Freitag, 22. November 2019

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Sanierungsstau: Eigenheimbesitzer sind aufgeklärt aber zögerlich

Sanierungsstau: Eigenheimbesitzer sind aufgeklärt aber zögerlich

05.07.2017 | Energienachrichten

Fast 80 Prozent der deutschen Eigenheim- und Wohnungsbesitzer finden das Thema Klimaschutz generell wichtig, knapp 70 Prozent von ihnen wollen zudem einen persönlichen Beitrag zur Energiewende leisten. Soweit die zentralen Ergebnisse einer Befragung, die der Heiztechnikspezialist Vaillant gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) durchgeführt hat.

Die Befragten zeigen sich zwar generell gut informiert, an der Umsetzung mangelt es jedoch: Durchschnittlich wird pro Jahr nur rund ein Prozent der Gebäude in Deutschland energetisch saniert - trotz aller Gesetze, Verordnungen und Fördermaßnahmen, die durch die Politik sowohl EU-weit als auch in Deutschland auf den Weg gebracht wurden. Erst durch den deutlichen Anschub der Wärmewende in Form einer Verdopplung der Sanierungsquote im Gebäudesektor wären die nationalen Klimaziele noch erreichbar.

Die Umfrage zeigt: Die Mehrheit der Befragten misst dem Thema Wärmeverbrauch bzw. Heizverhalten richtigerweise das größte Klimaschutz-Potenzial zu. Erst danach folgen die Bereiche Mobilität und Stromverbrauch.

Knapp die Hälfte der Immobilienbesitzer plant, in den kommenden zwei Jahren Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz durchführen zu lassen. Ein wesentlicher Teil der Befragten gibt an, das eigene Wohngebäude für ausreichend effizient zu halten. Ein Trugschluss: Laut Statistiken der Bundesregierung sind in der Realität 75 Prozent des deutschen Gebäudebestands energetisch ineffizient.

© 2017 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Photovoltaik Anlage