Wie günstig ein Stromanbieter ist, wird durch das Tarifmodell entschieden

Grundsätzlich gilt: Je mehr im Geld Voraus bezahlt wird, desto günstiger ist meistens der Tarif. Und je flexibler die Zahlungs- und Vertragslaufzeiten sind, desto teurer wird der Strom. Wird nicht nur der Tarif, sondern auch gleich der Anbieter gewechselt, winken in vielen Fällen zusätzliche Neukundenboni und Rabatte. Gerade bei Verträgen mit längerer Laufzeit lassen sich auf diesem Wege zusätzliche Kosten einsparen. Folgende Tarimodelle werden von der Versorgern angeboten.

Tarife mit Vorauskasse

Bei Tarifen mit Vorauskasse bezahlen Sie Ihren Strom im Voraus. Im Falle einer Insolvenz des Stromanbieters ist das eingezahlte Geld in der Regel verloren.

Tarife mit Kaution und Genossenschaftseinlage

Tarife mit Kaution erfordern eine einmalige Zahlung eines Betrags an den Stromanbieter, der meist bis zum Ende der Vertragsdauer einbehalten wird. Stromversorger sichern sich durch die Kaution gegen Zahlungsausfälle der Kunden ab. Endet der Vertrag, erhält der Kunde den Betrag zurück.

Tarife mit Genossenschaftseinlagen verpflichten die Mitglieder der Genossenschaft, eine festgelegte Anzahl von Genossenschaftsanteilen zu erwerben. Die Anteile werden dann von der Genossenschaft verwaltet und bei Auslaufen des Vertrags wieder ausgezahlt.

Tarife mit einmaligem Bonus

Tarife, die Ihnen einen einmaligen Bonus bieten, zahlen zu Vertragsbeginn einen festgelegten Betrag, der aktuell meist zwischen 50 und 200 Euro liegt. Stomanbieter wollen auf diese Weise Neukunden locken und für einen Wechsel belohnen.

Tarife mit Preisgarantie

Tarife mit Preisgarantie garantieren Ihnen über eine festgelegte Anzahl von Monaten einen Strompreis, so dass Sie vor Strompreiserhöhungen sicher sind.

Tarife mit kWh-Paket

Einige Stromanbieter bieten Verbrauchern neben den gängigen Tarifen auch Tarife mit Strompaketen mit besonders günstigen kWh-Preisen an. Dabei erhalten Sie eine bestimmte Menge an kWh, die Ihnen für ein Jahr zur Verfügung steht. Verbrauchen Sie mehr als das gebuchte Paket, erwarten Sie meist deutlich höhere Kilowattpreise. Auch wenn Sie nicht das ganze Strompaket aufbrauchen, erweist sich ein derartiger Tarif als Nachteil für Sie, da Sie dann kein Geld zurückerstattet bekommen.

Tarife mit Minder-/ Mehrverbrauchsregelungen

Tarife mit Minder- und Mehrverbrauchsregelungen funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip wie Tarife mit kWh-Paketen.

Empfehlungen zur Wahl des Stromtarifes

Wenn sich der Stromverbrauch im Haushalt kaum ändert, empfehlen sich günstige Stromanbieter mit sogenannten Pakettarifen. Hier wird eine feste Menge an Kilowattstunden gekauft, was sich meist als günstiger erweist, solange diese festgelegte Menge nicht überschritten wird, da der Mehrverbrauch zu einem deutlich höheren Preis in Rechnung gestellt wird. Ähnliches gilt für Tarife mit Mehr-/Minderverbrauchsaufschlag. Hinzu kommt, dass manche günstige Stromanbieter eine Kaution verlangen. Diese ersetzt die Bonitätsprüfung und wird erst am Ende der Laufzeit zurückerstattet und dabei nicht verzinst.

Wer dagegen für eine gewisse Zeit keine Preiserhöhungen in Kauf nehmen möchte, sollte einen Tarif mit Preisgarantie oder Preisfixierung nehmen. Zwischen diesen Varianten besteht ein geringfügiger Unterschied: Die Preisgarantie umfasst den Preis als solchen inklusive aller Steuern und Abgaben. Letztere sind wiederum nicht Bestandteile der Preisfixierung.

Es ist also gar nicht so einfach, den individuell günstigsten Stromanbieter zu finden. Wir empfehlen unseren Kunden, keine Tarife mit Vorauskasse zu wählen, da im Falle einer Insolvenz des Stromanbieters das im Voraus gezahlte Geld in der Regel verloren ist. Entscheiden Sie sich für einen Tarif mit einem einmaligen Bonus, so sollten Sie diesen am besten jährlich überprüfen. In der Regel ist im Folgejahr der Tarif nicht mehr so günstig und es macht Sinn, den Anbieter erneut zu wechseln. Damit Sie die Überprüfung des Tarifes nicht vergessen, empfehlen wir Ihnen unseren StromSheriff, der Ihnen automatisch eine Erinnerungsmail zukommen lässt.

Billigstrom Anbieter und Stromdiscounter

Im folgenden finden Sie eine Auflistung von bekannten Billigstrom Anbietern und Stromdiscountern.

Günstige Stromanbieter mit Ökostrom und Klimatarifen

Für viele Verbraucher spielt neben dem Preis auch die Herkunft des Stroms eine große Rolle. Angesichts der anhaltenden Diskussionen über den Energieverbrauch, den CO2-Ausstoß sowie den Klimawandel möchten viele ihren Beitrag zur Energiewende leisten. Bei den "grünen Tarifen" kann zwischen echtem Ökostrom und sogenannten Klimatarifen unterschieden werden. Da der Begriff Ökostrom nicht rechtlich geschützt ist, können auch bei vermeintlich klimaneutralen Tarifen Teile des Stroms aus konventioneller Energiegewinnung stammen. Dies ist bei manchen Klimatarifen der Fall, die nur deswegen zu den umweltfreundlichen Tarifen zählen, weil sich der Stromversorger zu Ausgleichsleistungen verpflichtet hat. Echter Ökostrom hingegen kommt zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen, also Photovoltaik, Biomasse, Wind- und Wasserkraft.

Verbraucher haben hier die Möglichkeit, sich anhand verschiedener Siegel und Zertifizierungen zu informieren, welcher günstige Stromversorger tatsächlich Ökostrom anbietet. Ein Beispiel hierfür ist das Grüner Strom Label, hinter dem beispielsweise Unternehmen und Organisationen wie Eurosolar oder der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stehen. Bei den mit diesem Label zertifizierten Tarifen müssen 100 % des Stroms aus erneuerbaren Energien stammen. Zusätzlich wird eine Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien verlangt. Weitere Zertifizierungen bieten Unternehmen wie TÜV Nord/Süd an.

Umzug – Nachsendeservice
Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
5 / 5 (1 Bewertungen)
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Alles über Strom