Montag, 17. Mai 2021

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Lohnen sich Stromtarife mit Prämie?

Lohnen sich Stromtarife mit Prämie?

Um auf dem umkämpften Markt Neukunden zu gewinnen, werben viele Stromanbieter mit speziellen Prämien oder Boni. Verbraucher erhalten bei Abschluss eines Stromtarifs ein vermeintlich attraktives Extra. Entweder handelt es sich hierbei um eine Sachprämie oder um einen monetären Bonus.

Sachprämien: Lohnen sich selten

Sachprämien als Dreingabe für einen Tarifabschluss können vielfältig sein: Vom E-Bike über das Tablet, die Spielkonsole und den Kaffee-Vollautomaten bis hin zum Zeitschriften- oder Streaming-Abo werben Stromanbieter mit zahlreichen Extras. Kunden erhalten die jeweilige Prämie, je nach Sachwert, mit oder ohne Zuzahlung. Unter Umständen umfasst der Bonus also lediglich eine Vergünstigung auf ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung. Hinter dem Angebot stehen in der Regel Kooperationen, die Stromanbieter mit entsprechenden Partnern aus anderen Branchen eingehen.

Verbraucherzentralen warnen regelmäßig vor Lockangeboten mit Sachprämien. Sie sagen: Ein Bonus in dieser Form lohne sich für Verbraucher nur äußerst selten. Als "Geschenk zum Stromtarif" könne man Sachprämien keinesfalls bezeichnen, denn häufig gehe die Dreingabe mit unvorteilhaften Vertragskonditionen einher. Kurz gesagt: Stromtarife mit Sachprämie sind im Vergleich zu konventionellen Angeboten häufig teurer. Hinzu kommt, dass der angegebene Sachwert der Prämie oftmals nicht dem tatsächlichen Marktpreis entspricht und zu Werbezwecken überhöht ausgewiesen wird.

Verbraucher, die einen Stromtarif mit Sachprämie ins Auge fassen, sollten zuvor sowohl die Vertragskonditionen als auch den Wert der Prämie prüfen: Wie teuer fällt der Tarif im Vergleich zu Angeboten ohne Prämie aus? Welchen tatsächlichen Marktpreis hat die Sachprämie? Ist der Tarifabschluss mit einer unvorteilhaften Mindestvertragslaufzeit von mehr als einem Jahr verbunden?

Neukundenboni: Lohnen sich für aktive Wechsler

Die Alternative zur Sachprämie ist der sogenannte Neukunden- oder Wechselbonus. Hierbei erhalten Verbraucher - in der Regel nach Ablauf des ersten Vertragsjahres - eine Bonuszahlung, die mit der geleisteten Stromlieferung verrechnet wird. Im Unterschied zu vielen Sachprämien wirken sich monetäre Wechselboni für Stromkunden tatsächlich oftmals lukrativ aus. Allerdings nur im ersten Vertragsjahr. Weil sich der Preis im zweiten, bonusfreien Vertragsjahr deutlich teurer darstellt, lohnen sich Stromtarife mit Neukundenboni in erster Linie für aktive Wechsler, die ihren Strombezug regelmäßig anpassen. Außerdem wichtig: Neben dem reinen Preisargument bleibt auch hier die Seriosität des Stromanbieters und die Fairness der Tarifkonditionen entscheidend.

Verbraucher, die regelmäßig von lukrativen Neukundenboni profitieren möchten, ohne den dafür notwendigen Stromanbieterwechsel jährlich selbst vornehmen zu müssen, können den kostenlosen Wechselservice von StromAuskunft.de nutzen. Auf Wunsch vergleichen wir für Sie alle verfügbaren Strom- und Gastarife von Deutschlands besten Versorgern und optimieren Ihre Kosten und Konditionen dauerhaft.

Zurück

Stromtarife

Lohnen sich Stromtarife für Wärmepumpen?

Wärmepumpen entziehen der Umwelt Wärme, um diese für die Heizung und Warmwasserbereitung im Haushalt nutzbar zu machen. Dafür kommen, im Unterschied zu konventionellen Heizungen, keine fossilen Brennstoffe wie Öl oder Gas zum Einsatz, sondern Strom als Antriebsenergie. Da der Betrieb einer ...

weiterlesen

Lohnen sich Stromtarife mit Bonus?

Bei vielen Stromtarifen erhalten Verbraucher eine Bonuszahlung - entweder zu Beginn der Stromlieferungen oder nach Ablauf des ersten Vertragsjahres. Solche Bonustarife können sich für Stromkunden tatsächlich lohnen, allerdings nur im ersten Vertragsjahr. Weil sich der Preis im zweiten, ...

weiterlesen

Wie viele Stromtarife gibt es in Deutschland?

In Deutschland sind heute deutlich über 1.000 lokale, regionale und überregionale Stromanbieter aktiv - von großen Energiekonzernen über Stadtwerke und örtliche Grundversorger bis hin zu Discount-Marken oder Ökostrom-Spezialisten. Zusammen bieten sie mehrere zehntausend Stromtarife für ...

weiterlesen

Welche Stromtarife empfiehlt Stiftung Warentest?

Viele Verbraucher in Deutschland orientieren ihre Kaufentscheidungen an den Testreihen und Empfehlungen der Stiftung Warentest. Das Urteil der gemeinnützigen Stiftung gilt gemeinhin als objektiv und professionell. Im Hinblick auf die liberalisierten Energiemärkte in der Bundesrepublik rät ...

weiterlesen

Wie finde ich günstige Stromtarife?

Um günstige Stromtarife an Ihrem Wohnort zu finden, nutzen Sie am besten unseren verbraucherfreundlichen Stromrechner. Dazu werden lediglich zwei Angaben benötigt: Ihre Postleitzahl und Ihr jährlicher Stromverbrauch. Nach einem Klick auf den Button "Berechnen" erhalten Sie in Sekundenschnelle ...

weiterlesen