Mittwoch, 30. November 2022

Aktuelle Strompreise / Energiekosten reduzieren 

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Klimaschutzindex: Deutschland rutscht ab

Klimaschutzindex: Deutschland rutscht ab

15.11.2022 | Energienachrichten

Im jährlichen Klimaschutzindex der Nichtregierungsorganisation German Watch ist Deutschland auf Platz 16 des globalen Rankings abgerutscht. Hauptproblem sind die zu hohen Verkehrsemissionen.

Klimaschutzindex listet 60 Nationen

Der zum inzwischen 18. Mal erscheinende Klimaschutzindex bewertet die Klimaschutzbemühungen und -verstöße von 59 Ländern sowie der EU als Verbund. Im Ranking gelistet sind die Industrie- und Schwellenländer der Welt, die für 90 Prozent der globalen Emissionen verantwortlich sind.

Siegertreppchen bleibt leer

Aktueller Vorreiter in Sachen Klimaschutz ist laut Index Dänemark - allerdings auf Platz vier statt eins. Die ersten drei Ränge habe man bewusst nicht vergeben, weil kein Land genug unternehme, um den Klimawandel effektiv zu begrenzen, heißt es von German Watch. Hinter Dänemark platzieren sich Schweden und Chile.

Deutschland reiht sich in diesem Jahr auf Platz 16 ein - und ist damit um drei Ränge abgerutscht. Die deutlich zu hohen Verkehrsemissionen verhindern ein besseres Abschneiden.

Schlusslichter des Klimaschutzindex sind Saudi-Arabien und der Iran. Auch die USA und China rangieren weit hinten - auf Platz 52 bzw. 51. Immerhin: Durch ihren aktuellen politischen Kurs haben sich die USA im Vergleich zum Vorjahr um vier Plätze verbessert.

Klimaschutzindex 2023 - die Top Ten

  1. -
  2. -
  3. -
  4. Dänemark
  5. Chile
  6. Schweden
  7. Marokko
  8. Indien
  9. Estland
  10. Norwegen

Deutschland belegt Platz 16, die EU als Verbund Platz 19, Japan liegt auf Rang 50, gefolgt von China auf 51 und den USA auf 52, Russland belegt den 59. und damit fünftletzten Platz.

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Klimaschutztipps

Ähnliche Energienachrichten