Mein Konto | Freitag, 21. September 2018
1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Stromvergleich mit dem Testsieger

  • Testsieger, Note „sehr gut“
  • TÜV Service Note „sehr gut“
  • über 10 Jahre am Markt
  • über 250.000 Kunden betreut
Testsieger
Sehr gut
TÜV geprüftes Vergleichsportal

Note 1,6 Kundenurteil
Testsieger Note "Sehr gut"
Tarife werden berechnet...

Wie lange im Voraus kann ich den Stromanbieter wechseln?

Ebenso wie sich ein bestehender Stromliefervertrag weit vor Ablauf kündigen lässt, können Verbraucher auch im Voraus ihren Anbieter wechseln. Bei den meisten Versorgern lässt sich ein neuer Vertrag bis zu sechs Monate vor dem tatsächlichen Lieferbeginn abschließen, mitunter wird sogar ein zwölfmonatiger Vorlauf ermöglicht. Ob ein solch früher Vertragsschluss tatsächlich sinnvoll ist, hängt vom Einzelfall ab bzw. vom Kleingedruckten.

Lohnt sich ein früher Wechsel?

Entscheidend ist die jeweilige Regelung im Hinblick auf den tariflichen Strompreis oder auch eine etwaige Preisgarantie. Bei einigen Stromlieferverträgen gilt der Strompreis ab Vertragsschluss, bei anderen ab Lieferbeginn. Während man sich im ersten Fall also möglicherweise einen besonders guten Preis im Voraus sichert, würde es im zweiten Szenario keinen Sinn machen, sich Monate vorab auf einen Tarif bzw. Anbieter festzulegen. Zum einen, weil eventuelle Preisänderungen bis Lieferbeginn ohnehin weitergegeben werden, zum anderen, weil sich in der Zwischenzeit möglicherweise noch bessere Stromangebote zu günstigeren Konditionen ergeben.

Rechtzeitiger Wechsel erspart Mühe

Unabhängig davon, ob ein weit im Voraus liegender Vertragsschluss mit dem neuen Anbieter im Einzelfall Vor- oder Nachteile bringt – ein rechtzeitiger Wechsel ist stets sinnvoll. Denn Verbraucher, die nicht erst kurz vor Ablauf ihrer vertraglich festgelegten Kündigungsfrist wechseln, ersparen sich bürokratische Mühen. Ist noch genügend Zeit bis zum Ende des laufenden Vertrages, können alle weiteren Schritte, inklusive der Kündigung des alten Versorgers, dem neuen Anbieter überlassen werden. Wenn die Frist hingegen drängt, sollten Stromkunden, um den Wechsel sicherzustellen, unbedingt selbst kündigen.

Zurück

Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
3.8 / 5 (33 Bewertungen)

Alles über Strom