Mein Konto | Mittwoch, 19. Dezember 2018
1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Stromvergleich mit dem Testsieger

  • Testsieger, Note „sehr gut“
  • TÜV Service Note „sehr gut“
  • über 10 Jahre am Markt
  • über 250.000 Kunden betreut
Testsieger
Sehr gut
TÜV geprüftes Vergleichsportal

Note 1,6 Kundenurteil
Testsieger Note "Sehr gut"
Tarife werden berechnet...

Stromanbieter Wechsel bei einem Umzug

stromanbieter-wechseln-umzug.jpg

Jedes Jahr ziehen Millionen Menschen in Deutschland um. Dabei wird in der Regel auch der Stromanbieter gewechselt, denn zum einen loht sich der Anbieterwechsel und zum anderen kann der alte Versorger nicht die Versorgung am neuen Wohnort übernehmen. Fast 30 % der mittlerweile rund 4 Millionen Stromanbieterwechsel in Deutschland sind durch einen Umzug bedingt.

Um Ihren Stromanbieter im Rahmen eines Umzuges zu wechseln, gehen Sie am besten wie folgt vor.

1. Prüfen Sie Ihren Vertrag und die Kündigungsfristen

Lesen Sie dazu den Absatz Voraussetzungen und Fristen für den Anbieterwechsel im Rahmen eines Umzugs weiter unten auf dieser Seite.

2. Suchen Sie sich einen günstigen Stromanbieter heraus

Nutzen Sie hierfür unseren Stromrechner oder unseren bequemen Stromanbieter Wechselservice. Alles was Sie dazu brauchen ist die PLZ Ihrer neuen Adresse sowie der ungefähre Jahresverbrauch in kWh. Wenn Sie diesen nicht kennen, dann nutzen Sie unsere Richtwerte für den Stromverbrauch. (Single = 2000 kWh, 2 – Personen Haushalt = 3500 kWh, 3 Personen Haushalt = 4250 kWh, Familie mit 2 Kindern = 5000 kWh)

3. Schließen Sie online einen neuen Vertrag ab

Füllen Sie dazu einfach das Online Formular aus und geben Sie dort das Datum Ihres Einzuges und die Adresse Ihrer neuen Wohnung an. Bringen Sie die Stromzähler Nummer in Ihrer neuen Wohnung in Erfahrung. Fragen Sie den Vermieter, Hausmeister oder Installateur, wo sich der Zähler befindet und notieren Sie sich die Zählernummer sowie schon mal den Zählerstand.

4. Kündigen Sie dem jetzigen Stromanbieter rechtzeitig

Kündigen Sie Ihren derzeitigen Anbieter selbst. Wer Strom oder Gas aus der örtlichen Grundversorgung bezieht, kann seinen Vertrag mit einer Frist von zwei Wochen kündigen. Sondervertragskunden (Kunden, die nicht in der Grundversorgung beliefert werden) können mit Hinweis auf den bevorstehenden Umzug in der Regel von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Die genauen Bestimmungen entnehmen Sie bitte den Vertragsbedingungen.5. Notieren Sie den Zählerstand in Ihrer neuen Wohnung, möglichst beim Einzug.

Tipp: Den Zählerstand können Sie mit einem Smartphone fotografieren, da Sie dann gleich ein zugehöriges Datum haben. Ansonsten lesen Sie den Zählerstand am besten zusammen mit dem Vormieter oder dem Vermieter ab und notieren Sie diesen im Übergabeprotokoll.

Voraussetzungen und Fristen für den Anbieterwechsel im Rahmen eines Umzugs

1. Sie beziehen Strom (Gas) noch von ihrem regionalen Grundversorger

Dann sollten Sie in jedem Fall den Stromanbieter wechseln, denn der Grundversorgungstarif ist deutlich teurer, als andere Stromtarife. Dafür können Sie aber mit einem Hinweis auf den anstehenden Umzug mit einer Frist von 2 Wochen kündigen und sich frühzeitig einen günstigeren Stromanbieter suchen. Geben Sie beim neuen Anbieter einfach das Datum des Umzugs / Neueinzuges ein. Wenn Sie sich nicht um einen neuen günstigen Stromanbieter kümmern, werden Sie im Rahmen der sogenannten Ersatzversorgung automatisch von dem lokalen Grundversorger mit Strom beliefert.


Das Wichtigste in Kürze:

- Kündigungsfrist: 14 Tage

- aktuellen Anbieter selber kündigen

- neuen Anbieter frühzeitig mit dem Tarifrechner suchen und Einzugs bzw. Umzugsdatum eingeben

Frist versäumt? Kein Problem, Sie können aus der Grundversorgung jederzeit kurzfristig den Anbieter wechseln.



2. Stromvertrag mit einem alternativen Stromanbieter

Kunden, die nicht mehr in der Grundversorgung sind und einen Vertrag mit einem anderen Stromanbieter geschlossen haben, sind an die Vertragsbedingungen des Stromanbieters gebunden. Diese sind in der Umzugsklausel der AGB des abgeschlossenen Stromvertrags zu finden.

In vielen Fällen haben Kunden ein Sonderkündigungsrecht bei einem Umzug. Hier müssen Sie die Kündigungsbedingungen Ihres Stromvertrages in Ihren Vertragsunterlagen prüfen.

Manche Stromanbieter haben unterschiedliche Kündigungsfristen, je nachdem ob der Umzug  innerhalb oder außerhalb des Liefergebietes erfolgt. .

a) Umzug innerhalb des Liefergebietes

Findet der Umzug innerhalb des Liefergebietes statt, d.h. kann der Versorger sie auch am neuen Wohnort mit Strom versorgen, so bestehen einige Unternehmen auf die Erfüllung des Vertrags.


Das Wichtigste in Kürze:

- Gibt es im Rahmen eines Umzuges ein Sonderkündigungsrecht?

- Falls ja, den jetzigen Anbieter unter Einhaltung der Fristen kündigen

- einen neuen Anbieter frühzeitig mit dem Tarifrechner suchen und Einzugs- bzw. Umzugsdatum eingeben


b) Umzug außerhalb des Liefergebietes

Befindet sich der neue Wohnsitz außerhalb des Netzgebietes, kann der Versorger den Kunden nicht mehr mit Strom beliefern. Der Kunde sollte dann den Vertrag kündigen und sich einen neuen Anbieter suchen.


Das Wichtigste in Kürze:

- aktuellen Anbieter unter Einhaltung der Fristen kündigen und Verweis auf den Umzug kündigen

- neuen Anbieter frühzeitig mit dem Tarifrechner suchen und Einzugs- bzw. Umzugsdatum eingeben


Merke: Der Umzug in eine neue Wohnung ist in der Regel auch mit dem Wechsel des Stromanbieters verbunden. Nutzen Sie diese Gelegenheit und vergleichen Sie die Stromtarife an Ihrem neuen Wohnort.

Einschub: Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetz - EnWG) § 38 Ersatzversorgung mit Energie

(1) Sofern Letztverbraucher über das Energieversorgungsnetz der allgemeinen Versorgung in Niederspannung oder Niederdruck Energie beziehen, ohne dass dieser Bezug einer Lieferung oder einem bestimmten Liefervertrag zugeordnet werden kann, gilt die Energie als von dem Unternehmen geliefert, das nach § 36 Abs. 1 berechtigt und verpflichtet ist. Die Bestimmungen dieses Teils gelten für dieses Rechtsverhältnis mit der Maßgabe, dass der Grundversorger berechtigt ist, für diese Energielieferung gesonderte Allgemeine Preise zu veröffentlichen und für die Energielieferung in Rechnung zu stellen. Für Haushaltskunden dürfen die Preise die nach § 36 Abs. 1 Satz 1 nicht übersteigen.

(2) Das Rechtsverhältnis nach Absatz 1 endet, wenn die Energielieferung auf der Grundlage eines Energieliefervertrages des Kunden erfolgt, spätestens aber drei Monate nach Beginn der Ersatzenergieversorgung. Das Energieversorgungsunternehmen kann den Energieverbrauch, der auf die nach Absatz 1 bezogenen Energiemengen entfällt, auf Grund einer rechnerischen Abgrenzung schätzen und den ermittelten anteiligen Verbrauch in Rechnung stellen.

Erklärung: Gesetzlich ist also festgelegt, dass schon die erste Nutzung von Energie in einer neuen Wohnung, ein sogenannter Energieliefervertrag zustande kommt. Dies passiert z.B., wenn man das Licht zum ersten Mal anmacht. In der Fachsprache nennt man dies auch konkludentes Verhalten. Bei dieser sogenannten Ersatzversorgung ist der Vertragspartner dann der Grundversersorger. Diese gesetztliche Regelung ist natürlich praktisch und sinnvoll, da Sie in Ihrem neuen Haus bzw. Ihrer neuen Wohnung bei Einzug nicht ohne Strom dastehen. Doch Sie hat auch Ihren Preis, denn die Tarife in der Ersatzversorgung sind die teuersten Tarife. Sie sollten schnell den Stromtarif / Stromanbieter wechseln.

Der Anbieterwechsel lohnt sich

Bundesregierung

Stiftung Warentest empfiehlt Anbieterwechsel

Der Wechsel des Stromanbieters lohnt sich in der Regel immer. Stiftung Warentest empfiehlt Verbrauchern ganz klar den Anbieter zu wechseln. Wer z.B. noch in der Grundversorgung ist, der kann laut Stiftung Warentest bei einem Wechsel zu einem seriösen Stromanbieter und einem verbraucherfreundlichen Tarif über 330 Euro pro Jahr sparen.

Bundesregierung empfiehlt Anbieterwechsel

Auch die Bundesregierung appelliert auf Ihrer Webseite an die Verbraucher, die Strompreise zu vergleichen und den Anbieter zu wechseln.

Was kann ich sparen?

Die folgende Grafik zeigt die jährlichen Stromkosten für einen Musterhaushalt in Deutschland sowie für das jeweilige Bundesland bei einem Jahresverbrauch von 3500 kWh. Dabei werden die Kosten für den lokalen Grundversorger sowie für die günstigsten Alternativangebote angezeigt. Aus der Differenz ergibt sich die mögliche Ersparnis bei einem Stromanbieterwechsel.

Wir haben das auf der Seite Stromanbieterwechsel - Was kann ich sparen? genauer untersucht und die Ersparnis für alle Städte in Deutschland aufgelistet.

Download  |  Embed  |  Teilen:
Stromkosten in Deutschland gesamt und nach Bundesländern
Stromkosten pro Jahr für Haushalte in Deutschland bei einem Jahresverbrauch von 3500 kWh

Stromanbieter Wechselservice

Wir bieten unter dem Namen "mySwitch" einen innovativen Wechselservice für Stromkunden an. Dabei optimieren wir Ihren Stromtarif regelmäßig und vergleichen für Sie alle verfügbaren Stromtarife von Deutschlands besten Stromanbietern. Rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist ihres bestehenden Vertrages erhalten Sie von uns auf Basis Ihrer Angaben eine E- Mail mit einer erneuten Wechselempfehlung und können diese mit nur einem Klick annehmen.

Stromanbieter Wechselservice


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
5 / 5 (7 Bewertungen)

Fragen zu Kündigung und Wechsel des Stromanbieters

Alles über Strom