Mein Konto | Mittwoch, 21. August 2019
1.151 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Stromverbrauch einer Waschmaschine

Ein Single-Haushalt wäscht ca. 164 Mal im Jahr 3,2 kg Wäsche. Ein 2-Personen-Haushalt kommt durchschnittlich auf 140 Waschgänge mit rund 3,6 kg Kleidung. Ein 4-Personen-Haushalt wäscht 211 Mal mit je 4,6 kg Wäsche. Damit gehört die Waschmaschine zu den wichtigsten Elektrogroßgeräten im Haushalt. Gleichzeitig ist sie so jedoch auch einer der Stromfresser. StromAuskunft zeigt, wie hoch der Stromverbrauch einer Waschmaschine liegt und wie Verbraucher diesen senken können.

Wie viel Strom verbraucht eine Waschmaschine?

Stromspartipps

Im Durchschnitt liegt der Stromverbrauch einer Waschmaschine pro Jahr bei 200 Kilowattstunden (kWh). Der Stromverbrauch einer energieeffizienten Waschmaschine, beispielsweise mit der Energieeffizienzklasse A+++, liegt bei unter 150 kWh. Die sparsamsten Waschmaschinen am Markt kommen auf einen Stromverbrauch von 89 kWh im Jahr, gemessen an 220 Waschgängen im Eco-Normalprogramm.

Grundsätzlich ist der genaue Stromverbrauch einer Waschmaschine pro Waschgang bzw. pro Jahr von diesen Faktoren abhängig:

Energieeffizienzklasse der Waschmaschine

Seit 2013 dürfen Hersteller nur noch Waschmaschinen auf den Markt bringen, die mindestens die Energieeffizienzklasse A+ aufweisen. Trotzdem liegen die Unterschiede im Stromverbrauch immer noch hoch. So verbraucht beispielsweise eine 7-kg-Waschmaschine der Energieeffizienzklasse A+++ ca. 150 kWh Strom im Jahr. Eine Waschmaschine der Energieeffizienzklasse A+ dagegen weist einen Stromverbrauch von rund 220 kWh pro Jahr auf. So sehen die Unterschiede der Energieeffizienzklassen auf einen Blick aus:

Energieeffizienzklasse Stromverbrauch in kWh pro Jahr
Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A 200
Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A+ 180
Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A++ 160
Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A+++ 150

Tabelle: Stromverbrauch von Waschmaschinen nach Energieeffizienklasse

Waschverhalten

Wie voll ist die Trommel bei einem Waschgang? Wie heiß waschen Verbraucher? Nutzen sie Energiesparprogramme? Das Waschverhalten hat einen erheblichen Einfluss auf den tatsächlichen Stromverbrauch einer Waschmaschine. Eine besonders große Rolle spielt dabei die Temperatur des Waschgangs. Denn: Drei Viertel des Stroms verwendet eine Waschmaschine, um das Wasser auf die gewünschte Temperatur zu erhitzen.

Was kostet eine Waschmaschine an Strom?

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und das Öko-Institut haben herausgefunden, dass der Stromverbrauch einer alten Waschmaschine bei einer 30-Grad-Wäsche bei 0,4 kWh liegt. Bei einem derzeitigen Strompreis von 30 Cent kostet der Waschgang damit 12 Cent. Eine Wäsche bei 90 Grad kommt auf einen Stromverbrauch von 1,8 kWh. Die Kosten liegen dann bei rund 54 Cent pro Wäsche. Im Durchschnitt geben Verbraucher so viel Geld fürs Waschen aus:

Energieeffizienzklasse Stromverbrauch in kWh pro Jahr jährliche Kosten in Euro
Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A 200 60
Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A+ 180 54
Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A++ 160 48
Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A+++ 150 45

Tabelle: Stromkosten von Waschmaschinen nach Energieeffizienklasse

Wie kann ich die Stromkosten der Waschmaschine reduzieren?

Um den Stromverbrauch einer Waschmaschine zu senken, können sich Verbraucher an diese Tipps halten:

Nur so heiß wie nötig waschen

Verbraucher müssen nicht immer auf 40 oder 60 Grad waschen, damit die Wäsche sauber wird. Für die meisten Verschmutzungen reicht eine Waschtemperatur von 30 bis 40 Grad. Das spart viel Strom. Denn: Die Waschmaschine benötigt am meisten Energie, um das Wasser zu erhitzen.

Energiesparprogramme nutzen

Viele Waschmaschinen verfügen heute über Energiesparprogramme. Der Waschgang dauert so zwar länger, verwendet jedoch deutlich weniger Strom und Wasser. Hat die Maschine kein Sparprogramm, können Verbraucher auf die Vorwäsche verzichten. Diese benötigen Waschgänge nur, wenn Kleidung besonders verschmutzt ist.

Warmwasseranschluss nutzen

Verfügt ein Haushalt über einen Warmwasseranschluss, spart die Waschmaschine viel Zeit und Strom, um das Wasser auf Temperatur zu bringen. Verbraucher sollten diesen nutzen, um den Stromverbrauch ihrer Waschmaschine zu senken.

Immer mit voller Trommel waschen

Es ist effektiver, immer mit einer vollen Trommel zu waschen. Denn: Waschen Verbraucher mit halb gefüllter Trommel, sparen sie nur rund 20 bis 30 Prozent an Strom gegenüber einer vollen Ladung ein. Ausnahmen bilden Waschmaschinen, die für jede Trommelladung eine individuell abgestimmte Pflege ermitteln. Das heißt: Ist die Maschine nur halbvoll, verwendet diese automatisch nur so viel Strom, Wasser und Zeit, wieviel die Wäsche benötigt.

Den Stecker ziehen

In Regel haben Waschmaschinen keinen richtigen Ein- und Aus-Schalter. Das bedeutet: Selbst, wenn die Waschmaschine scheinbar ausgeschaltet ist, verbraucht sie Energie. In dieser Art von Standby-Modus weist eine Waschmaschine einen zusätzlichen Stromverbrauch von rund 24 kWh pro Jahr auf. Das entspricht aktuell Mehrkosten von 7,20 Euro jährlich. Verbraucher sollten daher den Stecker herausziehen.

Was kann ich sparen, wenn ich eine energieeffiziente Waschmaschine kaufe?

Die Verbraucherzentrale hat berechnet, dass eine Waschmaschine mit einer Trommel für 5 kg Wäsche und einer schlechten Energieeffizienzklasse nach 15 Jahren rund 727 Euro mehr Kosten verursacht hat als eine Waschmaschine mit einer guten Energieeffizienzklasse.

Das Umweltbundesamt kommt zu einem ähnlichen Ergebnis: Dies fand heraus, dass der Stromverbrauch einer Waschmaschine mit 6 kg Fassungsvermögen der Energieeffizienzklasse A+ bei 197 kWh liegt. Eine Waschmaschine der Klasse A+++ mit demselben Fassungsvermögen dagegen kommt nur auf 153 kWh. Das macht eine Kostendifferenz von 13 Euro jährlich aus.

Stromkosten durch Anbieterwechsel wechseln

Neben dem richtigen Kauf und der richtigen Nutzung einer Waschmaschine können Verbraucher die Kosten auch durch einen Stromanbieterwechsel senken. Denn: Bei einem Wechsel aus der Grundversorgung zu einem anderen Anbieter können sie so bis zu 500 Euro an Strom einsparen. Durchschnittlich liegt die Ersparnis durch einen Stromanbieterwechsel bei 280 Euro. Wie viel Geld Verbraucher aktuell genau sparen können, finden sie über unseren Stromrechner heraus.

Um Verbrauchern die Mühe für die Suche nach einem neuen Stromanbieter abzunehmen, hat StromAuskunft den intelligenten Wechselservice entwickelt. Dieser vergleicht jedes Mal vor Ende des Vertrags mit dem Stromanbieter, ob es einen günstigeren Anbieter oder Tarif am Markt gibt. Verbraucher erhalten dann eine E-Mail mit einer Empfehlung, ob sich ein Wechsel lohnt. Wollen sie wechseln, können sie das mit einem Klick vornehmen.

Stromvergleich mit dem Testsieger

  • Testsieger, Note „sehr gut“
  • TÜV Service Note „sehr gut“
  • über 10 Jahre am Markt
  • über 250.000 Kunden betreut
Testsieger
Sehr gut
TÜV geprüftes Vergleichsportal

Note 1,6 Kundenurteil
Testsieger Note "Sehr gut"
Tarife werden berechnet...

Das sagen unsere Kunden

Alles über Strom