Donnerstag, 21. November 2019

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Greenpeace Energy startet Angebot für Elektromobilität

Greenpeace Energy startet Angebot für Elektromobilität

17.05.2017 | Energienachrichten

Rund ein Fünftel der Treibhausgase, die in Deutschland entstehen, kommen aus dem Verkehrssektor. Eine nachhaltige Verkehrswende ist aus klimapolitischer Sicht also dringend notwendig. Vor diesem Hintergrund hat der Ökostromanbieter Greenpeace Energy eine Kooperation mit dem Ladestationsanbieter wallbe und dem Mobilitätsdienstleister PlugSurfing gestartet, um die Elektromobilität in Deutschland voranzubringen.

"Unsere Kunden fragen uns immer häufiger nach neuen Angeboten zur Elektromobilität", erklärt Unternehmensvorstand Nils Müller. "Wir freuen uns, ihnen nun ein passendes Angebot machen zu können." Greenpeace Energy hat bereits Erfahrung auf dem Markt für nachhaltige Mobilität: Seit 2011 "betankt" die Energiegenossenschaft Elektroautos des Carsharing-Anbieters cambio in Hamburg und Köln mit Ökostrom.

Kunden des Ökoenergieanbieters haben ab sofort die Möglichkeit, die wallbe-Ladestationen Eco 2.0 und Pro in den Leistungsklassen 3,7 kW, 11 kW und 22 kW zum Spezialpreis zu erhalten. Ergänzt wird das Angebot durch die Zusammenarbeit mit dem Mobilitätsdienstleister PlugSurfing. Mit dessen Ladeschlüssel und der dazugehörigen App haben Greenpeace-Energy-Kunden Zugang zu rund 6.000 Ladepunkten in Deutschland und mehr als 40.000 in Europa. PlugSurfing übernimmt die Abrechnung. Der Ladeschlüssel selbst ist für die Nutzer kostenlos. Sie zahlen ausschließlich je Ladevorgang und ohne monatliche Grundgebühr.

© 2017 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Greenpeace Energy