Donnerstag, 09. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

» » » Standby von Elektrogeräten im Urlaub vermeiden

Standby von Elektrogeräten im Urlaub vermeiden

21.07.2016 | Energienachrichten

Der Standby-Betrieb von Elektrogeräten kostet einen deutschen Durchschnittshaushalt 115 Euro pro Jahr - und dafür ist nicht zuletzt die Ferienzeit ausschlaggebend. Während viele Deutsche ihren Sommerurlaub an sonnigen Orten verbringen, stehen Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik daheim weiter unter Strom. Deutschlandweit liegen die so anfallenden Energiekosten schätzungsweise bei über vier Milliarden Euro pro Jahr. Darauf weist die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online aktuell hin.

Der Dauerstromverbrauch eines Haushalts besteht aus zwei Säulen: dem Verbrauch von Geräten, die immer eingeschaltet sind - beispielsweise Kühlschrank oder Router - und dem Standby-Verbrauch von Geräten wie zum Beispiel Hi-Fi-Anlage oder Fernseher, die nicht komplett vom Netz getrennt werden. Die beste Lösung für weniger Standby-Strom ist simpel: Stecker ziehen. Um unnötige Kosten zu vermeiden, sollten Elektrogeräte nach der Nutzung vollständig vom Netz getrennt werden. Ein Computer, der ausgeschaltet ist, oder ein Handy-Ladekabel, mit dem kein Gerät verbunden ist, verbrauchen zumeist weiter Strom, wenn sie am Netz bleiben. Dies gilt in der Regel auch für andere Geräte wie Fernseher, Waschmaschine oder Mikrowelle. Schaltbare Steckdosenleisten können hierbei schnell Abhilfe schaffen. Ein ebenfalls nützliches Tool sind Strommessgeräte, die ab rund zehn Euro im Handel erhältlich sind und bei vielen Energieversorgern und Verbraucherzentralen kostenlos ausgeliehen werden können. Damit lässt sich genau ermitteln, welche Elektrogeräte für den erhöhten Verbrauch verantwortlich sind.

© 2016 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Sonnenernergie

Ähnliche Energienachrichten