Montag, 06. Juli 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Raumklimaanlage: 200 Euro Stromkosten pro Sommer

Raumklimaanlage: 200 Euro Stromkosten pro Sommer

16.08.2017 | Energienachrichten

Raumklimageräte senken in den heißen Sommermonaten zwar die Temperatur in den eigenen vier Wänden, sie entpuppen sich dabei aber als massive Stromfresser. Laut Berechnung der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online verursacht solch ein Gerät im Verlauf eines Sommers für die Kühlung zweier Räume Stromkosten von rund 200 Euro.

"Klimageräte bekämpfen nur die Symptome der Hitze - und sie schaden der Umwelt", sagt Tanja Loitz, Geschäftsführerin von co2online. "An den Ursachen wie schlechter Dämmung oder undichter Fenster ändern sie nichts. Mit unseren Tipps überstehen Hausbesitzer und Mieter die aktuelle Hitzewelle auch ohne Klimagerät - und bewahren klimafreundlich einen kühlen Kopf."

Drei co2online-Tipps für klimafreundlichen Hitzeschutz:

1. Cleveres Lüften: Statt die Fenster den ganzen Tag offen stehen zu lassen, sollte an heißen Tagen am frühen Morgen und späten Abend für etwa 30 Minuten gelüftet werden. Zu diesen Zeiten ist die Außentemperatur am niedrigsten.

2. Sonnenschutz: Ein außenliegender Sonnenschutz ist stets effektiver als ein Schutz von innen. Deshalb sollten am besten Markisen, Außenjalousien, Rollläden oder Lamellen verwendet werden. Wenn nicht anders möglich, helfen natürlich auch innenliegende Rollos oder Vorhänge, die Raumtemperatur zu senken.

3. Unnötige Wärmequellen abschalten: Alle elektrischen Geräte heizen Räume zusätzlich auf, wenn sie im Standby-Betrieb laufen. Deshalb sollten Fernseher, Stereoanlage und Computer komplett ausgeschaltet werden, wenn sie nicht in Benutzung sind. Das macht sich auf dem Thermometer, aber auch auf der Stromrechnung bemerkbar.

© 2017 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

Sonnenernergie

Ähnliche Energienachrichten