Mein Konto | Samstag, 25. Mai 2019
1.161 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Energieverbrauch in 2013 moderat gestiegen

19.12.2013
Energieverbrauch in 2013 moderat gestiegen

Deutschlands Energieverbrauch liegt im zu Ende gehenden Jahr 2013 nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen um etwa 2,6 Prozent über dem Niveau des Vorjahres und ist damit moderat angestiegen. Insgesamt wurden laut AG Energiebilanzen 14.005 Petajoule (PJ) Energie verbraucht. Den stärksten Einfluss auf den leichten Verbrauchsanstieg hatte die kühle Witterung im ersten Halbjahr. Um den Temperatureffekt bereinigt, wäre der Energieverbrauch nur um etwa ein Prozent gestiegen.

Beim Mineralölverbrauch lag der Anstieg mit rund zwei Prozent unter der durchschnittlichen Steigerungsrate aller Energieträger. Aufgrund der kalten Witterung in der ersten Jahreshälfte 2013 stieg der Erdgasverbrauch zur Wärmeerzeugung spürbar an. Der milde Witterungsverlauf in der zweiten Jahreshälfte sowie der rückläufige Erdgaseinsatz in Kraftwerken dämpften den Zuwachs allerdings. Insgesamt erhöhte sich der deutsche Erdgasverbrauch um knapp sieben Prozent. Der Verbrauch von Steinkohle stieg in 2013 um rund vier Prozent, die Braunkohle schrumpfte hingegen um gut ein Prozent. Letzteres ist vor allem auf höhere Wirkungsgrade durch modernere Kraftwerke zurückzuführen. Der Beitrag der Kernenergie zur deutschen Energiebilanz verringerte sich um 2,5 Prozent.

Wie schon in den Vorjahren erhöhte sich auch in 2013 die Nutzung erneuerbarer Energien in Deutschland - insgesamt um knapp sechs Prozent. Dabei verzeichnete die Windkraft gegenüber dem Vorjahr ein Minus von zwei Prozent. Bei der Wasserkraft gab es ebenfalls ein Minus von 2,5 Prozent. Die Photovoltaik legte hiingegen kräftig um knapp sieben Prozent zu, die Nutzung der Biomasse sogar um rund 11 Prozent.

Der witterungsbedingte Zuwachs beim Verbrauch von Wärmeenergien sowie der erhöhte Einsatz von Steinkohle in hiesigen Kraftwerken werden laut AG Energiebilanzen voraussichtlich zu einer Steigerung der deutschen CO2-Emissionen und damit zu einer verschlechterten Klimabilanz für das Jahr 2013 führen.

© 2013 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

13.03.2019
Studierende schätzen die Energiekosten in Wohngemeinschaften deutlich höher ein, als sie tatsächlich sind...
28.02.2019
Der neue "Stromspiegel für Deutschland" zeigt: Haushalte könnten im bundesweiten Schnitt jährlich rund 23...
09.01.2019
Wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aktuell mitteilt, ist der Gesamtstromverbrauch in Deutsch...
20.12.2018
Der bundesweite Energieverbrauch ist im ausklingenden Jahr 2018 deutlich gesunken - laut Zahlen der Arbeitsgemeinschaft ...
05.11.2018
Laut Zahlen der AG Energiebilanzen wurde in den ersten drei Quartalen 2018 deutschlandweit 5,3 Prozent weniger Energie v...
05.10.2018
Privathaushalte in Deutschland haben im vergangenen Jahr für Wohnen rund 1,5 Prozent mehr Energie verbraucht als 20...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom