Mittwoch, 20. November 2019

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

Stromverbrauch eines Fernsehers

Der Fernseher gehört zur Grundausstattung deutscher Haushalte. Nur knapp 3 Prozent besitzen heute keinen Fernseher. Die moderne Technik und weiter steigende Bildschirmgrößen zehren jedoch an der Stromrechnung der Verbraucher. StromAuskunft wirft einen Blick auf den Stromverbrauch von Fernsehern und zeigt, wie Haushalte die Kosten für ihren TV senken können.

Wie viel Strom verbraucht ein Fernseher?

Im Durchschnitt verbraucht ein Fernseher 100 Watt pro Stunde. Läuft der Fernseher 4 Stunden pro Tag, kommen Verbraucher auf einen Stromverbrauch von 400 Watt pro Tag

Der Stromverbrauch eines Fernsehers im Jahr ist vor allem von diesen Faktoren abhängig:

Technologie des Fernsehers

84 Prozent der Fernsehgeräte in deutschen Haushalten sind Flachbildfernseher. Ein Röhrenfernseher findet sich oftmals nur noch als altes Zweitgerät. Je nach Technologie des Fernsehbildschirms variiert auch der Stromverbrauch. So liegt der Stromverbrauch eines LED-Fernsehers niedriger als der eines Plasma-Fernsehers oder eines LCD-Fernsehers. Das äußert sich auch in der Energieeffizienzklasse. So erhalten Plasma-Fernseher in der Regel keine bessere Klasse als die Klasse B. LED-Fernseher dagegen kommen oftmals auf die Energieeffizienzklasse A+ und besser.

Größe der Bildschirmdiagonale

Je größer die Bildschirmdiagonale ist, desto höher liegt der Stromverbrauch des Fernsehers im Jahr. Der Stromverbrauch eines Fernsehers mit 55 Zoll beispielsweise liegt bei durchschnittlich 225 Kilowattstunden (kWh) im Jahr. Ein Gerät mit 32 Zoll Bildschirmdiagonale kommt nur auf knapp die Hälfte des Verbrauchs.

Einstellungen des Fernsehers

Je heller der Bildschirm des Fernsehers eingestellt ist, desto mehr Strom verbraucht dieser. Die Angaben des Herstellers dazu sind wenig zuverlässig. Sie orientieren sich an wenig realistischen Bedingungen. Verbraucher können daher davon ausgehen, dass der Stromverbrauch des Fernsehers um bis zu 50 Prozent höher ausfällt als die Herstellerangaben.

Nutzungsdauer des Fernsehers

Verbraucher in Deutschland nutzen ihren Fernseher durchschnittlich 4 Stunden am Tag. Dabei verbrauchen sie insgesamt ca. 400 Watt. Der tatsächliche Stromverbrauch eines Fernsehers im Jahr 2019 kann jedoch gänzlich anders ausfallen, wenn Verbraucher deutlich mehr oder weniger als 4 Stunden pro Tag TV schauen.


Was kostet ein Fernseher an Strom?

Läuft der Fernseher 4 Stunden pro Tag, kommen Verbraucher auf einen Stromverbrauch von 400 Watt. Bei einem derzeitigen Strompreis von rund 30 Cent sind das im Jahr gut 43 Euro. Verbraucher zahlen im Monat damit rund 3,50 Euro für ihren Fernseher. Der Stromverbrauch des Fernsehers im Standby ist hier jedoch noch nicht eingerechnet. Je nach Gerät fallen dann noch einmal 15 Euro mehr pro Jahr an.

Wie kann ich die Stromkosten des Fernsehers reduzieren?

Um die Stromkosten eines Fernsehers pro Tag und pro Jahr zu senken, sollten sich Verbraucher an diese Tipps halten:

Richtigen Standort wählen

Fällt viel Licht auf den Fernseher, muss dieser das durch eine höhere Helligkeit und einen höheren Kontrast ausgleichen. Verbraucher sollten ihren Fernseher daher nicht direktem Sonnenlicht aussetzen.

Richtige Helligkeit einstellen

Einige moderne Fernseher regulieren Helligkeit und Kontrast des Bildes von ganz allein. Der TV passt die Hintergrundbeleuchtung dabei automatisch an die Helligkeit des Raumes an. Nimmt der Fernseher das nicht automatisch vor, sollten Verbraucher Helligkeit und Kontrast manuell etwas herabsenken. Auf diese Weise sinkt der Stromverbrauch.

Bewusst TV schauen

Viele Verbraucher lassen den Fernseher auch laufen, obwohl sie gar nicht davorsitzen. Das kostet sie jedoch unnötig Strom. Sie sollten daher bewusst Fernsehen schauen – oder den Fernseher abschalten. Das kann am Ende des Jahres viel Geld sparen.

Standby vermeiden

Ist der Fernseher ausgeschaltet, verbraucht er trotzdem noch Strom. Denn: Fernseher gehen lediglich in den Standby-Modus. Nehmen Verbraucher den Fernseher jedoch vom Stromnetz, wenn sie nicht mehr Fernsehen schauen, können sie je nach Modell bis zu 15 Euro im Jahr sparen.

Was kann ich sparen, wenn ich einen energieeffizienten Fernseher kaufe?

Verbraucher, die aktuell noch einen Plasma-Fernseher oder einen LCD-Fernseher besitzen, sollten auf einen LED-TV umsteigen. Dieser ist deutlich energieeffizienter. Der Stromverbrauch des Fernsehers liegt bis zu einem Drittel niedriger.

Ob Verbraucher am Ende Geld beim Stromverbrauch sparen, hängt auch von der Bildschirmgröße ab. Denn: Verbraucher, die beispielsweise von einem 35 Zoll LCD-TV auf einen 55 Zoll LED-Fernseher umsteigen, zahlen am Ende des Jahres unter Umständen mehr als vorher. Der Umstieg auf einen LED-TV lohnt in der Regel daher nur, wenn sie sich dabei nicht für ein deutlich größeres Modell entscheiden.

Stromkosten durch Anbieterwechsel senken

Haben sich Verbraucher für einen LED-TV entschieden und ihre Nutzungsgewohnheiten angepasst, können sie den Stromverbrauch ihres Fernsehers pro Jahr deutlich senken. Um diese Einsparungen zu maximieren, sollten sie den Stromanbieter wechseln. Denn: Je nach Anbieter zahlen Verbraucher pro Jahr 500 Euro mehr für den Strom in ihrem Haushalt.

Bei über 1.000 Stromanbietern und mehr als 12.000 Tarifen kostet es jedoch Zeit und Mühe, das beste Angebot zu finden. Der kostenlose Wechselservice nimmt Verbrauchern diese Arbeit ab. Der intelligente Service vergleicht immer vor Vertragsablauf, ob der Markt ein besseres Angebot bereithält. Ist das der Fall, erhalten Verbraucher eine Empfehlung per E-Mail. Entscheiden sie sich für einen Wechsel, können sie diesen mit einem Klick vornehmen. Auf diese Weise können sie mehrere hundert Euro im Jahr sparen – ohne echten Aufwand. Wie viel Verbraucher derzeit durch einen Stromanbieterwechsel genau einsparen, können sie über unseren Stromrechner herausfinden.

Testsieger und kostenloser Premium Wechselservice für Strom und Gas

Anzahl Personen
  • Testsieger, Note „sehr gut“
  • TÜV Service Note „sehr gut“
  • über 10 Jahre am Markt
  • über 250.000 Kunden betreut

Das sagen unsere Kunden - Ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Gold!