Donnerstag, 20. Februar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Stadtwerke investieren in Stromerzeugung

Stadtwerke investieren in Stromerzeugung

17.01.2011 | Energienachrichten

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU)  hat aktuelle Zahlen zur Stromerzeugung der deutschen Stadtwerke vorgelegt. Demnach befinden sich derzeit Kraftwerkskapazitäten von 4.597 Megawatt im Bau oder im konkreten Genehmigungsverfahren. Immerhin 33 Prozent dieser Kapazitäten entfallen auf den Ausbau erneuerbarer Energien.

Zur Zeit haben Stadtwerke eine Kraftwerkskapazität von insgesamt 13.998 Megawatt installierter Netto-Leistung. Gemessen an der in Deutschland insgesamt vorhandenen Leistung von 152.700 Megawatt beträgt der Stadtwerke-Anteil jedoch lediglich 9,2 Prozent - dies ist nach Branchenmeinung deutlich zu wenig für einen funktionierenden Wettbewerb. "Während die Stadtwerke über 50 Prozent der Menschen mit Strom versorgen, sind sie auf der Stromerzeugungsseite nach wie vor nur ein kleiner Player am Markt", so VKU-Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Reck. Auch das Bundeskartellamt hatte kürzlich betont, dass kommunale Unternehmen einen wichtigen Beitrag zum Wettbewerb leisten würden und dass dieser noch deutlich ausbaufähig sei. "Stadtwerke wollen auch deutlich mehr investieren als bisher. Doch das Erzeugungsoligopol der großen Konzerne steht einem funktionierenden Wettbewerb im Energiemarkt im Weg", so Reck. Nur mit vermehrtem Wettbewerb könne es eine nachhaltig preiswerte und zukunftsfähige Energieversorgung geben.

© 2011 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten