Donnerstag, 27. April 2017
1.146 Stromanbieter und 12.381 Stromtarife - im Vergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Echter Ökostrom

Windrad und Photovoltaik

Autor:

Seit der Atomkatastrophe in Japan denken viele Verbraucher um. Die Krise in Fernost hat uns nicht nur gezeigt, dass Kernkraft eine Technologie ist, die wir nicht zu hundert Prozent beherrschen können, sondern hat auch einmal mehr klar gemacht, dass der Ausbau und die Förderung der erneuerbaren Energien für unsere Zukunft unerlässlich sind. Wind-, Sonnen- und Wasserkraft gelten als Energiequellen, die zahlreichen Modellen nach bereits in wenigen Jahren unsere einzigen Quellen zur Stromgewinnung sein könnten. Dass dies letztendlich möglich ist, hat die vorübergehende Abschaltung der sieben ältesten und unsichersten Atomkraftwerke in Deutschland gezeigt. Zahlreiche Stromversorger bieten zwar grüne Tarife an, die keinen oder nur einen geringen Atomstromanteil aufweisen, doch fördern sie in keinster Weise den weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland. Nur wenn diese auch von den Unternehmen durch Investitionen gefördert werden, kann in absehbarer Zeit ein Umstieg auf die regenerativen Energien erfolgen.

Wie erkennt man guten Ökostrom?

Wenn wir einkaufen, sind wir an volle Regale mit Produkten aus aller Welt ge-wöhnt. Ein kurzer Blick auf die Verpackung verrät uns das Herkunftsland und die Zutaten. Beim Strom ist das schon schwieriger. Der Markt ist voll von Ökostrom-angeboten, deren Quelle oft unklar ist. Um qualitativ hochwertigen Ökostrom zu erkennen, hilft nur eines: Nachforschen. Das Gute daran: Wenn man weiß, worauf man achten muss, ist das schnell gemacht.

Knapp drei Viertel der Stromanbieter haben einen Ökostromtarif. Doch nicht jedes Öko-stromangebot ist gleich gut. Oft ist nicht klar, woher der Strom kommt. Dabei wird ein Groß-teil der energiebedingten Emissionen nicht dort verursacht, wo Energie verbraucht, sondern dort, wo sie erzeugt wird. Strom aus Laufwasserkraftwerken hat laut Analysen die beste CO2-Bilanz.

Außerdem existieren mittlerweile zahlreiche Öko-Gütesiegel, deren Kriterien jedoch zum Teil schwach sind. Vor ein paar Jahren waren auch Tarife verbreitet, die lediglich den CO2-Ausstoß kompensierten, aber nicht auf erneuerbaren Energien beruhten. Sie treiben damit nicht die Energiewende voran.

Wer ein glaubwürdiges Ökostromangebot sucht, der muss neben dem Produkt auch den Anbieter dahinter anschauen. Das Magazin ÖkoTest bewertet beispielsweise in seinen Ökostrom-Tests nur diejenigen Energieversorger als glaubwürdig, die ausschließlich Ökostrom anbieten. Insgesamt benotet das Magazin zwölf Ökostromanbieter mit sehr gut.

Echten Ökostrom in zwei Schritten erkennen

Mit den folgenden zwei Schritten kann man einen echten Ökostromanbieter erkennen und so möglichst wirkungsvoll seinen CO2-Fußabdruck reduzieren:

1) Gütesiegel geben einen ersten Überblick über glaubwürdig grüne Ökostromangebote

  • In Vergleichsportalen kann oft nach Siegeln gefiltert werden
  • Vorsicht! Teilweise gibt es Siegel mit sehr schwachen Kriterien
  • Die strengsten Anforderungen an Ökostrom stellen aktuell das Grüner Strom Label und das ok-power Gütesiegel
  • Auch Tests auf Verbraucherplattformen wie beispielsweise EcoTopTen helfen bei der Orientierung

2) Echte Ökostromanbieter erkennt man an ihrem glaubwürdigen Engagement

  • Informationen findet man zum Beispiel auf der Unternehmenswebseite: Wer nichts zu verbergen hat, der schreibt hier sehr genau, wer er ist, was er tut und woher sein Strom kommt
  • Das Magazin ÖkoTest beispielsweise bewertet nur Stromversorger mit „sehr gut“, die unter anderem nicht mit Atom- und Kohlekraftwerken verflochten sind. Auch müssen sie in die Energiewende investieren
  • Hilfreich sind Empfehlungen von Umweltorganisationen wie zum Beispiel Robin Wood
  • Kundenbewertungen auf unabhängigen Portalen wie ekomi geben Auskunft darüber, wie kundenfreundlich ein Unternehmen ist und was die Kunden besonders schätzen
  • Ein Anruf bei der Service-Hotline zeigt, wie ehrlich und kundenfreundlich der Energieversorger ist und wie offen und klar er auf konkrete Fragen eingeht

Beispiel: Ökostromanbieter Polarstern

Ein für sein Engagement und seinen Ökostrom von Experten und Kunden geschätzter Ökostromanbieter ist Polarstern: Der Ökostrom stammt ausschließlich aus einem Laufwasserkraftwerk in Bayern. Außerdem trägt Ökostrom von Polarstern das Grüner-Strom Label, das 100%-ige Ökostromprodukte kennzeichnet und den Stromanbieter zur Förderung erneuerbarer Energien verpflichtet.

Polarstern meint es ernst mit seinem Beitrag zur Energiewende und seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Als erster Energieversorger hat Polarstern eine Gemeinwohlbilanz erstellt. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine europäische Bewegung, die sich für eine faire, soziale und nachhaltige Wirtschaftskultur einsetzt. Erfolg wird am Nutzen für das „Gemeinwohl“ gemessen, nicht allein an rein finanziellen Unternehmenskennzahlen.

Empfohlen wird Polarstern unter anderem von der Verbraucherplattform EcoTopTen des Öko-Instituts, der Umweltorganisation Robin Wood und dem ÖkoTest Magazin, aber auch von Verbraucherportalen wie ekomi und Utopia.

Zum Ökostromanbieter Polarstern

Echter Ökostrom: Wie grün sind die Anbieter wirklich?

Wie grün sind die Stromversorger und ihre angebotenen Ökostromtarife wirklich? Welche Anbieter haben echten Ökostrom in ihrem Angebot? Verbraucher müssen also bei der Wahl des Anbieters vorher prüfen, ob das Unternehmen, auch seiner Größe entsprechend, den Ausbau von Wind-, Sonnen- und Wasserkraft fördert und somit zugleich den Ausstieg aus der Kernkraft beschleunigt. Bei folgenden Anbietern können Sie "echten Ökostrom" beziehen.

Ökostrom-Gütesiegel

Eine allgemeine Orientierungshilfe für Verbraucher sind Ökostrom-Gütesiegel und Zertifikate, die den Nachweis einer umweltfreundlichen Stromproduktion erbringen. In Deutschland gibt es derzeit kein einheitliches Gütesiegel, doch finden sich einige verschiedene Auszeichnungen, die für Ökostromtarife und deren Anbieter verliehen werden. Dabei haben sich vor allem das ok-Power Zertifikat, das von der Verbraucherzentrale, dem Öko-Institut und dem WWF vergeben wird, und das Grüner Strom Label, das unter anderem vom Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) sowie dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) verliehen wird, als zuverlässiger Nachweis erwiesen, dass es sich bei den damit ausgezeichneten Produkten um Strom aus umweltfreundlichen Quellen handelt. Daneben gibt es noch einige weitere Auszeichnungen und Zertifikate, die ebenfalls die Qualität von Ökostrom nachweisen.

Ökostrom Rechner

Nutzen Sie in dem Ökostrom Rechner die Filterfunktionen "Echter Ökostrom" und "nur Tarife mit Gütesiegel" anzeigen.

Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
4.5 / 5 (2 Bewertungen)
Umzug – Nachsendeservice
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Stromkosten sparen?
Alles über Strom