Mittwoch, 30. November 2022

Aktuelle Strompreise / Energiekosten reduzieren 

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Gasanbieter in Deutschland

Gasanbieter in Deutschland

Von: Jörg Heidjann

In Deutschland gibt es rund 800 Gasanbieter, die regional oder überregional Haushalte mit Gas beliefern. Seit mehr als zwei Jahrzehnten können Verbraucher ihren Gasversorger frei wählen. Im bundesweiten Schnitt stehen Haushaltskunden an ihrem Wohnort heute mehr als 100 Gasanbieter und ein Vielfaches an Tarifen zur Auswahl.

Der deutsche Gasmarkt

  • Deutschlandweit gibt es rund 800 Gasanbieter.
  • Verbraucher können an ihrem Wohnort im Schnitt zwischen 113 Gaslieferanten wählen.
  • Jährlich wechseln in Deutschland etwa 1,6 Millionen Kunden ihren Gasanbieter.
  • 17 Prozent der Kunden werden im Rahmen der örtlichen Grundversorgung beliefert.
  • 48 Prozent der Kunden werden über einen Sondervertrag des örtlichen Grundversorgers beliefert.
  • 35 Prozent der Kunden werden von einem alternativen Gasanbieter beliefert.

(Quelle: Bundesnetzagentur, Monitoringbericht 2021)

In der folgenden Auflistung finden Sie alle Gasanbieter, die wir für unseren Vergleich berücksichtigen. 

493 Gasanbieter

» Alle anzeigen
Stand: 30.11.2022 02:00 Uhr

Gasanbieter: Energiekonzerne, Stadtwerke, Discounter, Ökogasanbieter

Die auf dem deutschen Markt aktiven Gasanbieter unterscheiden sich im Hinblick auf Unternehmensgröße, Liefergebiet und Geschäftsfelder mitunter stark. Für Verbraucher sind vor allem vier Kategorien von Gaslieferanten entscheidend:

1. Energiekonzerne

Energiekonzerne wie E.ON, EnBW, Vattenfall und EWE beliefern Millionen Haushalte in Deutschland mit Gas. Noch bis in die 2000er Jahre bildeten die Energieriesen ein marktbeherrschendes Oligopol, dass durch die Liberalisierung des Marktes und die steigende Wechselbereitschaft der Verbraucher Schritt für Schritt aufgebrochen wurde. Nichtsdestotrotz sind die großen Energiekonzerne - auch durch zahlreiche Tochterunternehmen und Beteiligungen - weiterhin ein entscheidender Faktor auf dem deutschen Gasmarkt und in zahlreichen Netzgebieten unverändert dominant.

2. Stadtwerke

Fast jede Stadt in Deutschland verfügt über ein sogenanntes Stadt-, Gemeinde- oder Kommunalwerk - Unternehmen, die häufig in öffentlicher Hand liegen und verschiedene Grundversorgungsaufgaben für die Städte und deren Einwohner übernehmen. Dazu zählt in erster Linie die Energieversorgung: Stadtwerke sind in der Regel als lokaler bzw. regionaler Grundversorger für Strom und Gas sowie als örtlicher Netzbetreiber tätig.

Heute finden sich im Angebot vieler Stadtwerke neben der klassischen Grundversorgung auch Sondertarife für individuelle Ansprüche und zu günstigeren Konditionen. Darüber hinaus sind einige große Unternehmen bzw. Stadtwerke-Kooperationen auch als überregionale Strom- und Gasmarken tätig.

3. Discountanbieter

Hauptmerkmal sogenannter Discountanbieter ist die strategische Konzentration auf den reinen Vertrieb. Diese Unternehmen bieten Gas zu besonders günstigen Konditionen an, weil sie ihre Energiemengen kurzfristig beschaffen und sich durch schlanke Strukturen durch reduzierten Service auszeichnen.

Energiediscounter können Zweitmarken von Konzernen oder großen Stadtwerken sein, aber auch alternative, konzernunabhängige Unternehmen. Die überwiegende Mehrheit der Discountanbieter in Deutschland lässt sich als durchaus seriös bezeichnen und bietet Verbrauchern echte Preisvorteile. Im Zuge der Energiepreiskrise 2021/2022 wurde jedoch an einer Reihe von Billiganbietern, die kurzfristig und teils rechtswidrig die Belieferung ihrer Kunden einstellten, Kritik laut.

Um schwarze Schafe bei der Tarifsuche auszuschließen, haben wir in unserem Gasrechner den Filter "Tarife mit hoher Kundenempfehlungsquote" voreingestellt.

4. Ökogasanbieter

Eine wachsende Zahl von Energieversorgern bietet inzwischen Gasprodukte mit Mehrwert für den Klimaschutz an - sogenannte Ökogastarife. Im Unterschied zu Ökostromtarifen, die tatsächlich zu 100 Prozent erneuerbare Energie liefern, funktioniert dies beim Gasbezug bislang nur bedingt. Grundsätzlich lässt sich zwischen den Tarifarten "Ökogas" und "Echtes Ökogas" unterscheiden. Sie können bei der Tarifsuche über unseren Gasrechner als Filter gesetzt werden.

In Gastarifen, die als "Ökogas" oder "Klimagas" deklariert sind, kommt in der Regel konventionelles Erdgas zum Einsatz. Aber: Die Gesamtmenge an CO2, die hierbei anfällt, wird durch Klimaschutzprojekte kompensiert.

Günstige Gasanbieter finden

Die Preise auf dem deutschen Gasmarkt sind im Zuge der Energiekrise 2022 stark angestiegen. Verbraucher, die einen neuen Gasanbieter bzw. -tarif benötigen, sind mit dementsprechend hohen Kosten konfrontiert. Auch die neue Gas-Umlage bringt zunehmende finanzielle Belastungen für Haushalte mit sich.

Umso wichtiger ist es für Verbraucher, ihre Heizkosten im Auge zu behalten und möglichst günstige Tarifangebote von fairen Gasanbietern zu finden. Insbesondere Kunden, die in überteuerte Grund- bzw. Ersatzversorgungstarife gerutscht sind, sollten einen Kostencheck machen und Alternativen prüfen.

So finden Sie den günstigsten Gasanbieter

Sie sind auf der Suche nach einem günstigen Gasanbieter? Das geht in wenigen Schritten - und auf Wunsch sogar dauerhaft:

1. Gastarife vergleichen

Für einen schnellen Überblick der an Ihrem Wohnort verfügbaren Gastarife nutzen Sie am besten unseren verbraucherfreundlichen Gasrechner. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und Ihren Jahresgasverbrauch in kWh ein. Diesen finden Sie auf Ihrer letzten Abrechnung, alternativ können Sie sich an unseren Richtwerten orientieren. Nach einem Klick auf "Berechnen" erhalten Sie eine preislich sortierte Übersicht aller für Sie verfügbaren Gasangebote.

Tipp: Wählen sie Ihren aktuellen Anbieter und Tarif als Vergleichsprodukt aus. Dadurch zeigen wir Ihnen direkt die mögliche Ersparnis bei einem Anbieterwechsel an. Alternativ können Sie auch Ihre persönlichen Gaskosten eintragen.

2. Günstigen Gasanbieter auswählen

Unsere Suchergebnisse sind standardmäßig nach Preis sortiert - der günstigste Gasanbieter steht an erster Stelle. Zudem ist unser Tarifrechner verbraucherfreundlich voreingestellt, basierend auf den Empfehlungen von Verbraucherschützern und der Stiftung Warentest. Sie können diese Filter jedoch jederzeit anpassen.

Übrigens: Aus Gründen der Transparenz zeigen wir Ihnen alle Tarife an - also auch diejenigen, die nicht über StromAuskunft.de abschließbar sind.

3. Wechsel beauftragen

Um den Wechsel zu beauftragen klicken Sie auf den Button "Weiter". Anschließend werden die für den Wechselprozess benötigen Daten abgefragt. Sie können darüber hinaus einen Wunschtermin für den Anbieterwechsel angeben oder diesen gemäß eines Umzugs- bzw. Einzugsdatums terminieren.

4. Tarifaufpasser aktivieren

Sie möchten ohne Aufwand dauerhaft von den günstigsten Strom- und Gaspreisen profitieren? Dann bieten wir Ihnen unseren kostenlosen Premium-Wechselservice an. Diesen können Sie ganz einfach auf der Bestätigungsseite zu Ihrem Wechselauftrag aktivieren.

Mit unserem Premium-Wechselservice optimieren wir Ihre Tarife dauerhaft und vergleichen für Sie regelmäßig alle verfügbaren Strom- und Gasangebote von vertrauenswürdigen Versorgern. Haben wir einen günstigeren Tarif für Sie gefunden und lässt der bestehende Vertrag einen Wechsel zu, dann wird ihr Anbieter auf Wunsch automatisch gewechselt. Keine Sorge: Sie werden von uns vorab über den anstehenden Wechsel informiert und haben dann drei Tage Zeit zu widersprechen. Auch nach erfolgtem Wechsel haben Sie ein kostenloses Widerrufsrecht von 14 Tagen.

Gasanbieter vergleichen

Die Gaspreise in Deutschland sind nach Jahren moderater und stabiler Kosten 2022 sprunghaft angestiegen. Verbraucher, die in der Folge einen neuen Gastarif abschließen mussten, haben die Rekordpreise für Gas in Form deutlich gestiegener Abschläge zu spüren bekommen. Das Gros der Haushalte trägt das Kostenplus in Form einer Gas-Umlage. Für viele Kunden bedeutet dies eine jährliche Zusatzbelastung von mehreren Hundert Euro bis hin zu vierstelligen Summen.

 

Mehr Informationen:

Aber: Viele Verbraucher tragen zu hohe Heizkosten - zum Beispiel, weil sie noch nie einen Gasanbieter-Vergleich gemacht haben, oder weil sie in überteuerte Tarife gerutscht sind. Noch immer werden rund zwei Drittel der gasbeheizten Haushalte vom lokalen Versorger beliefert, rund ein Sechstel sogar über die besonders kostspielige Grundversorgung (Quelle: Bundesnetzagentur). Dabei haben Verbraucher an Ihrem Wohnort im bundesweiten Schnitt die Wahl zwischen über 100 Gasanbietern.

Regelmäßiger Gasvergleich lohnt sich

In den allermeisten Fällen sparen Verbraucher dann am meisten, wenn Sie regelmäßig den Anbieter wechseln. Das zeigen sowohl unsere eigenen jahrzehntelangen Erfahrungen auf dem Energiemarkt als auch die Beobachtungen von Verbraucherschützern. Viele Anbieter belohnen wechselwillige Kunden mit attraktiven Bonuszahlungen. Diese Prämien bedeuten einen sehr günstigen Gaspreis im ersten Vertragsjahr. Da die Tarife im zweiten Jahr deutlich teurer werden, sollten Verbraucher die Preise im Auge behalten und gegebenenfalls erneut wechseln.

Besonders einfach und bequem geht das mit unserem kostenlosen Premium-Wechselservice für Strom und Gas. Hierbei passen wir dauerhaft und automatisch auf Ihre Tarife auf und wechseln auf Wunsch regelmäßig den Anbieter für Sie.

Angesichts der aktuell angespannten Preislage empfehlen wir Verbrauchern, bei einem Anbieterwechsel zunächst einen Vertrag mit kurzer Laufzeit abzuschließen - maximal 12 Monate. Sollten im Laufe des nächsten Jahres wieder günstige Angebote verfügbar sein, können Kunden kurzfristig wechseln.

Worauf Sie beim Gasanbieterwechsel achten sollten

Wir empfehlen Verbrauchern, neben einem möglichst günstigen Gaspreis auch auf kundenfreundliche Vertragsbedingungen zu achten. Insbesondere auf die folgenden Konditionen:

  • attraktiver Wechselbonus: für einen günstigen Gaspreis
  • kurze Vertragslaufzeit: für Flexibilität bei der Anbieterwahl
  • umfassende Preisgarantie: für Kostenkontrolle und Sicherheit
  • kein Vorkasse-Modell: für eine risikofreie Abrechnung

Unsere Ansprüche für Ihren Gasvergleich

Wir haben den Anspruch, die für Sie besten Strom- und Gastarife zu finden und Sie auf Wunsch dauerhaft zu betreuen, damit Sie ihre Energiekosten bestmöglich reduzieren können. Vor diesem Hintergrund haben wir für unseren Tarifvergleich ein digitales Reinheitsgebot entwickelt, basierend auf unseren Leitlinien Fairness, Transparenz und Datenschutz.

→ Mehr Informationen: Unsere Leitlinien zum Verbraucherschutz

Außerdem sind unsere Tarifrechner kundenfreundlich voreingestellt - dabei berücksichtigen wir gezielt die Empfehlungen von Verbraucherzentralen und der Stiftung Warentest. Für unseren Gasrechner bedeutet das konkret:

  • Empfohlene Vertragslaufzeit: maximal 12 Monate
  • Empfohlene Preisgarantie: mindestens 12 Monate
  • Empfohlene Kündigungsfrist: maximal 6 Wochen
  • Tarife mit Vorkasse oder Kaution: werden nicht berücksichtigt
  • Tarife mit Bonus: werden berücksichtigt
  • Voreingestellter Filter: nur Tarife mit hoher Kundenempfehlungsquote

Lohnt sich ein jährlicher Gasanbieterwechsel?

Grundsätzlich: Ja! Kunden, die dauerhaft Geld sparen möchten, sollten ihren Gasanbieter regelmäßig und nach Möglichkeit sogar jährlich wechseln. Der Grund liegt auf der Hand: Die Anbieter zahlen Neukunden bei Vertragsabschluss hohe Wechselprämien, die in der Regel nach einem Jahr Laufzeit ausgezahlt bzw. verrechnet werden. Genau dieser Bonus macht viele Gastarife im ersten Jahr besonders günstig. Durch jährliche Wechsel können sich Gaskunden also dauerhaft die besten Preise sichern.

In der aktuell angespannten Marktlage empfehlen wir Verbrauchern, die verfügbaren Gasangebote genau mit ihrem laufenden Tarif zu vergleichen: Wie entwickelt sich die Preisdynamik? Gibt es Sparpotenzial? Lohnt sich ein Wechsel? Auf Wunsch übernehmen wir dies gern für Sie im Rahmen unseres Wechselservices.

"Durch von Gaslieferanten gewährte Sonderbonifikationen, u. a. durch einmalige Bonuszahlungen, ergibt sich ein weiterer Wechselanreiz für den Endkunden. Diese einmaligen Bonuszahlungen belaufen sich auf durchschnittlich 70 bis 80 Euro." (Bundesnetzagentur, 2021)

Günstige Gasanbieter vs. Billiganbieter

Sogenannte Billiganbieter oder Energiediscounter sind in den letzten Jahren durch Insolvenzen, plötzliche Lieferstopps und außerordentliche Kündigungen negativ aufgefallen. Viele dieser Discounter bieten Vorkasse-, Paket- oder Kautionstarife an, die wir durch die Voreinstellungen unserer Tarifrechner standardmäßig herausfiltern.

Günstige und zugleich seriöse Gasanbieter heben sich von diesen Unternehmen durch faire und attraktive Vertragskonditionen ab. Dabei spielen vor allem Wechselboni eine zentrale Rolle:

  • Der Sofortbonus ist eine Willkommensprämie für Neukunden. Dieser Bonus wird von manchen Gasanbietern einmalig bei Tarifabschluss ausgezahlt bzw. verrechnet.

  • Der Neukundenbonus wird üblicherweise erst nach Ablauf der Erstvertragslaufzeit ausgezahlt bzw. verrechnet (im Regelfall nach dem ersten Vertragsjahr). Wichtig: Für Kunden, die vor Ende der Erstvertragslaufzeit den Tarif kündigen, entfällt der Bonus.

Unsere Filtereinstellung: Alle Boni berücksichtigen

Gewerbegas-Vergleich

Wir reduzieren Ihre Energiekosten durch den optimierten Einkauf von Gas für Industrie- und Gewerbekunden. So geht´s:

  • Für einen Jahresverbrauch bis 50.000 kWh nutzen Sie am besten unseren Tarifrechner für Gewerbegas. Alles was Sie dazu benötigen, ist Ihr jährlicher Gasverbrauch und Ihre Postleitzahl.
  • Wenn Sie mehr als 50.000 kWh Gas im Jahr verbrauchen, dann holen wir für Ihr Unternehmen und Ihren Bedarf maßgeschneiderte Angebote von Gasversorgern ein und stellen diese übersichtlich für Sie zusammen. Sie können sich für das günstigste Angebot entscheiden und ihre Energiekosten deutlich senken.

Aktuelle Nachrichten zum Thema Gasanbieter

04.11.2022
Verbraucher, die nach Vertragsende oder Sonderkündigung in die lokale Grundversorgung für Strom bzw. Gas wechseln, dü...
20.10.2022
Kaum ein Thema beschäftigt die Verbraucher in Deutschland momentan so sehr wie die Gaspreise. Für Millionen Haushalte ...
22.08.2022
Die Gaspreise in Deutschland sind drastisch gestiegen - und werden spätestens ab Oktober in Form der neuen Gas-Umlage a...
19.08.2022
Welche Energieversorger - auch vor dem Hintergrund der aktuell schwierigen Marktlage - im Hinblick auf ihre Kundenorient...

Das sagen unsere Kunden: TÜV geprüft, Testsieger und eKomi Gold Siegel


eKomi Siegel Gold StromAuskunft
Kundenzufriedenheit ekomi
Note 4,9 von 5
Insgesamt 237 Empfehlungen
tuev-kundenzufriedenheit-2020.png
Test Bild