Montag, 17. Mai 2021

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Welche Stromtarife empfiehlt Stiftung Warentest?

Welche Stromtarife empfiehlt Stiftung Warentest?

Viele Verbraucher in Deutschland orientieren ihre Kaufentscheidungen an den Testreihen und Empfehlungen der Stiftung Warentest. Das Urteil der gemeinnützigen Stiftung gilt gemeinhin als objektiv und professionell. Im Hinblick auf die liberalisierten Energiemärkte in der Bundesrepublik rät Stiftung Warentest:

"Wer seinen Strom­anbieter oder Gasanbieter wechselt, kann locker einige hundert Euro im Jahr sparen. Der Tarifwechsel geht leicht und schnell." (Stiftung Warentest, Stromvergleich 2019)

Empfehlung 1: Nicht allein der Preis zählt

Bei der Wahl des passenden Strom­tarifs sollten Verbraucher nicht allein auf einen güns­tigen Preis schauen, sondern auch die Vertragsbedingungen prüfen, rät Stiftung Warentest. Manche Angebote - zum Beispiel Vorkasse- oder Paket­tarife sowie Verträge mit unfairen Kündigungs­fristen und langen Anschluss­lauf­zeiten - seien nicht verbraucherfreundlich. Hinweis: In den Voreinstellungen unseres Stromrechners werden solche Stromtarife ausgeschlossen.

Empfehlung 2: Mit Ökostrom lässt sich Geld sparen

Die Studien von Stiftung Warentest zeigen: Ökostrom ist nicht unbe­dingt teurer als konventioneller Strom. Vor allem Haushalte, die noch nie den Strom­anbieter gewechselt haben und sich noch im Grund­versorgungs­tarif befinden, können mit dem Wechsel in einen Ökostrom­tarif spürbar Geld sparen.

Außerdem raten die Tester: Verbraucher sollten auf ein strenges Ökostromsiegel Wert legen, zum Beispiel das ok-power-Label oder das Grüner-Strom-Label. Diese Gütesiegel garan­tieren, dass durch die Tarif­wahl der Ausbau erneuer­barer Energien unterstützt wird. Manche Strom­anbieter etikettieren ihren Graustrom durch sogenannte RECS-Zertifikate in Grün­strom um, ohne dass dadurch ein echter Umwelt­nutzen entsteht.

Empfehlung 3: Aktive Wechsler sparen mehr

Stiftung Warentest unterscheidet zwischen zwei Tarif­typen: "Bonus­tarife für Aktive" und "Standardtarife für Bequeme". Bonustarife sind durch hohe Wechselprämien im ersten Vertrags­jahr besonders attraktiv, werden anschließend jedoch teurer. Sie eignen sich also für wechselfreudige Kunden. Standardtarife verändern sich im Verlauf mehrerer Vertragsjahre im Strompreis üblicherweise weniger dramatisch. Laut Stiftung Warentest sind sie die bessere Wahl für wechselfaule Kunden.

Vergleicht man das Sparpotenzial beider Tariftypen, wird deutlich: Aktive Wechsler erzielen den weitaus stärkeren Preisvorteil. Der Stromvergleich von Stiftung Warentest (2019) hat ergeben, dass die mögliche Ersparnis bei einem Wechsel von der Grundversorgung in einen Bonustarif zwischen 100 und 200 Euro höher liegt, als beim Wechsel in einen Standardtarif ohne Neukundenbonus. Fazit: Regelmäßige Stromanbieterwechsel sind besonders lukrativ.

Zurück

Stromtarife

Lohnen sich Stromtarife für Wärmepumpen?

Wärmepumpen entziehen der Umwelt Wärme, um diese für die Heizung und Warmwasserbereitung im Haushalt nutzbar zu machen. Dafür kommen, im Unterschied zu konventionellen Heizungen, keine fossilen Brennstoffe wie Öl oder Gas zum Einsatz, sondern Strom als Antriebsenergie. Da der Betrieb einer ...

weiterlesen

Lohnen sich Stromtarife mit Bonus?

Bei vielen Stromtarifen erhalten Verbraucher eine Bonuszahlung - entweder zu Beginn der Stromlieferungen oder nach Ablauf des ersten Vertragsjahres. Solche Bonustarife können sich für Stromkunden tatsächlich lohnen, allerdings nur im ersten Vertragsjahr. Weil sich der Preis im zweiten, ...

weiterlesen

Wie viele Stromtarife gibt es in Deutschland?

In Deutschland sind heute deutlich über 1.000 lokale, regionale und überregionale Stromanbieter aktiv - von großen Energiekonzernen über Stadtwerke und örtliche Grundversorger bis hin zu Discount-Marken oder Ökostrom-Spezialisten. Zusammen bieten sie mehrere zehntausend Stromtarife für ...

weiterlesen

Wie finde ich günstige Stromtarife?

Um günstige Stromtarife an Ihrem Wohnort zu finden, nutzen Sie am besten unseren verbraucherfreundlichen Stromrechner. Dazu werden lediglich zwei Angaben benötigt: Ihre Postleitzahl und Ihr jährlicher Stromverbrauch. Nach einem Klick auf den Button "Berechnen" erhalten Sie in Sekundenschnelle ...

weiterlesen

Lohnen sich Stromtarife mit Prämie?

Um auf dem umkämpften Markt Neukunden zu gewinnen, werben viele Stromanbieter mit speziellen Prämien oder Boni. Verbraucher erhalten bei Abschluss eines Stromtarifs ein vermeintlich attraktives Extra. Entweder handelt es sich hierbei um eine Sachprämie oder um einen monetären ...

weiterlesen