Mein Konto | Sonntag, 26. Mai 2019
1.161 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Stromvergleich mit dem Testsieger

  • Testsieger, Note „sehr gut“
  • TÜV Service Note „sehr gut“
  • über 10 Jahre am Markt
  • über 250.000 Kunden betreut
Testsieger
Sehr gut
TÜV geprüftes Vergleichsportal

Note 1,6 Kundenurteil
Testsieger Note "Sehr gut"
Tarife werden berechnet...

Stromanbieterwechsel, was ist mit dem Zähler?

Im Falle eines Stromanbieterwechsels – übrigens auch bei einem Wechsel des Gasanbieters – werden im Regelfall keinerlei Veränderungen am Zähler vorgenommen. Weder muss eine neue Messeinrichtung installiert werden, noch besteht die Notwendigkeit sonstiger technischer Eingriffe.

Anbieterwechsel bedeutet keinen Zählerwechsel

Generell gilt: Der Wechsel des Stromanbieters ist für den Kunden ein unproblematischer und rein formaler Vorgang. Die Umstellung erfolgt automatisch und der bisherige Stromzähler bleibt erhalten und unangetastet. Der Zähler gehört weder dem alten noch dem neuen Stromanbieter, sondern dem zuständigen Netzbetreiber. Dieser ist, unabhängig vom Wechsel, weiterhin für die Erfassung der Zählerstände, für etwaige Wartungsarbeiten und die generelle Sicherstellung der Versorgung zuständig.

Sonderfall Umzug

Bei einem Umzug können Verbraucher im Rahmen des dann geltenden Sonderkündigungsrechts ihren Stromanbieter wechseln. Üblicherweise muss dies sogar erfolgen, denn der Stromliefervertrag ist an den Zähler gekoppelt und der alte Versorger am neuen Wohnort möglicherweise gar nicht aktiv. Der in der künftigen Wohnung bereits vorhandene Stromzähler wird einfach weiter genutzt. Hier gilt es, den Zählerstand zum Zeitpunkt des Einzugs festzuhalten und an den örtlichen Versorger bzw. Netzbetreiber zu übermitteln. Ebenfalls wichtig: Wird der Stromanschluss nach dem Einzug ohne eine differenzierte Tarifwahl einfach beim lokalen Grundversorger angemeldet, so wird der neue Kunde unter Umständen in ein finanziell nachteiliges Tarifmodell eingeordnet – beispielsweise in das des Vormieters oder schlicht in die teure Grundversorgung. Daher lohnt sich im Umzugsfall stehts auch ein Stromtarifvergleich für den neuen Wohnort.

Zurück

Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
3.8 / 5 (36 Bewertungen)

Alles über Strom