Sonntag, 17. November 2019

1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife im Stromvergleich bei StromAuskunft.de

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

Stromverbrauch von Elektroautos

Der Spritverbrauch ist bei konventionellen benzin- oder dieselbetriebenen Fahrzeugen ein zentraler, wenn nicht der wichtigste Kostenfaktor für Verbraucher. Beim Elektroauto verschieben sich die Dimensionen: Höhere Anschaffungskosten stehen günstigeren Betriebskosten gegenüber. Und die verlagern sich von der Tankstelle auf die Stromrechnung, denn die meisten Nutzer von E-Autos laden ihr Fahrzeug zuhause.

Zwar ist günstiges Laden eines der besten Argumente für den elektromobilen Umstieg, der Stromverbrauch ist trotzdem entscheidend: Wird der benötigte Strom im eigenen Haushalt getankt, kann dies, je nach Fahrverhalten, die Stromrechnung mitunter verdoppeln. Wie stark der jährliche Strombedarf durch die Nutzung eines Elektroautos ansteigt, hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab:

  • vom Verbrauch des Fahrzeugmodells
  • von der zurückgelegten Strecke

Richtwerte für den Stromverbrauch von Elektroautos

  • Wird das Auto nur gelegentlich genutzt, beispielsweise als Zweitwagen oder reines Stadtmobil, erhöht sich der Stromverbrauch im Bereich von etwa 1.000 Kilowattstunden. Dadurch entstehen rund 300 Euro Stromkosten im Jahr für das "Tanken" mit Strom.
  • Durchschnittsfahrer kommen auf den doppelten Bedarf, also ca. 2.000 Kilowattstunden. Das entspricht zusätzlichen Stromkosten von rund 600 Euro pro Jahr.
  • Bei Vielfahrern kann der Stromverbrauch durchaus 3.500 Kilowattstunden betragen. Bei einem angesetzten Strompreis von 30 Cent pro kWh ergeben sich rund 1.050 Euro für Fahrstrom.

Genauere Kennzahlen können Sie der Tabelle weiter unten entnehmen.

Wie viel Strom verbraucht ein Elektroauto auf 100 Kilometer?

Der Verbrauch eines Elektroautos wird im Unterschied zu konventionellen Fahrzeugen nicht in Litern Benzin oder Diesel veranschlagt, sondern in Kilowattstunden Strom, kurz kWh. Haushalte kennen diese Einheit von der jährlichen Stromrechnung.

Der konkrete Stromverbrauch eines Elektroautos hängt im Wesentlichen von der Fahrzeugklasse ab. Die kleinsten E-Mobile beginnen laut Herstellerangaben bei einem Verbrauch von unter 10 Kilowattstunden auf 100 Kilometer. Gängige Mittelklassemodelle liegen derzeit bei 15 bis 20 kWh pro 100 km, während die leistungsstärksten PKW unter den batterieelektrischen Fahrzeugen bis zu 30 kWh verbrauchen.

Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 30 ct/kWh kommen Elektroautos damit je nach Fahrzeugklasse auf Betriebskosten von 3 bis 9 Euro auf 100 Kilometer.

Der ADAC hat im Oktober 2018 den Stromverbrauch der gängigsten E-Modelle auf dem deutschen Automobilmarkt gemessen und folgende Werte ermittelt. Die gewonnenen Messdaten überschritten die unter Idealbedingungen gemessenen Herstellerangaben teils deutlich.

 

Modell

ADAC Test

kWh pro 100 km

ADAC Test

Stromkosten pro 100 km in Euro

Herstellerangaben

kWh pro 100 km

Herstellerangaben

Stromkosten pro 100 km in Euro

Hyundai Ioniq Elektro Style 14,7 4,41 11,5 3,45
VW e-up!     11,7 3,51
VW e-Golf 17,3 5,19 12,7 3,60
Smart EQ forfour     13,1 3,93
BMW i3 17,4 5,22 13,1 3,93
Kia Soul     14,3 4,29
Smart Fortwo Coupé EQ Prime 18,3 5,49 12,9 3,87
Tesla Model 3 LR     15 4,5
Hyundai Kona Elektro Trend 19,5 5,85    
Opel Ampera-e First Edition 19,7 5,91    
Renault Zoe Intens 20,3 6,09 15,9 4,77
Nissan Leaf I Acenta 20,5 6,15 20,6 6,18
Nissan Leaf II Acenta 22,1 6,63    
Tesla Model S 24 7,2 18,9 5,67
Nissan Leaf     20,6 6,18
Tesla Model X 24 7,2 20,6 6,18
Nissan e-NV200 Evalia 28,1 8,43    

Tabelle: Stromverbrauch und Stromkosten von Elektroautos - Herstellerangaben versus ADAC Test (Quelle: Hersteller-Webseiten, ADAC Ecotest 2018)

Stromverbrauch nach Nutzungsverhalten

Von den Messwerten lässt sich der jährliche Stromverbrauch eines E-Autos je nach Fahrzeug und Nutzungsverhalten ableiten.

Fahrertyp Kilometer pro Jahr Stromverbrauch Stromkosten
Verbrauch Gelegenheitsfahrer 5.000 km/Jahr 735 – 1.405 kWh/Jahr 220 - 421 Euro/Jahr
Verbrauch Durchschnittsfahrer 10.000 km/Jahr 1.470 – 2.810 kWh/Jahr 441 - 843 Euro/Jahr
Verbrauch Vielfahrer 20.000 km/Jahr 2.940 – 5.620 kWh/Jahr
 
882 - 1686 Euro/Jahr

Tabelle: Stromverbrauch von Elektroautos nach Nutzungsverhalten

Welche Reichweite hat ein Elektroauto?

Die Reichweite eines Elektroautos hängt in erster Linie von dessen Ladekapazität ab. Diese liegt bei heutigen batterieelektrischen PKW je nach Modell zwischen 20 und 150 Kilowattstunden pro Vollladung. Damit erreichen die Fahrzeuge laut Herstellerangaben Reichweiten von 100 bis 600 Kilometern. Gängige Mittelklassemodelle kommen je nach Ausstattung auf 200 bis 300 km pro Vollladung.

Der ADAC hat im Oktober 2018 die Ladekapazitäten und Reichweiten der gängigsten E-Modelle auf dem deutschen Automobilmarkt gemessen. Die ermittelten Reichweiten unterschritten die unter Idealbedingungen gemessenen Herstellerangaben teils deutlich. Der Test zeigt auch: Neben der reinen Ladekapazität ist die Effizienz eines E-Autos entscheidend für dessen Reichweite. So kamen bestimmte Modelle bei gleicher Strommenge auf höhere Reichweiten als andere.

 

Modell

kWh pro Vollladung

km Reichweite

Tesla Model X

108,3

451

Tesla Model S

94,5

393

Hyundai Kona Elektro Trend

73,9

375

Opel Ampera-e First Edition

67,4

342

Renault Zoe Intens

49,5

243

Hyundai Ioniq Elektro Style

30,9

211

Nissan Leaf II Acenta

44,5

201

VW e-Golf

34,9

201

BMW i3

32,6

188

Nissan e-NV 200 Evalia

46,9

167

Nissan Leaf I Acenta

32,5

159

Smart Fortwo Coupé EQ Prime

20,5

112

Tabelle: Reichweite und Ladekapazität gängiger Elektroautos (Quelle: Hersteller-Webseiten, ADAC Ecotest 2018)

Tipps und Empfehlungen

Kilowattstundenverbrauch, Ladekapazität und Reichweite sind wichtige Kostenfaktoren für Nutzer von Elektroautos - aber nicht die einzigen. Auch der Stromtarif ist entscheidend.

Wenn Sie zuhause laden, informieren Sie sich über spezielle Stromtarife für Elektroautos. Diese kombinieren den Tarif in der Regel mit einer heimischen Ladestation (Wallbox) und Zugangsmöglichkeiten zum öffentlichen Ladenetz des Anbieters. Klimafreundlicher Autostrom wird momentan vor allem von Stadtwerken und reinen Ökostromversorgern angeboten.

Bei der Nutzung öffentlicher Ladestationen sollten Sie auf transparente Kosten, eine faire Abrechnung und möglichst unkomplizierte Zahlweise sowie 100-prozentigen Ökostrom achten. Der Kilowattstundenpreis sollte auch unterwegs nicht über dem durchschnittlichen Niveau von Haushaltsstrom liegen.

Aktuelle Nachrichten zum Thema Elektroauto

04.11.2019
Laut dem aktuellen "E-Mobility Sales Review" der international tätigen Unternehmensberatung PwC ist die Zahl der weltwe...
19.09.2019
Ein gestern in Berlin vorgestelltes Sektorgutachten der Monopolkommission bemängelt, dass in den meisten Regionen Deuts...
13.09.2019
Das Thema Elektromobilität kommt immer mehr in den Köpfen der Deutschen an. Das zeigt eine aktuelle und bevölkerungsr...
11.09.2019
Zum Auftakt der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main hat der ADAC davor gewarnt, das Elektro...

Das sagen unsere Kunden - Ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Gold!