Sonntag, 03. Juli 2022

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Stromverbrauch in Deutschland

Der Nettostromverbrauch in Deutschland (Letztverbrauch) ist 2021 im Vergleich zum Vorjahr um gut drei Prozent gestiegen und liegt bei 505 Milliarden Kilowattstunden (kWh). Das belegen Zahlen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

Durch den Anstieg gegenüber dem von Lockdown-Maßnahmen geprägten Vorjahr liegt der Stromverbrauch inzwischen wieder auf Vor-Corona-Niveau. 2019 hatte der Letztverbrauch bei 507 Milliarden kWh gelegen, 2020 war er Pandemie-bedingt auf 490 Milliarden kWh abgerutscht.

Größter Stromverbraucher in Deutschland ist die Industrie mit einem Anteil von 45 Prozent, gefolgt von Gewerbe, Handel und Dienstleistungen mit 27 Prozent und den Privathaushalten mit einem Anteil von 26 Prozent. Der Verkehrssektor hat einen Anteil von 2 Prozent am gesamten Nettostromverbrauch in Deutschland.

Wie hoch ist Ihr Stromverbrauch im Vergleich zum Durchschnitt?

Viele Verbraucher haben eine ungefähre Vorstellung davon, wie viel Strom sie in ihrem Alltag verbrauchen. Sie wissen jedoch nicht, wie hoch der Stromverbrauch in deutschen Haushalten durchschnittlich ausfällt. Zudem ist häufig unbekannt, welche Geräte im Haushalt die größten Stromfresser sind.

Wir zeigen Ihnen, wie hoch der durchschnittliche Stromverbrauch von Haushalten in Deutschland ist. Außerdem erklären wir Ihnen, welche Faktoren den häuslichen Stromverbrauch besonders beeinflussen. So lassen sich Stromfresser aufspüren, der Stromverbrauch reduzieren und damit die Stromkosten senken.

Vergleichen Sie jetzt Ihren Stromverbrauch im Verhältnis zu Durchschnittswerten von Haushalten in Deutschland. Die Spannbreite des Verbrauchs ist je nach Gebäudetyp, Haushaltsgröße, Art der Warmwassserbereitung, Stand der Energieeffizienz und individuellem Verbrauchsverhalten groß.

  • Tipp: Zahlreiche Informationen und Vergleichswerte liefert auch die fortlaufende Studie "Stromspiegel für Deutschland".

So ermitteln Sie Ihren Stromverbrauch

Um den eigenen Stromverbrauch mit einschätzen und vergleichen zu können, müssen sie diesen zunächst ermitteln. Sie können dies auf unterschiedliche Weise tun:

Stromverbrauch ablesen

Ein Blick in ihre letzte Stromrechnung zeigt, wie viele Kilowattstunden (kWh) Sie pro Monat bzw. Jahr verbrauchen. In der Regel variiert der Jahresstromverbrauch von Haushalten nur marginal. Sind energieintensive Elektrogeräte hinzugekommen oder hat sich die Wohnsituation entscheidend geändert, sollte jedoch zusätzlich die Vorjahresrechnung hinzugezogen werden.

Stromverbrauch berechnen

Haben Sie keine Jahresrechnung zur Hand, können Sie Ihren Stromverbrauch alternativ mittels der folgenden Formel berechnen:

(Wohnfläche x 9 kWh) + (Anzahl der Personen im Haushalt x 200 kWh) + (Anzahl Elektrogeräte x 200 kWh) = Stromverbrauch

Erfolgt die Warmwasserbereitung im Haushalt per Strom, muss die Zahl 200 kWh (bei der Anzahl der Personen im Haushalt) durch 550 kWh ersetzt werden.

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Stromverbrauch berechnen.

Stromverbrauch hochrechnen

Sie können Ihren Stromverbrauch auch bestimmen, indem sie ihn hochrechnen. Dazu können sie beispielsweise ihren Zählerstand über den Zeitraum einer Woche täglich ablesen. Aus den gesammelten Verbrauchsdaten bilden sie einen durchschnittlichen Tageswert und rechnen hoch aufs Jahr:

Stromverbrauch in kWh pro Tag x 365 = Stromverbrauch pro Jahr

Was beeinflusst den Stromverbrauch?

Neben dem persönlichen Verbrauchsverhalten beeinflussen drei entscheidende Faktoren den Stromverbrauch von Privathaushalten:

1. Die Haushaltsgröße

Der wohl wesentlichste Faktor für die Höhe des Stromverbrauchs ist die Haushaltsgröße - wobei hier nicht die Wohnfläche, sondern die Zahl der im Haushalt lebenden Personen ausschlaggebend ist. Mit der Personenzahl steigt üblicherweise auch der Verbrauch, allerdings nicht in gleichem Maße. Der Grund: Zentrale Haushaltsgeräte wie Kühlschrank oder Waschmaschine finden sich genauso in Single- wie in Mehr-Personen-Haushalten und werden dort gemeinschaftlich genutzt. Deshalb fällt der Pro-Kopf-Stromverbrauch in größeren Haushalten generell geringer aus als in kleinen.

2. Der Haushaltstyp

Ein weiterer Einflussfaktor für den Stromverbrauch ist der zugrundeliegende Haushaltstyp: Handelt es sich um ein Ein- bzw. Zweifamilien- oder ein Mehrfamilienhaus? Der Stromverbrauch von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern liegt laut Statistik um mehr als ein Drittel unter dem Verbrauch vergleichbarer Haushalte in Einfamilienhäusern. Außenbeleuchtung, Gartengeräte, Garagenstrom etc. machen den Unterschied.

3. Die Warmwasserbereitung

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal beim Stromverbrauch von Haushalten ist die Art der Warmwasserbereitung. Wird das Wasser für Bad und Küche elektrisch erwärmt, zum Beispiel per Durchlauferhitzer oder Boiler, kann man davon ausgehen, dass sich der Pro-Kopf-Stromverbrauch um etwa ein Viertel bis ein Drittel erhöht.

Aktuelle Nachrichten zum Thema Stromverbrauch

30.06.2022
In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres lag der Gasverbrauch in Deutschland um gut 14 Prozent niedriger als im ...
15.06.2022
Angesichts der gestiegenen Strom- und Gaspreise gehen die Verbraucher in Deutschland bewusster mit Energie um. Das zeigt...
10.06.2022
Der in Deutschland erzeugte Strom stammte im ersten Quartal 2022 erneut mehrheitlich aus klimaschädlichen Energieträge...
08.06.2022
Privathaushalte mit Solaranlage leisten einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, indem sie Ökostrom oder erneuerbare W...

FAQ Stromverbrauch

Wie viel Strom verbrauchen 2 Personen?

Ein 2 Personenhaushalt in Deutschland verbraucht im Durchschnitt 3500 kWh Strom pro Jahr. Hierfür müssen Verbraucher rund 1120 Euro pro Jahr für Strom bezahlen (Grundversorgung, Stand Märzr 2018). Durch den Wechsel aus der Grundversorgung zu einem günstigen Stromtarif kann ein 2 Personen ...

weiterlesen

Wie spart man Strom?

Um Strom zu sparen, sollten Sie sich zuerst auf die größten Stromverbraucher im Haushalt konzentrieren. Das sind die drei größten Stromfresser im Haushalt: - Waschmaschine und Trockner benötigen ca. 20% des Jahresstromverbrauchs - Kühl & Gefriergeräte verbrauchen ca. 20 % des ...

weiterlesen

Was verbraucht am meisten Strom?

Stromverbrauch im Haushalt: Am meisten Strom im Haushalt verbrauchen TV, Audio und Bürogeräte, gefolgt von Kühlgeräten, Trockner, Waschmaschine und Beleuchtung. Fernseher, Computer, Stereoanlage & Co. TV. Audio und Bürogeräte verbrauchen bis zu 25% des Jahresstromverbrauchs. Hier lässt ...

weiterlesen

Stromrechnung zu hoch, was tun?

Es gibt viele Gründe für hohe Stromrechnungen und unliebsame Nachzahlungen: Gestiegene Strompreise, ein höherer Verbrauch im Vergleich zu Vorjahren oder schlicht und einfach Abrechnungsfehler des Anbieters. Egal, ob die jährliche Endabrechnung nun einmalig und sprunghaft oder kontinuierlich und ...

weiterlesen

Wie entstehen die Abschläge meiner Stromrechnung?

Als Abschläge werden die regelmäßigen, zumeist monatlichen Zahlungen an den Energieversorger bezeichnet. Ein solcher Abschlag dient als anteilige Vorauszahlung im Hinblick auf die Jahresendabrechnung und wird aus den aktuellen Preisen des Stromanbieters sowie dem erwartbaren Stromverbrauch des ...

weiterlesen

Wie kann ich meine Stromrechnung berechnen?

Wenn Sie die voraussichtliche Höhe Ihrer kommenden Stromrechnung ermitteln oder Ihre letzte Jahresabrechnung auf Richtigkeit überprüfen möchten, benötigen Sie lediglich zwei relativ simple Kennzahlen: Ihren Strompreis, unterteilt in Grund- und Arbeitspreis, sowie den genauen Stromverbrauch des ...

weiterlesen

Was ist der Arbeitspreis?

Der Arbeitspreis ist der von Ihrem Stromverbrauch abhängige Anteil Ihrer Stromrechnung und wird in Cent pro Kilowattstunde abgerechnet. Exakt ausgedrückt ist der Arbeitspreis das Entgelt je verbrauchter Einheit an elektrischer Arbeit – angegeben in Cent pro Kilowattstunde (ct/kWh). Die zu ...

weiterlesen

Was ist ein Abschlag?

Was ist ein Abschlag? Was ist eine Abschlagszahlung? Laut allgemeiner Definition ist der sogenannte Abschlag eine Teilzahlung des Käufers auf eine bestimmte Geldschuld, die bei erbrachten Teilleistungen des Verkäufers zu entrichten ist. Im konkreten Fall der Stromrechnung bedeutet dies: Die ...

weiterlesen

Wie viel Strom verbraucht ein Single Haushalt?

Ein Single - Haushalt in Deutschland verbraucht im Durchschnitt 2000 kWh Strom pro Jahr. Unterscheidet man den Single - Haushalt nach Wohnart sowie Art der Warmwasserzubereitung, so kann der Verbrauch auf bis zu 2800 kWh ansteigen. Stromverbrauch im Single-Haushalt - Einfamilienhaus ohne/mit ...

weiterlesen

Wie berechne ich meine Stromkosten?

Die Stromkosten hängen ab von Ihrem Stromverbrauch, Ihrem Wohnort sowie Ihrem Stromtarif. Der Stromtarif besteht meistens aus zwei Bestandteilen, der Grundgebühr und dem Arbeitspreis. Die Grundgebühr wird in der Regel monatlich fällig und enthält z.B. die Kosten für den Stromzähler. Der ...

weiterlesen

Wie kann ich meine Stromkosten senken?

Um Ihre Stromkosten dauerhaft zu senken sollten Sie an zwei Stellen gleichzeitig ansetzen. Zum einen ist die Wahl des richtigen Stromtarifes entscheidend, denn wir oben gezeigt, sparen Sie dadurch mehrere hundert Euro pro Jahr. Zum anderen können Sie Ihren Stromverbrauch reduzieren. Stromkosten ...

weiterlesen

Das sagen unsere Kunden: TÜV geprüft, Testsieger und eKomi Gold Siegel


eKomi Siegel Gold StromAuskunft
Kundenzufriedenheit ekomi
Note 4,9 von 5
Insgesamt 237 Empfehlungen
tuev-kundenzufriedenheit-2020.png
Test Bild