Mein Konto | Montag, 23. September 2019
1.151 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Strom sparen - Die besten Stromspartipps

Stromspartipps

Strom sparen ist sehr einfach, man muss es einfach nur machen. Wir zeigen Ihnen die besten Stromspartipps für Ihren Haushalt, die Sie einfach umsetzen können und mit denen Sie Ihre Stromkosten um bis zu 30 % senken können. Gleichzeitig verbessern Sie mit unseren Stromspartipps auch Ihre persönliche CO2 Bilanz.

Kühlgeräte

1. Tipp: Achten Sie beim Neukauf auf die Energieeffizienzklasse. Wir empfehlen Geräte der Klasse "A", besser noch "A+" oder "A++". (Informieren Sie sich über günstige Kühlgeräte bei getprice.de!)

2. Tipp: Tauen Sie Ihren Kühlschrank regelmäßig ab. Das spart Energie und ist auch hygienisch.

3. Tipp: Kühltemperatur anpassen und Kühlzeiten reduzieren: Stellen Sie den Kühlschrank nicht zu kalt ein. 7°C reichen in der Regel aus. Sind Sie im Urlaub, stellen Sie den Kühlschrank ab.

4. Tipp: Richtige Geräteanordnung in der Küche: Der Kühlschrank sollte nicht direkt neben Herd, Heizung oder Geschirrspüler stehen.

Kühl & Gefriergeräte verbrauchen ca. 20 % des Jahresstromverbrauchs!

Waschmaschine

1.Tipp: Achten Sie beim Neukauf auf die Energieeffizienzklasse. Wir empfehlen Geräte der Klasse "A", besser noch "A+" oder "A++". (Informieren Sie sich über günstige Waschmaschinen bei getprice.de!)

2. Tipp: Waschvolumen ausnutzen: Nutzen Sie das Volumen Ihrer Waschmaschine möglichst immer aus.

3. Tipp: Waschdauer und Waschzeit reduzieren: Je geringer die Waschtemperatur und Waschdauer, desto weniger Strom wird verbraucht. Nur bei stark verschmutzter Wäsche reichen 40 Grad nicht aus.

Auch die Waschmaschine benötigt ca. 20% des Jahresstromverbrauchs!

Geschirrspüler

1. Tipp: Geschirrspüler überprüfen: Achten Sie beim Neukauf auf die Energieeffizienzklasse. Wir empfehlen Geräte der Klasse "A", besser noch "A+" oder "A++".

2. Tipp: Volumen ausnutzen: Nutzen Sie das Volumen Ihres Geschirrspülers voll aus.

3. Tipp: Geschirrspülzeit und Temperatur reduzieren: Je geringer die Temperatur und die Spülzeit, desto weniger Strom wird verbraucht. Nur bei stark verschmutztem Geschirr ist das "Intensiv"-Programm erforderlich.

Herd und Backofen

1. Tipp: Beim Kochen den Topfdeckel verwenden: Ein großer Stromverlust entsteht, wenn man beim Kochen die Topfdeckel nicht aufsetzt.

2. Tipp: Auf die richtige Größe kommt es an: Verwenden Sie immer den kleinstmöglichen Topf und stellen Sie ihn auf die passende Platte. Wenn diese größer ist als der Topf, wird viel Strom vergeudet.

3. Tipp: Nachwärme beim Kochen ausnutzen: Schalten Sie den Herd und den Backofen rund zehn Minuten vor Ende der Gardauer ab. Das spart Energie.

Licht

1. Tipp: Verwenden Sie Stromsparlampen: Diese sind zwar etwas teurer, halten dafür aber länger und verbrauchen bis zu 80% weniger Strom als herkömmliche Lampen. (Finden Sie günstige Energiesparlampen über getprice.de!)

2. Tipp: Licht konsequent ausschalten. Lassen Sie das Licht nicht unnötig lange brennen.

Man glaubt es kaum, aber der Anteil der Beleuchtung am Stromverbrauch im Haushalt kann bis zu 15 Prozent betragen.

Fernseher, Computer, Stereoanlage & Co.

1. Tipp: Stand-by-Verbrauch verhindern: Schalten Sie Fernsehgerät, HIFI - Anlage, DVD-Player, Computer, Laptops und Monitore komplett ab. All diese Geräte verbrauchen unnötige Energie, wenn Sie sich im Stand-by Betrieb befinden. Ein einfaches Mittel dafür sind Steckdosenleisten mit Ein/Aus-Schalter. Achten Sie beim Neukauf von Geräten auf den Stromverbrauch im Standby-Betrieb.

2. Tipp: Computer ausschalten, wenn Sie nicht benutzt werden. Der Bildschirmschoner mag zwar schön aussehen, aber gerade der Computermonitor benötig viel Energie. Schalten Sie Ihren Monitor aus, wenn Sie ihn nicht benutzen.

3. Tipp: Akkuzeiten ausnutzen: Akkubetriebene Geräte ziehen ständig Strom, wenn sie an die Stromversorgung angeschlossen sind. Daher sollten schnurlose Telefone, elektrische Zahnbürsten, Rasierapparate, etc. erst wieder aufgeladen werden, wenn der Akku fast leer ist.

4. Tipp: Verzichten Sie auf Wasserbetten: Wasserbetten benötigen pro Jahr ca. 1.000 Kilowattstunden Strom, um das Wasser auf angenehmer Körpertemperatur zu halten.

Fazit

Setzen Sie alle Stromfresser in Ihrem Haus auf Diät - mit diesen Tipps lässt sich sowohl der Energieverbrauch im Haushalt deutlich senken und somit viel Geld sparen als auch die Umwelt und unser Klima schonen.

Wie viel Geld kann ich dadurch sparen?

Durch die obigen Stromspartipps können Sie Ihren Stromverbrauch um ca. 30 % reduzieren. Allein das bringt eine Ersparnis von ein paar hundert Euro im Jahr, je nach Größe Ihres Haushaltes.

Haushaltsgröße Verbrauch in kWh / Jahr mögliche Ersparnis in kWh Ersparnis in Euro
Single Haushalt 2.300 kWh 700 kWh 210 Euro
2 Personen 3.000 kWh 900 kWh 270 Euro
3 Personen 3.600 kWh 1100 kWh 330 Euro
4 Personen 4.000 kWh 1200 kWh 360 Euro
5 Personen 5.000 KWh 1.500 kWh 450 Euro

 

Bei einem durchschnittlcihen Strompreis von 30 Cent pro kWh ergibt sich die entsprechende Ersparnis pro Jahr. Durch einen Stromanbieterwechsel können Haushalte dann zusätzlich bis zu 500 Euro sparen. Damit kann eine Famiie die jährlichen Stromkosten fast um 1000 Euro reduzieren.

Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
5 / 5 (2 Bewertungen)
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Alles über Strom