Donnerstag, 27. Februar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Tipp: Zählerstände regelmäßig ablesen

Tipp: Zählerstände regelmäßig ablesen

30.12.2016 | Energienachrichten

Die gemeinnützige und vom Bundesumweltministerium unterstützte Beratungsgesellschaft co2online mbH rät Verbrauchern, noch vor dem Jahresende ihre Zählerstände abzulesen und diese ihrem Energieversorger mitzuteilen. Nur auf diese Weise würden sich Strom- und Heizenergieverbrauch exakt bestimmen lassen. Liege dem Versorger kein genauer Zählerstand vor, werde der Verbrauch - unter Umständen zum Nachteil der Kunden - geschätzt.

Generell, so die Empfehlung, sollten Zählerstände in festen Abständen abgelesen werden. Denn die Kosten für Strom, Gas und andere Energieträger würden sich leichter senken lassen, wenn die Verbräuche überblickt würden und Sparpotenziale bekannt seien. Wer monatlich seine Zählerstände ablese, dem würden Veränderungen schneller auffallen - beispielsweise ein defektes Haushalts-Großgerät mit extremem Energieverbrauch. Die gefürchteten Nachzahlungen könnten auf diese Weise, wenn nicht verhindert, dann zumindest frühzeitig erkannt werden.

© 2016 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten