Donnerstag, 21. November 2019

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Solarbranche rechnet mit weiteren Zuwächsen bei Batteriespeichern

Solarbranche rechnet mit weiteren Zuwächsen bei Batteriespeichern

20.03.2019 | Energienachrichten

Nach Einschätzung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) wird die Nachfrage nach Solarstromspeichern in Deutschland auch in den nächsten Jahren weiter wachsen. Bei neu installierten Photovoltaikanlagen gehöre die Integration eines Batteriespeichers inzwischen zum Standard, weshalb die Technologie auf der Schwelle zum Massenmarkt stehe.

Laut BSW-Erhebungen sind die Preise für schlüsselfertig installierte Solarstromspeicher in den letzten fünf Jahren um rund 60 Prozent gesunken. Bis dato stünden deutschlandweit etwa 120.000 Speicher in Betrieb, allein im vergangenen Jahr seien 35.000 bis 40.000 neue Systeme hinzugekommen.

Weitere Impulse für den Speichermarkt erwartet der Branchenverband durch die Verbreitung der Elektromobilität und die Nachrüstung von rund 1,5 Millionen Solarstromanlagen, die nach 20 Jahren aus der EEG-Förderung fallen.

Politischen Rückenwind für den Abbau von Marktbarrieren gibt es unter anderem von der Europäischen Union, wo man sich darauf verständigt hat, dass Stromspeicher nicht mehr doppelt mit Abgaben und Umlagen belastet werden dürfen. Der BSW rechnet mit einer baldigen Umsetzung in nationales Recht. Auch die Kohlekommission hatte in ihrem Abschlussbericht die zentrale Bedeutung von Speichertechnologien für den Erfolg der Energiewende betont.


© 2019 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz