Mein Konto | Dienstag, 22. Januar 2019
1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Stromvergleich mit dem Testsieger

  • Testsieger, Note „sehr gut“
  • TÜV Service Note „sehr gut“
  • über 10 Jahre am Markt
  • über 250.000 Kunden betreut
Testsieger
Sehr gut
TÜV geprüftes Vergleichsportal

Note 1,6 Kundenurteil
Testsieger Note "Sehr gut"
Tarife werden berechnet...

Wer reguliert die Strompreise?

Die Strompreise setzen sich aus den Kosten für Produktion und Beschaffung, den Transport durch die Netze sowie durch Steuern und Abgaben zusammen. Steuern und Abgaben liegen in der Hand des Staates, Produktion und Beschaffung in der Hand der Versorger und die Kosten für den Transport werden durch die Netzbetreiber festgelegt. Somit werden die Preise nicht direkt reguliert, aber die Steuern werden festgelegt und die Netzentgelte werden reguliert. Denn die Strom- und Gasnetze sind so genannte natürliche Monopole. Aufgrund der immensen Bereitstellungskosten ist es für eventuelle Mitbewerber unwirtschaftlich, ein weiteres Netz aufzubauen.

Damit die Netzbetreiber aufgrund des fehlenden Wettbewerbs nicht zu hohe Preise verlangen können, werden die Netzentgelte durch die Bundesnetzagentur sowie die Landesregulierungsbehörden reguliert. Hier greift das Prinzip der Anreizregulierung, d.h. dass den Netzbetreibern Obergrenzen für Ihre Erlöse vorgegeben werden, die auf  einem bundesweiten Effizienzvergleich basieren. Die Netzbetreiber, die mit ihren Kosten ihre Effizienzvorgabe übertreffen, können die Differenz als Gewinn einbehalten. So haben sie einen Anreiz, möglichst wirtschaftlich zu arbeiten.

Die Netzentgelte haben einen Anteil von ca. 25 Prozent an dem vom Haushaltskunden zu zahlenden Strompreis bzw. von ca. 20 Prozent am Gaspreis.

Die Rolle von Kartellamt und EU - Kommission

Die Kartellämter des Bundes und der Länder sowie die EU-Kommission übernehmen eine Kontrollfunktion und beobachten Preise und Marktverhalten der Stromanbieter. Bei Verdacht auf Preisabsprachen schreiten sie ein leiten entsprechende Verfahren gegen die Unternehmen ein. Auch Verbraucher können bei der zuständigen Kartellbehörde bei Verdacht ein Missbrauchsverfahren beantragen.

Markttransparenzstelle für den Großhandel mit Strom und Gas

Die Markttransparenzstelle für den Großhandel mit Strom und Gas ist bei der Bundesnetzagentur angesiedelt und wertet Daten für den Großhandel mit Strom und Gas aus. Auch hier werden eventuelle Verstöße beobachten und bei einem Verdacht ein Verfahren eingeleitet.

Zurück

Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
3.8 / 5 (36 Bewertungen)

Alles über Strom