Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Teures Rohöl lässt Heizölpreise steigen

Teures Rohöl lässt Heizölpreise steigen

22.05.2018 | Energienachrichten

Nicht nur Autofahrer, auch Haushalte, die mit Öl beheizt werden, leiden momentan unter steigenden Kosten. Seit etwa einem Jahr zeigt der Preistrend für Rohöl nach einem jahrelangen Dauertief wieder aufwärts - und damit auch die Kurse für Sprit und Heizöl.

Während Autofahrer in Deutschland erstmals seit fast drei Jahren an der Zapfsäule mehr als 1,40 Euro für einen Liter Superbenzin E10 bezahlen müssen, hat der Heizölpreis laut Erhebungen des Energie-Informationsdienstes (EID) in größeren Städten die Marke von 70 Euro für 100 Liter überschritten.

Haushalte mit Ölheizung müssen damit aktuell wieder so hohe Preise zahlen wie letztmals vor dreieinhalb Jahren, im November 2014. Vor einem Jahr - mitten im Preistief - hatte der Heizölkurs noch bei 55 Euro für 100 Liter gelegen. Der Kostenanstieg beträgt somit fast ein Drittel, was bei einer durchschnittlichen Tankfüllung mit rund 450 Euro zu Buche schlägt.

© 2018 Redaktion GasAuskunft.de, Björn Katz

Gasrechner

Ähnliche Energienachrichten