Mein Konto | Mittwoch, 28. Juni 2017
1.146 Stromanbieter und 12.373 Stromtarife - im Vergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Gewerbestrom - Stromvergleich für Gewerbekunden

Autor:

Unser Service für Gewerbekunden - Günstiger Gewerbestrom!

Wir finden den optimalen Stromanbieter für Ihr Unternehmen! Investieren Sie jetzt wenige Minuten und reduzieren Sie Ihre Energiekosten um bis zu 50% durch den optimierten Einkauf von Strom und Gas für Industrie und Gewerbekunden.

1. Kleine und mittelständische Betriebe mit einem Jahresverbrauch bis zu 50.000 KWh

Für einen Jahresverbrauch bis 50.000 kWh nutzen Sie am besten unseren Tarifrechner für Gewerbestrom. Alles was Sie dazu brauchen ist Ihr jährlicher Stromverbrauch und Ihre Postleitzahl.

Als selbstständiger Handwerker, Betrieb oder kleineres Unternehmen können Sie mit dem Gewerbetromrechner selber berechnen, wer für Ihren Stromverbrauch der günstigste Anbieter in Ihrer Region ist. Damit profitieren Sie von der Liberalisierung des Strommarktes und können von günstigen Gewerbestrompreisen für Ihren Betrieb profitieren. Vergleichen Sie jetzt die Preise für Gewerbestrom!

Stromrechner Gewerbe
Stromverbrauch
Ihren jährlichen Stromverbrauch finden Sie auf Ihrer letzten Stromrechnung. Wenn Sie Ihren Stromverbrauch nicht kennen, können Sie sich an den folgenden Durchschnittswerten orientieren:

Haushaltsgröße kWh/Jahr
Singles2.000 kWh
Paare3.500 kWh
Familien4.250 kWh
Großfamilien5.000 kWh
kWh/Jahr
Wir reduzieren Ihre Energiekosten!
Sie verbrauchen über 50.000 kWh pro Jahr und verfügen über einen Lastgangzähler (RLM)?
Wir finden den besten Gewerbestrom - Anbieter für Sie.
Individuelles Angebot einholen
Tarife werden berechnet...

2. Betriebe mit einem Jahresverbrauch von mindestens 50.000 kWh

Wenn Sie einen Lastgangzähler (RLM) haben und mehr als 50.000 kWh Strom im Jahr verbrauchen, dann holen wir für Ihr Unternehmen und Ihren Bedarf maßgeschneiderte Angebote von Energieversorgern ein und stellen diese übersichtlich für Sie zusammen. 

Sie können sich dann für das günstigste Angebot entscheiden und sparen viel Geld.

 "Individuelles Angebot anfordern"

Unsere Leistungen für Gewerbekunden

Leistungsübersicht Dauerhafte Strompreisoptimierung

Schnelle Ausschreibung Ihres Bedarfs
Übersichtliche Angebote und professionelle Beratung
Prüfung der laufenden Verträge (Preise, Laufzeit, Sondervereinbarungen etc.)
Marktbeobachtung und Analyse der Preisentwicklung
Elektronische Erfassung aller energierelevanten Daten
Bündelung der Strom- und Gasnachfrage
Ausschreibung und Verhandlung
Vergleichsaufstellung zum aktuellen Versorger mit Angabe der Ersparnis
Lieferantenprüfung und –auswahl Abschluss eines neuen Vertrages
Beratung zu Stromsteuer und EEG

Wir verwalten und verbessern Ihren Energieeinkauf kontinuierlich
Datenpflege für alle Abnahmestellen
Firmendashboards, Statistiken und Abrechnungen
Kontinuierliche Ausschreibung und Preisfindung
Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern
Individuelle Energieeffizienzlösungen

Der Gewerbestrompreis ist ständig in Bewegung. Mit der richtigen Strategie und Beratung können Handwerker, Mittelstand und Industriekunden Ihre Stromkosten deutlich reduzieren. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die besten Energiepreise für Gewerbekunden und Industriekunden zu bekommen. Damit können Sie Gewerbestrom günstig einkaufen und dauerhaft die Stromkosten für Ihre Firma oder Ihren Betrieb reduzieren.


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
4.5 / 5 (4 Bewertungen)

Hintergrundinfos zu Gewerbe- und Industriestrom

Die Höhe der eigenen Stromkosten ist für Industrie- und Gewerbebetriebe zu einem entscheidenden wirtschaftlichen Faktor geworden, denn das insgesamt gestiegene Strompreisniveau bedeutet für Unternehmen eine hohe finanzielle Belastung. Der liberalisierte Energiemarkt bietet jedoch nicht nur Wahlmöglichkeiten für Privathaushalte, sondern auch Gewerbetreibenden die Chance, Wettbewerbsvorteile durch günstige Stromprodukte alternativer Versorger zu erzielen. Kleine, mittelständische und große Unternehmen können heute aus einer Vielzahl von Anbietern und Tarifen wählen und dabei von stetig größer werdenden Preisunterschieden auf dem Markt für Gewerbestrom profitieren.

Was ist Gewerbestrom?

Bei Gewerbestrom handelt es sich um ein gesondertes Stromangebot für Verbraucher, die ein Gewerbe jedweder Art betreiben. Dies schließt kleinere und mittelständische Dienstleister, Handels- und Handwerksbetriebe ebenso ein wie große Industrieunternehmen. Gewerbetreibende beziehen in der Regel höhere Strommengen als Privathaushalte und sind gleichzeitig auf eine absolut lückenlose Versorgung angewiesen. Deshalb werden Unternehmen in Deutschland je nach Verbrauchsgröße über verschiedene Netzzugänge mit Strom versorgt. Spitzenabnehmer sind direkt ans Hochspannungsnetz angeschlossen, während Mittelständler über das Mittelspannungsnetz und kleinere Betriebe via Niederspannungsnetz beliefert werden. Der individuelle Stromverbrauch ist gleichzeitig das entscheidende Kriterium für Kosten und Konditionen entsprechender Gewerbestromverträge.

Wer kann Gewerbestrom beziehen?

Da für den Bezug von Gewerbestrom keine allgemeingültigen oder gesetzlichen Vorgaben gelten, obliegt es grundsätzlich den Energieversorgern, eigene Kriterien für ihr Stromangebot festzulegen. In der Regel ist allerdings die Abnahme einer bestimmten Mindeststrommenge pro Jahr die Voraussetzung für den Bezug von Gewerbestrom. Die Berechnungsgrundlage für Industrie- und Gewerbetarife ist im Vergleich zu den Stromtarifen für Privathaushalte erheblich komplexer. Es gilt jedoch eine wesentliche Kategorisierung: Je nach Abnahmemenge wird Gewerbestrom entweder zu einem allgemeinen Tarif abgegeben oder es wird ein individueller Sondervertrag zwischen Anbieter und Kunde ausgearbeitet. Übrigens: Beim Wechsel ihres Gewerbestromanbieters haben Unternehmen generell keine Versorgungsausfälle zu befürchten. Der Übergang vom alten Stromlieferanten zum neuen verläuft völlig lückenlos und macht sich ausschließlich auf der Abrechnung bemerkbar. Messsysteme und Leitungen bleiben ohnehin im Besitz des örtlichen Netzbetreibers, der im Falle einer Störung auch als direkter Ansprechpartner fungiert.

Jahresverbrauch bis 50.000 Kilowattstunden

Die meisten Gewerbetriebe fallen in die Kategorie der sogenannten Standardlastprofile. Sie weisen keine größeren Schwankungen im Stromverbrauch auf und ihre Abnahmemenge bleibt in einem kontinuierlichen und überschaubaren Rahmen. In diesen Fällen verfügen Unternehmen über einen haushaltsüblichen Stromzähler und beziehen ihren Gewerbestrom in Form eines standardisierten Tarifs. Kleine und mittelständische Betriebe, die in diese Kategorie fallen und einen Jahresverbrauch von 50.000 Kilowattstunden nicht übersteigen, können den für sie günstigsten Strompreis schnell und umkompliziert über den Gewerbestromrechner von StromAuskunft.de finden.

Jahresverbrauch ab 50.000 Kilowattstunden

In die zweite Gewerbekundengruppe fallen Betriebe mit höheren Stromverbräuchen und einer sogenannten "registrierenden Leistungsmessung", kurz RLM. Bei diesen individuellen Lastprofilen wird der Stromverbrauch im Viertelstundentakt gemessen und direkt an den Energieversorger übermittelt. Für Unternehmen mit registrierender Leistungsmessung und einem Stromverbrauch von mindestens 50.000 Kilowattstunden pro Jahr empfiehlt es sich, ein individuelles Vertragsangebot anzufordern. Nicht zuletzt, weil verbrauchsintensive RLM-Kunden von geringeren Steuern und Abgaben profitieren. Der Service von StromAuskunft.de holt für Gewerbetreibende mit hohen Stromverbräuchen maßgeschneiderte und kostenoptimierte Angebote von Energieversorgern ein.

Leistungsoptimierung durch Lastmanagement

Das sogenannte Lastprofil eines Unternehmens markiert den zeitlichen Verlauf der abgenommenen elektrischen Leistung und kann je nach Gewerbeart, Tageszeit, Wochentag und Jahreszeit stark schwanken. Die Lastspitzen von RLM-Kunden bilden eine wesentliche Grundlage für die Berechnung des individuellen Gewerbestrompreises. Deshalb haben Verbrauchsspitzen zur Hauptlastzeit für Unternehmen teure Folgen. An dieser Stelle kommt das sogenannte Lastmanagement ins Spiel. Mit diesem Verfahren soll eine möglichst optimale Stromabnahme geregelt werden, um kostenintensive Lastspitzen zu verhindern. Extreme Unterschiede zwischen hohen und niedrigen Verbrauchsperioden werden ausgeglichen und die Stromkosten gesenkt, ohne den Betriebsablauf zu beeinträchtigen.

Alles über Strom