Mein Konto | Dienstag, 25. Juni 2019
1.149 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Wie hoch ist der Stromverbrauch im Einfamilienhaus?

haeuser.jpg

Einen entscheidenden Einfluss auf den Stromverbrauch im Einfamilienhaus haben die Anzahl der dort lebenden Personen und die Art der Warmwasserbereitung. Demnach ergeben sich für den Stromverbrauch im Einfamilienhaus diese jährlichen Durchschnittswerte:

Stromverbrauch ohne Warmwasserbereitung über Strom:

1-Personen-Haushalt: 2.000 bis 3.000 kWh

2-Personen-Haushalt: 2.800 bis 3.600 kWh

3-Personen-Haushalt: 3.500 bis 4.300 kWh

4-Personen-Haushalt: 4.000 bis 5.000 kWh

5-Personen-Haushalt und mehr: 4.800 bis 6.300 kWh

Stromverbrauch mit Warmwasserbereitung über Strom:

1-Personen-Haushalt: 2.400 bis 3.500 kWh

2-Personen-Haushalt: 3.500 bis 4.500 kWh

3-Personen-Haushalt: 4.200 bis 5.800 kWh

4-Personen-Haushalt: 5.000 bis 6.500 kWh

5-Personen-Haushalt und mehr: 6.000 bis 8.400 kWh

Stromverbrauch im Einfamilienhaus berechnen

Um Ihren eigenen Stromverbrauch im Einfamilienhaus zu berechnen, benötigen Sie die Quadratmeterzahl der Wohnfläche und die Zahl der Elektrogeräte im Haus:

(Wohnfläche in Quadratmeter x 9 kWh) + (Personenzahl x 200 kWh) + (Anzahl der Elektrogeräte x 200 kWh) = Stromverbrauch

Beispiel: Sie wohnen zu viert in einem Einfamilienhaus auf 160 qm. Dort kommen mit Kühlschrank, Elektroherd, Mikrowelle, Waschmaschine, Trockner, 3 Computern, 2 Fernsehern, HiFi-Anlage und Rasenmäher insgesamt 12 Elektrogeräte zum Einsatz. Sie erhitzen Ihr Warmwasser nicht über Strom. Die Formel zur Berechnung des Stromverbrauchs sieht dann so aus:

(160 qm x 9 kWh) + (4 Personen x 200 kWh) + (12 Elektrogeräte x 200 kWh) = 4640 kWh

Ihr Stromverbrauch liegt damit bei 4640 kWh. Das entspricht beim derzeitigen Strompreis von rund 30 Cent 1392 Euro. Die Abschlagszahlung pro Monat liegt so bei 116 Euro. Wollen Sie einen genaueren Wert ermitteln, müssen Sie weitere für den Stromverbrauch relevanten Faktoren in Ihrem Haushalt untersuchen.

Faktoren für den Stromverbrauch im Einfamilienhaus

Nicht jedes Einfamilienhaus hat die gleiche Stromrechnung. Diese Faktoren spielen eine entscheidende Rolle, wie hoch der jährliche Stromverbrauch tatsächlich ausfällt:

Baujahr des Hauses

Ältere, unsanierte Einfamilienhäuser verbrauchen viel Energie. So benötigt ein Haus aus den 60er Jahren ca. 28.000 kWh im Jahr. Ein Haus mit Baujahr 2002 dagegen kommt auf einen Stromverbrauch von rund 14.000 kWh. Verbraucher, die sich für ein staatlich gefördertes KfW-Effizienzhaus entscheiden, benötigen nur rund 8.400 kWh jährlich.

Wohnfläche

Je größer ein Einfamilienhaus ist, desto höher liegt der Stromverbrauch. Mehr Lampen und zusätzliche Elektrogeräte wie Fernseher und Computer treiben die Stromrechnung in die Höhe.

Anzahl der im Haushalt lebenden Personen

Es macht einen großen Unterschied für den Stromverbrauch, ob beispielsweise 2 Personen, 4 Personen oder 6 Personen in einem Einfamilienhaus leben. Denn: Je mehr Personen im Haus wohnen, umso

  • größere Elektrogeräte wie Kühlschrank und Waschmaschine und
  • mehr Elektrogeräte wie Computer und Fernseher

befinden sich im Haushalt.

Wärmedämmung des Hauses

Eine gute Wärmedämmung, beispielsweise über eine neue Heizanlage, kann den Stromverbrauch in einem Einfamilienhaus entscheidend senken. Familien, die also in einem bereits sanierten Haus wohnen, können mit deutlich niedrigeren Energiekosten rechnen.

Das sagen unsere Kunden


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
5 / 5 (1 Bewertungen)

Alles über Strom