Mittwoch, 11. Dezember 2019

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Bund fördert 650 Elektrobusse für den Linienverkehr

Bund fördert 650 Elektrobusse für den Linienverkehr

22.11.2019 | Energienachrichten

Das Bundesumweltministerium fördert deutschlandweit derzeit 13 Projekte städtischer Nahverkehrsbetriebe zur Umstellung der Busflotte auf E-Antrieb. Mit Fördermitteln in Höhe von 230 Millionen Euro konnte die bundesweite Zahl der Elektrobusse von rund 100 im Jahr 2017 auf inzwischen 650 Fahrzeuge gesteigert werden. Neuester Profiteur des Förderprogramms ist die Stadt Nürnberg.

In der Frankenmetropole werden künftig 52 rein elektrische Busse eingesetzt, die vom Bund mit insgesamt knapp 24 Millionen Euro bezuschusst werden. Die E-Busse werden dann etwa 80 Prozent des Nürnberger Linienverkehrs abgasfrei bedienen.

Florian Pronold, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium, hat den Förderbescheid in Nürnberg übergeben. Er sagt: "Der Einsatz von rein elektrisch betriebenen Linienbussen hat viele Vorteile: ein E-Bus sorgt für bedeutend weniger Lärm, er stößt keine Luftschadstoffe aus und auch kein klimaschädliches CO2. Durch die klar vorgegebenen Fahrstrecken ist das Aufladen der Busse kein Problem. Gerade im öffentlichen städtischen Nahverkehr ist der Einsatz von Elektrofahrzeugen daher besonders sinnvoll. Die Nürnberger Verkehrsgesellschaft zeigt vorbildlich, wie ambitionierte Klima- und Umweltziele mit konkreten Maßnahmen verfolgt werden können."

Neben der Anschaffung der Busse werden zum Teil auch die notwendige Ladeinfrastruktur sowie Schulungen von Fahr- und Werkstattpersonal gefördert. Dabei finanziert der Bund die gegenüber einem Dieselbus entstehenden Mehrkosten zu 80 Prozent, die übrigen Ausgaben zu 40 Prozent.

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Klimaschutztipps

Ähnliche Energienachrichten