Donnerstag, 09. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Bürger-Windpark "Blausäulenlinie" im Fichtelge ...

Bürger-Windpark "Blausäulenlinie" im Fichtelgebirge

18.07.2014 | Energienachrichten

Als Bauherr dreier Windräder des Windparks "Blausäulenlinie" im Arzberger Forst bietet die ZukunftsEnergie Fichtelgebirge GmbH (ZEF) Bürgern eine direkte Beteiligungsmöglichkeit an dem innovativen Projekt im oberfränkischen Fichtelgebirge. Der Windpark ist Teil eines Gesamtkonzeptes, welches der lokale Energieversorger SWW Wunsiedel GmbH entworfen hat und das den konsequenten Umbau des örtlichen Strom- und Wärmesystems vorsieht.

"Unser Motto lautet: So lokal wie möglich und so global wie nötig", so Marco Krasser, sowohl Geschäftsführer der SWW als auch der ZEF. In Wunsiedel möchte man sukzessive alle vorhandenen erneuerbaren Energieressourcen erschließen und die Region auf diese Weise mittelfristig energieautark machen. Dabei spielt unter anderem der in der waldreichen Gegend im Übermaß vorhandene Rohstoff Holz eine zentrale Rolle, aber auch Wind ist ein Faktor. Krasser: "Der weht keineswegs nur an der Küste ausreichend stark. Auch hier bei uns rechnen sich an bestimmten Standorten Windräder."

Entlang der Blausäulenlinie werden drei Windenergieanlagen errichtet, die voraussichtlich im Herbst dieses Jahres ans Netz gehen. Interessierte Bürger können sich an der Finanzierung des Windparks beteiligen - mit Summen zwischen 500 und 50.000 Euro. Dieses Geld wird der ZEF für 20 Jahre geliehen, wobei die Rückzahlung im elften Jahr beginnt. Die Darlehensgeber erhalten eine garantierte jährliche Verzinsung von 2,5 Prozent, die durch einen Bonuszins auf bis zu sechs Prozent steigen kann - und damit eine vergleichsweise hohe Rendite.

© 2014 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Alternative Energien

Ähnliche Energienachrichten