Mein Konto | Montag, 27. Mai 2019
1.161 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Stromverbrauch berechnen

stromzaehler_1.jpeg

Wie kann ich den Stromverbrauch berechnen?

Stromübersichten liefern Verbrauchern einen guten Anhaltspunkt, wie hoch ihr Stromverbrauch im Jahr liegen kann. Einen verlässlicheren Wert erhalten sie jedoch, wenn sie den Stromverbrauch individuell für ihren Haushalt berechnen. Das gibt ihnen die Möglichkeit, beispielsweise den Stromverbrauch einzelner Geräte wie von PC oder Fernseher oder für die ganze Wohnung zu berechnen. Auf diese Weise erhalten sie konkrete Anhaltspunkte, mit welchen Nachzahlungen sie rechnen und wo sie Strom sparen können.

Obwohl Elektrogeräte immer energieeffizienter werden, steigt die Stromrechnung von Verbrauchern. Denn: Wir haben mit jedem Jahr mehr Elektrogeräte in unserem Haushalt. Von größeren Fernsehern über WLAN-Router bis hin zu smarten Lichtsystemen ergänzen wir unser Heim um immer neue Stromfresser. Wie viel Strom Verbraucher dabei jeden Tag verbrauchen, ist nur wenigen bekannt. Der konkrete Verbrauch ist jedoch eine wichtige Voraussetzung, um Stromfresser ausfindig machen und so die Stromkosten senken zu können.

Um Ihnen einen Überblick über Ihren Stromverbrauch zu geben, zeigt StromAuskunft, wie Sie Ihren Stromverbrauch berechnen können. Unser kWh-Rechner gibt Ihnen dabei vor, welche Angaben Sie benötigen. Das Resultat: Sie können den Stromverbrauch Ihres Haushalts und einzelner Geräte wie PC und Kühlschrank selbst berechnen. Auf diese Weise erhalten Sie einen ersten Eindruck, wo Sie beim Stromsparen ansetzten können.

Kurzform zur Berechnung der Stromkosten

Mit der folgenden Formel können Sie schnell und einfach die Stromkosten für eine elekrisches Gerät berechnen:

1. Stromverbrauch pro Tag berechnen: 100 Watt * 2 Stunden = 200 Wattstunden (entspricht 0,2 kWh)

2. Stromverbrauch pro Jahr berechnen: 0,2 kWh * 365 Tage = 73 kWh

3. Stromkosten pro Jahr berechnen: 73 kWh * 30 Cent = 21,9 Euro

Die Beispielrechnung ist für ein elektrisches Gerät, welches 100 Watt pro Stunde verbraucht und 2 Stunden am Tag benutzt wird, z.B. eine ältere Glühbirne. Es wurde ein Strompreis von 30 Cent pro kWh zu Grunde gelegt.

Formel zur Berechnung des Stromverbrauchs

Um den Stromverbrauch im Haushalt zu berechnen, können Verbraucher auf zwei Formeln zurückgreifen:

Stromverbrauch im Haushalt berechnen

Bei der Berechnung des Stromverbrauchs im Haushalt entscheiden die Faktoren

  • Wohnfläche,
  • die Anzahl der Personen im Haushalt und
  • die Anzahl der Elektrogeräte im Haushalt

über die Wattzahl, die Sie verbrauchen. Der Bund der Energieverbraucher hat dafür diese Formel aufgestellt:

(Wohnfläche x 9 kWh) + (Anzahl der Personen im Haushalt x 200 kWh) + (Anzahl Elektrogeräte x 200 kWh) = Stromverbrauch

Erhitzen Sie Warmwasser in Ihrem Haushalt über Strom, wie beispielsweise über einen Durchlauferhitzer oder einen Boiler, müssen Sie die Zahl 200 kWh durch 550 kWh ersetzen. Bei der Zahl der Elektrogeräte zählen Sie einfach alle im Haushalt vorhandenen Elektrogeräte, wie zum Beispiel Waschmaschine, Trockner, Mikrowelle, Fernseher, PC, Kühlschrank und Herd, zusammen.

Zur Berechnung des Stromverbrauches für Haushalte gibt es Standardwerte, die man verwenden kann, wenn man ein normaler Stromverbraucher ist. Dabei werden folgende Durchschnittswerte für den Stromverbrauch pro Jahr angesetzt:

Haushaltsgröße durchschnittlicher Stromverbrauch pro Jahr in kWh
Single Haushalt 2000
2 Personen Haushalt 3500
Familie 4250
Großfamiile 5000

Tabelle: Duchschnittlicher Stromverbrauch in Deutschland

Beispiel: Stromverbrauch berechnen für 2 Personen

(75 qm Wohnfläche x 9 kWh) x (2 Personen x 200 kWh) + (7 Elektrogeräte x 200 kWh)

= Stromverbrauch pro Jahr: 2.475 kWh

Wollen Sie die 2.475 kWh in Stromkosten umrechnen, müssen Sie den Wert einfach mit Ihrem Strompreis multiplizieren:

Stromverbrauch x Strompreis = Stromkosten

Aktuell kostet eine Kilowattstunde in Deutschland durchschnittlich rund 30 Cent. Das heißt für unser Beispiel:

2.475 kWh x 0,30 Euro = 742,50 Euro Stromkosten im Jahr.

Stromverbrauch einzelner Geräte berechnen

Um die kWh und damit den Stromverbrauch einzelner Geräte im Haushalt zu berechnen, sind vor allem die Faktoren

  • Wattzahl,
  • Nutzungsdauer pro Tag und
  • Nutzungstage im Jahr

entscheidend. Nutzen Sie dazu diese Formel:

Kilowatt x Gebrauch in Stunden am Tag x Nutzungstage im Jahr = Stromverbrauch

Beispiel: Stromverbrauch berechnen für PC

Ein PC hat eine Leistung von 0,1 Kilowatt. Durchschnittlich kommt dieser an 335 Arbeitstagen im Jahr zum Einsatz. Dabei ist er jeweils rund 5 Stunden eingeschaltet. Das heißt für die Berechnung des Stromverbrauchs:

0,1 Kilowatt x 5 Stunden x 335 Arbeitstage = 167,5 kWh

Mit diesem Wert können Sie dann auch die Stromkosten berechnen, die der PC in einem Jahr verursacht:

167,5 kWh x 0,30 Euro = 50,25 Euro

Wollen Sie den Stromverbrauch von Elektrogeräten wie einem Kühlschrank oder einer Waschmaschine berechnen, sollten Sie ein Strommessgerät verwenden. Denn: Der Energieverbrauch dieser Geräte schwankt stark je nach

  • Alter,
  • Modell und
  • Energieeffizienzklasse.

Sie erhalten nur einen verlässlichen Durchschnittswert, wenn Sie eine genaue Messung über einen ganzen Tag oder eine Woche vornehmen.

Stromkosten von Elektrogeräten berechnen

Um die Stromkosten eines Elektrogerätes auszurechnen, müssen Sie den Stromverbrauch in kWh wissen. Auf den meisten Geräten oder Stromverbrauchern wie Lampen ist der Stromverbrauch in Watt oder Kilowatt (1 kW = 1000 Watt) angegeben. Nun rechnen Sie zusammen, wieviele Stunden Sie das entsprechende Gerät pro Tag benutzen und können dann die Stromkosten pro Jahr nach folgender Formel berechnen:

Formel zu Berechnung der Stromkosten:

Stundenverbrauch (Watt) x Nutzungstunden pro Tag x 365,25 x KWh-Preis

Folgendes Beispiel verdeutlicht die Berechnung der Stromkosten mit obiger Formel.

Wieviel Stromkosten produziert meine Kaffemaschine?

Läuft eine Kaffemaschine mit 1000 W jeden Tag 3 Stunden, dann werden dadurch im Jahr 1095 kWh Strom verbraucht. Bei einem Strompreis von 30 Cent pro kWH summieren sich die Kosten auf rund 328 Euro pro Jahr.

1 kW * 3 h/Tag * 365 Tage * 0,30 Euro / kWh = 328 Euro

Spartipp: Seien Sie konsequent und schalten Sie die Kaffeemaschine regelmäßig nach der Nutzung aus. So reduzieren Sie die tägliche Nutzungdauer auf 1 Stunde und verbrauchen dann nur noch Strom für 109,50- Euro.

Stromkosten im Standby - Betrieb

Viele Geräte im Haushalt befinden sich in der Regel im sogenannten Standby - Betrieb. Dabei wird zwar wenig Strom Verbraucht, jedoch summieren sich die Kosten schnell auf. Und das ist im Prinzip totale verschwendung, denn man kann die Geräte ja auch genauso gut komplett ausschalten.

Die Kosten Ihrer Geräte im Standby - Betrieb sind lassen sich schnell ausrechnen. Man nimmt seinen aktuellen Strompreis pro kwH und benötigt die den Verbrauch im Standby - Betrieb in Watt.

Die Jahreskosten pro Watt betragen bei einem Strompreis von 30 Cent pro kWh 1,84 €.

8,766 x 0,30€ = 2,63 €

Erklärung des Faktors 8,766: 1 Watt x 24 Stunden x 365,25 Tage = 8766 Wh = 8,766 kWh


Ein Watt Dauerstromverbrauch pro Stunde bedeutet 8,77kWh pro Jahr

Damit ergeben sich z.B. bei einem Standby Verbrauch von 70 Watt pro Stunde jährliche unnötige Stromkosten von 184,01 Euro.

Möchten Sie Ihre Stromkosten reduzieren? So gehts!

Sie haben den Stromverbrauch für Ihren Haushalt – wie beispielsweise für 2 Personen oder für 4 Personen – berechnet und wollen diesen senken? Halten Sie sich dafür an diese Tipps:

Energieeffiziente Geräte kaufen

Verbraucher, die ältere Elektrogeräte (10 Jahre und älter) in ihrem Haushalt haben, sollten über den Kauf eines neuen Geräts nachdenken. Denn: Neue Geräte sind in der Regel deutlich energieeffizienter. Achten Sie dabei zum einen auf das europäische Energielabel und zum anderen auf

  • den Blauen Engel,
  • das EU-Umweltzeichen,
  • den Energie Star oder
  • das TCO-Prüfzeichen.

Diese zeichnen besonders effiziente Geräte aus. Und: Überprüfen Sie auch den Standby-Verbrauch. Dieser sollte nicht mehr als ein Watt betragen.

Ebenfalls wichtig: Kaufen Sie ein Gerät Ihrem Bedarf entsprechend. Ein Singlehaushalt benötigt beispielsweise keinen riesigen Kühlschrank. Eine große Familie dagegen sollte auf eine möglichst große und energieeffiziente Waschmaschine setzen, um stromsparend und umweltschonend waschen zu können.

Keinen Standby-Betrieb nutzen

10 Prozent des jährlichen Stromverbrauchs entfällt auf den Standby-Betrieb von Geräten. Es ist zwar komfortabel, Kaffeemaschine, Laptop und Fernseher in den Standby zu schalten. Es kostet Verbraucher aufs Jahr gerechnet jedoch richtig Geld. Bei einem 2-Personen-Haushalt können das schnell 80 Euro sein. Damit Sie nicht jeden Stromfresser einzeln vom Netz nehmen müssen, können Sie abschaltbare Steckdosenleisten und Zeitschaltuhren verwenden.

Waschmaschine richtig nutzen

Die Waschmaschine ist einer der großen Stromfresser im Haushalt. Damit Sie hier Strom und so Kosten sparen können, sollten Sie die Maschine immer voll beladen und – nach Möglichkeit – auf der niedrigsten Temperatur laufen lassen. So können Sie bis zu einem Drittel Energie einsparen. Und: Verzichten Sie auf einen Trockner. Dieser kostet Sie 300 kWh im Jahr. Das sind derzeit rund 90 Euro.

Geräte optimal platzieren

Der Standort der Elektrogeräte im Heim hat einen Einfluss darauf, wie viel Strom diese verbrauchen. So benötigt ein Kühlschrank deutlich mehr Energie, wenn dieser neben Herd, Spülmaschine oder Heizkörper steht. Das gilt auch für direkte Sonneneinstrahlung. Zur Orientierung: Senken Sie die Raumtemperatur um 1 Grad, verbraucht Ihr Kühlschrank 6 Prozent weniger Strom.

Energiesparlampen verwenden

Berechnen Sie den Stromverbrauch einzelner Geräte in Ihrem Haushalt, wird schnell klar: Licht ist einer der großen Stromfresser. Das können Sie ändern, indem Sie beispielsweise 60-Watt-Glühbirnen durch 11-Wat-Energiesparlampen austauschen. Bei täglich durchschnittlich 3 Stunden Licht können Sie so insgesamt 52 kWh weniger Strom im Jahr verbrauchen. Beim derzeitigen Strompreis von 30 Cent sind das gut 15 Euro.

Stromanbieter wechseln

Verbraucher, die ihren Stromverbrauch bereits entscheidend gesenkt, aber trotzdem noch eine hohe Stromrechnung haben, sollten den Stromanbieter wechseln. Die Preise am Markt variieren erheblich, so dass Sie mit einem Wechsel viel Geld sparen können. Ein Stromanbietervergleich zeigt mit wenigen Klicks, welcher Versorger in Ihrer Region der günstigste ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

13.03.2019
Studierende schätzen die Energiekosten in Wohngemeinschaften deutlich höher ein, als sie tatsächlich sind...
04.03.2019
Streaming-Plattformen wie Netflix, Amazon Prime, Youtube & Co. machen bereits mehr als die Hälfte des Datenvolu...
28.02.2019
Der neue "Stromspiegel für Deutschland" zeigt: Haushalte könnten im bundesweiten Schnitt jährlich rund 23...
09.01.2019
Wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aktuell mitteilt, ist der Gesamtstromverbrauch in Deutsch...
Alle Nachrichten anzeigen.
Alles über Strom