Mein Konto | Montag, 18. März 2019
1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

G7-Gipfel: Klimaschutz im Fokus

26.05.2017
G7-Gipfel: Klimaschutz im Fokus

Dürren, Stürme oder Überflutungen vertreiben pro Jahr durchschnittlich 21,5 Millionen Menschen - und damit mehr als doppelt so viele wie durch Kriege und Gewalt ihre Heimat verlassen müssen. Dies besagt die Studie "Klimawandel, Migration und Vertreibung", die von der Umweltorganisation Greenpeace einen Tag vor dem heute beginnenden G7-Gipfel in Sizilien veröffentlicht wurde. Damit, so besagt die von Hamburger Politikwissenschaftlern verfasste Studie, seien wetterbedingte Katastrophen, die durch die Nutzung fossiler Brennstoffe verstärkt werden, weltweit die Hauptursache für die Vertreibung von Menschen.

"Die zunehmenden Wetterextreme zwingen vor allem Menschen in den ärmsten Ländern, ihre Heimat zu verlassen", sagt Greenpeace-Geschäftsführerin Sweelin Heuss. "Die G7 müssen die Welt sicherer machen, Klimawandel aber macht sie unsicherer. Die großen Industriestaaten brauchen einen klaren Plan für den Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas. Nur so leisten sie einen fairen Beitrag, um humanitäre Katastrophen künftig zu verhindern."

Auch die Interessenvertretung der deutschen Industrie fordert im Vorfeld des G7-Gipfels ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz und den Pariser Vereinbarungen: Die G7-Staaten müssten sich ohne Wenn und Aber für den Weltklimavertrag einsetzen, den inzwischen rund 150 Staaten ratifiziert hätten, so Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). "Es kommt auf eine gemeinsame schrittweise Einführung von CO2-Preissignalen in den G20-Staaten an. Ein ehrgeiziger Zeitplan für einen zügigen Ausstieg der Weltgemeinschaft aus der ineffizienten Subventionierung fossiler Energien ist unerlässlich." Kempf betont: "Kein Land ist eine Insel. Die USA dürfen sich in Sachen Klimaschutz und Freihandel nicht ins Abseits stellen."

© 2017 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

17.12.2018
Drei Jahre nach dem Pariser Klimaabkommen haben im polnischen Kattowitz knapp 200 Staaten ein gemeinsames Regelwerk f&uu...
04.12.2018
Laut einer aktuellen Umfrage, die der Energiekonzern E.ON durch das Meinungsforschungsinstitut puls hat durchführen...
03.12.2018
Bundesumweltministerin Svenja Schulze ist am gestrigen Sonntag zur Weltklimakonferenz (COP24) ins polnische Kattowitz ge...
13.11.2018
In der Bundeshauptstadt ist die Aktionswoche "Berlin spart Energie" gestartet. Bis einschließlich Freitag öff...
09.11.2018
Als Sponsor des Laufsports hat der Energiekonzern E.ON dafür gesorgt, dass mehr als 30 Laufveranstaltungen in der d...
26.09.2018
Deutschland droht, seine europarechtlich verbindlichen Klimaziele 2020 sowie 2030 zu verfehlen. Um die vorhandenen Defiz...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromanbieter mit Prämie gesucht?
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Günstiger Stromanbieter gesucht?
Alles über Strom