Dienstag, 07. Februar 2023

Aktuelle Strompreise / Energiekosten reduzieren 

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Hohe Strom- und Gaspreise bis 2025

Hohe Strom- und Gaspreise bis 2025

20.12.2022 | Energienachrichten

Das hohe Preiseniveau bei Strom und Gas könnte noch jahrelang anhalten. Laut Branchenexperten können Verbraucher frühestens ab dem Jahr 2025 auf Entlastungen hoffen.

RheinEnergie-Chef prognostiziert jahrelang hohe Energiepreise

Andreas Feicht, ehemaliger Staatssekretär im Wirtschaftsministerium und derzeit Vorstandsvorsitzender des Kölner Energiekonzerns RheinEnergie, hat im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger eine wenig optimistische Prognose zur kurz- und mittelfristigen Entwicklung der Strom- und Gaspreise skizziert.

"Wenn alles vernünftig läuft, dann wird der Preis sich auf einem Niveau einpendeln, das deutlich unterhalb der Spitzen ist, aber deutlich oberhalb des Niveaus von vor 2022", so Feicht. "Das könnten im Strom ungefähr 140 bis 150 Euro pro Megawattstunde sein, also 14, 15 Cent die Kilowattstunde. Was das Dreifache dessen ist, was wir vor der Krise gesehen haben." Für den Gaspreis gelte in etwa dieselbe Verhältnismäßigkeit. Entlastungen für Haushalte und Unternehmen erwartet Feicht "frühestens 2025 oder 2026".

Kein schnelles Ende der Gasknappheit

Hauptproblem aus deutscher Sicht sei die Verfügbarkeit von Gas ohne die gestoppten Lieferungen aus Russland. Feicht: "Mit dem Wegfall des langfristigen Lieferanten Russland wird zunehmend Gas am Spotmarkt eingekauft. Und das ist teuer. Von einer Entwarnung bei den Energiepreisen kann derzeit keine Rede sein."

Zwar habe die Bundesregierung den Weg zu neuen Lieferanten beschritten - etwa aus Katar, Kanada oder den USA. Kurzfristig könne dies aber keine preisliche Entlastung bringen.

Unsere Energiepreisprognosen:

 

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

heizkosten

Ähnliche Energienachrichten