Mittwoch, 08. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» innogy stattet 82 Autobahnraststätten mit Schnellladesäulen aus

innogy stattet 82 Autobahnraststätten mit Schnellladesäulen aus

27.10.2016 | Energienachrichten

Die frisch gegründete RWE-Schwester innogy wird 82 weitere Autobahnraststätten des Betreibers Tank & Rast mit Schnellladesäulen für Elektroautos ausstatten. Bis dato wurde die moderne Schnellladeinfrastruktur bereits an rund 50 Standorten des Raststättenbetreibers aufgebaut.

"Damit wird auch die Langstrecke für Elektroautos attraktiv und komfortabel. So erhält die Elektromobilität in Deutschland einen weiteren Schub", kommentiert Dr. Dietrich Gemmel, Leiter Privatkunden Deutschland bei innogy. Dr. Christian Rau, Direktor Tankstellengeschäft bei Tank & Rast, ergänzt: "Wir schaffen eine verlässlich kalkulierbare Ladeinfrastruktur für Reisende mit Elektrofahrzeugen. Mit innogy haben wir einen Partner gefunden, der uns technologisch bei der Umsetzung dieser Vision unterstützt." Die kooperierenden Unternehmen beschreiben die 82 weiteren Schnellladesäulen als "Zwischenschritt auf einem längeren Weg". Tank & Rast plant, an insgesamt rund 400 Standorten Schnellladesäulen zu installieren.

Die Ladepunkte sind mit allen gängigen Steckerstandards versehen. Je nach Fahrzeugmodell dauert es lediglich 20 Minuten, bis die Batterien wieder aufgeladen sind. Damit sollen in Zukunft auch längere Strecken emissionsfrei zurückzulegen sein. Letztlich, so die Vision, soll das Zusammenspiel von heimischen Ladeboxen, Ladepunkten am Arbeitsplatz, öffentlichen Ladestationen in der Stadt und Schnellladesäulen an Autobahnen das elektromobile Fahren uneingeschränkt attraktiv machen.

© 2016 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten