Sonntag, 18. April 2021

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Strompreis-Zusammensetzung in Deutschland

Die Zusammensetzung des Strompreises für Verbraucher in Deutschland ist abhängig vom Wohnort und vom Stromtarif. Je nach Wohnort schwanken die staatlich regulierten Netznutzungsentgelte deutlich. Bei den hier dargestellten Strompreiskomponenten handelt es sich um Durchschnittsangaben für Deutschland.

„Von 100 Euro Stromrechnung sind 52 Euro staatlich verursacht“, sagt Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. „Die Energiebranche fordert seit langem, den staatlichen Anteil am Strompreis endlich zu senken. So könnte die Stromsteuer massiv gesenkt werden und die besondere Ausgleichregelung zur Entlastung der im internationalen Wettbewerb stehenden Industrie von Teilen der EEG-Umlage steuerfinanziert werden.“

Die Gesamtbelastung für Stromverbraucher durch Steuern, Abgaben und Umlagen wird 2020 laut dem Bundesverband der Energie und Wasserwirtschaft (bdew) voraussichtlich einen Rekordwert von mehr als 36 Milliarden Euro (ohne Mehrwertsteuer) erreichen

Die einzelnen Strompreis-Komponenten

Der Anteil der staatlichen Abgaben am Haushaltskunden-Strompreis beträgt inzwischen 54,2 Prozent. Die Netzentgelte haben einen Anteil von durchschnittlich 24,7 Prozent, Strombeschaffung und Vertrieb schlagen mit 21,1 Prozent zu Buche. Den größten Anteil am Strompreis machen Steuern und Abgaben aus. Der Staat verdient also durch diverse Abgaben und Umlagen kräftig mit. In den Steuern und Abgagen enthalten sind die Stromsteuer, die Konzessionsabgaben an die Kommunen sowie die Abgaben, die sich aus dem Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG) und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), der §19-NEV-Umlage und der Mehrwertsteuer ergeben.

Zusammensetzung des Strompreises

Die Zusammensetzung des Strompreises für Verbraucher in Deutschland ist abhängig vom Wohnort und vom Stromtarif. Je nach Region schwanken die staatlich regulierten Netznutzungsentgelte und je nach Tarif die Kostenanteile der Energieversorger. Bei den folgenden Strompreiskomponenten handelt es sich um Durchschnittsangaben für Deutschland.

Komponente Anteil in % Anteil in ct/kWh
Steuern, Abgaben und Umlagen (ohne EEG-Umlage) 30,6 9,82
EEG-Umlage 21,1 6,76
Beschaffung, Vertrieb und Marge 24,9 7,97
Netzentgelte 22,3 7,14

Der staatliche Anteil am Strompreis liegt bei rund 52 Prozent, der Anteil der Energieversorger bei rund 25 Prozent.

(Tabelle: Absolute und relative Bestandteile des Strompreises. Grundlage: Durchschnittlicher Strompreis 2020 von 32,05 ct/kWh. Quelle: Bundesnetzagentur, Januar 2021)

Download  |  Embed  |  Teilen:
Strompreis Zusammensetzung
Die Komponenten des Strompreises und ihr prozentualer Anteil

Die im Strompreis enthaltenen Steuern, Abgaben und Umlagen (Staatsanteil) sind seit 2010 um knapp 75 Prozent gestiegen. Die Kosten für Beschaffung, Netzentgelt und Vertrieb (Versorgeranteil) sind im gleichen Zeitraum nahezu konstant geblieben.

Entwicklung der Strompreis-Zusammensetzung

Jahr 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Gesamtpreis 23,42 25,45 26,06 29,24 29,53 29,11 29,80 29,86 29,88 30,85 32,05
Beschaffung, Vertrieb und Marge 8,10 8,41 8,39 8,34 7,86 7,57 7,35 6,42 6,70 7,61 7,97
Netzentgelt
5,81 5,75 6,04 6,52 6,54 6,60 6,79 7,31 7,19 7,22 7,5
Umlagen 3,71 5,18 5,42 7,66 8,37 8,25 8,86 9,31 9,17 9,04 9,41
Steuern 5,79 6,11 6,21 6,72 6,76 6,70 6,81 6,82 6,82 6,98 7,17

(Tabelle: Entwicklung der Strompreis-Zusammensetzung von 2010 bis 2020. Berechnungsgrundlage: Jährliche Durchschnittsstrompreise in Deutschland, bezogen auf einen Stromverbrauch von 3.500 kWh. Quelle: Bundesnetzagentur 2021)

Die einzelnen Komponenten des Strompreises

Stromsteuer

Die Stromsteuer oder auch Ökosteuer dient der Förderung klimapolitischer Ziele sowie zur Absenkung und Stabilisierung des Rentenbeitragssatzes. Derzeit fließen ca. 90 % der Einnahmen aus der Stromsteuer in die Rentenkasse, um die Lohnnebenkosten zu senken. Die Stromsteuer beträgt aktuell (Stand 2017) 2,05 ct/kWh. Strom aus erneuerbaren Energien ist von der Stromsteuer befreit.

Konzessionsabgabe

Die Konzessionsabgabe wird von den Energieversorgern an die Kommunen gezahlt. Dafür räumen die Kommunen den Unternehmen das Recht ein, öffentliche Wege für die Verlegung und den Betrieb von Leitungen zu nutzen. Die Höhe der Konzessionsabgabe ist abhängig von der Größe der Gemeinde und beträgt im Jahr 2017 1,66 ct/kWh.

KWK - Umlage

Die KWK-Umlage nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) kommt der Förderung der Stromerzeugung aus Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung zugute.. Sie beträgt derzeit (Stand September 2012) 0,002 ct/kWh.

EEG - Umlage

Die EEG-Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) dient der Förderung der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien. Aktuell ist ein Betrag von 6,88 ct/kWh festgelegt.

§ 19 Umlage

Die Umlage nach §19 der StromNEV (Stromnetzentgeltverordnung), gleicht die Aufwände der Netzgeldbefreiung der Großindustrie aus. Die Umlage beinhaltet also anteilige Kosten des Stromtransports. Sie beträgt derzeit (Stand Septebmer 2012) 0,41 ct/kWh.

Umsatzsteuer

Die Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) beträgt zur Zeit 19%. Umgerechnet auf den Strompreis sind das 0,41 Cent pro kWh.

Aktuelle Nachrichten zum Thema Strompreise

08.04.2021
Die Energiekosten von Unternehmen in Deutschland sind zuletzt erneut gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt errechnet...
06.04.2021
Wie das Statistische Bundesamt aktuell meldet, sind die Strompreise in Deutschland im zweiten Halbjahr 2020 leicht gesun...
31.03.2021
Wegen zu hoher Strompreise für Privathaushalte und kleine Unternehmen in Deuschland hat der Bundesrechnungshof in seine...
15.03.2021
Zwei Drittel der Haushalte in Deutschland verzeichnen infolge der Corona-Pandemie einen erhöhten Stromverbrauch. Die Fo...

FAQ Strompreise

Wie setzen sich die Strom- und Gaspreise zusammen?

Generell setzen sich die Strom- und Gaspreise aus folgenden Bestandteilen zusammen. Zusammensetzung des Strompreises: Beim Strompreis zählt dazu die Energielieferung, die Netznutzung und staatliche Steuern, Abgaben bzw. Umlagen. Gerade der Bestandteil Steuern, Abgaben und Umlagen ...

weiterlesen

Wer legt die Strompreise fest?

Der Stromanbieter legt den Strompreis fest. Allerdings besteht ein Großteil des Stromspreises aus Steuern und Netzentgelten, die vom Staat bzw. den Netzbetreiben einmal pro Jahr festegelegt werden. Insofern ist ein Großteil des Strompreises schon durch Steuern und Abgaben festgelegt. Die ...

weiterlesen

Wer reguliert die Strompreise?

Die Strompreise setzen sich aus den Kosten für Produktion und Beschaffung, den Transport durch die Netze sowie durch Steuern und Abgaben zusammen. Steuern und Abgaben liegen in der Hand des Staates, Produktion und Beschaffung in der Hand der Versorger und die Kosten für den Transport werden durch ...

weiterlesen

Wie entstehen Strompreise?

Seit der Liberalisierung des Strommarkts im Jahr 1998 wird der Strompreis am Markt durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Der in den Kraftwerken produzierte Strom wird ganz ähnlich wie Aktien oder Rohstoffe an der Börse gehandelt. Die Strombörse ist die European Energy Exchange (kurz: EEX) in ...

weiterlesen

Wie setzen sich die Strompreise zusammen?

Im Wesentlichen setzt sich der Strompreis aus den drei Bereichen zusammen 54% des Strompreises bestimmen Steuern und Abgaben 21% des Strompreises bestimmen Strombeschaffung und Vertrieb 25% des Strompreises bestimmen regulierte Netzentgelte Für Haushaltskunden in Deutschland betrug der Anteil ...

weiterlesen

Wer senkt die Strompreise?

Die Strompreise in Deutschland werden grundsätzlich von den Stromanbietern festgelegt und an die Verbraucher weitergegeben. Auch Strompreissenkungen werden in letzter Konsequenz immer von den Energieversorgern vorgenommen. Sinkende Strompreise sind Seltenheit Ein Großteil des Strompreises wird ...

weiterlesen

Wer erhöht die Strompreise?

Die Strompreise in Deutschland werden grundsätzlich von den Stromanbietern festgelegt und an die Verbraucher weitergegeben. Auch Strompreiserhöhungen werden in letzter Konsequenz immer von den Energieversorgern vorgenommen. Stromanbieter geben Preiserhöhungen weiter Ein Großteil des ...

weiterlesen

Warum gibt es unterschiedliche Strompreise?

Neben den Kosten für die Erzeugung, Beschaffung und Vermarktung von Strom, sind der Stromtransport und der damit verbundene Betrieb der Netze sowie staatlich festgelegte Steuern, Umlagen und Abgaben die entscheidenden Bausteine für den Haushaltsstrompreis. Von den staatlichen Preisbestandteilen ...

weiterlesen

Warum schwanken Strompreise?

Strompreise schwanken, da sich Steuern, Umlagen und Abgaben verändern sowie Preise an der Leipziger Strombörse durch Angebot und Nachfrage verändern. In Deutschland setzen sich die Strompreise aus den Kosten für Erzeugung und Vertrieb, den Kosten für den Transport durch die Netze sowie durch ...

weiterlesen

Warum sind die Strompreise in Deutschland so hoch?

Die Strompreise in Deutschland sind im Europa-Ranking ganz vorne. Grund dafür sind vor allem die hohen staatlichen Abgaben, die in Deutschland rund 52% betragen. Die Strompreise eines Landes werden von einer Reihe verschiedener Faktoren beeinflusst. Neben der konkreten Wettbewerbssituation auf ...

weiterlesen

Was sind die Netzentgelte?

Die Netzentgelte sind Gebühren, die von den Stromnetzbetreibern für die Nutzung ihrer Stromnetze erhoben werden. In Deutschland gibt es vier große Übertragungsnetzbetreiber und rund 880 Verteilnetzbetreiber. Die Übertragungsnetzbetreiber Tennet, 50Hertz, Amprion und TransnetBW betreiben die ...

weiterlesen

Wird Strom im Jahr 2021 teurer?

Das ist nach jetzigem Stand nicht zu erwarten. Durch die Deckelung der EEG-Umlage, die zeitweise Senkung der Mehrwertsteuer und die teils drastisch gesunkenen Beschaffungskosten im Stromeinkauf ist eher von einer leichten Senkung der Strompreise auszugehen. Ob die Versorger die günstigeren ...

weiterlesen

Wie entwickelt sich die EEG-Umlage 2021?

Die Bundesregierung hat die EEG-Umlage für die kommenden zwei Jahre gedeckelt. 2021 beträgt der feste Satz 6,5 Cent pro Kilowattstunde, 2022 sinkt er auf 6 Cent. Gegenüber der derzeitigen Umlagenhöhe von knapp 6,8 Cent pro Kilowattstunde bedeutet dies einen kostenentlastenden Trend, wenn auch ...

weiterlesen

Das sagen unsere Kunden: TÜV geprüft, Testsieger und eKomi Gold Siegel


eKomi Siegel Gold StromAuskunft
Kundenzufriedenheit ekomi
Note 4,9 von 5
Insgesamt 192 Empfehlungen
tuev-kundenzufriedenheit-2020.png
Test Bild