Mittwoch, 11. Dezember 2019

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

»
»
» Strompreis 2020: KWK-Umlage sinkt erneut

Strompreis 2020: KWK-Umlage sinkt erneut

28.10.2019 | Energienachrichten

Die KWK-Umlage, die alle Privathaushalte in Deutschland über die Stromrechnung für die Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung bezahlen, wird 2020 erneut sinken. Nach 0,445 Cent pro Kilowattstunde im Jahr 2016 und 0,28 Cent in 2019, wird der Wert im kommenden Jahr laut Mitteilung der Übertragungsnetzbetreiber bei 0,226 ct/kWh liegen.

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) bewertet diese Entwicklung allerdings ambivalent: "Einerseits ist es erfreulich, dass die KWK-Umlage weiter sinkt. Allerdings ist diese Reduktion mit einem massiven Einbruch des Zubaus an KWK-Kapazitäten in den vergangenen beiden Jahren erkauft", erklärt BDEW-Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer. "Die Gutachter des Bundeswirtschaftsministeriums haben für den Monitoringbericht zur Versorgungssicherheit im Jahr 2030 einen Zubaubedarf von 17 GW KWK-Kapazitäten identifiziert. Diese neuen hocheffizienten KWK-Kraftwerke müssten in den nächsten Jahren geplant und gebaut werden. Dazu sind Investitionssicherheit und eine Ausgestaltung der Rahmenbedingungen nötig, die die Wirtschaftlichkeit der Investitionen zulässt."

Steuern, Abgaben und Umlagen bilden den größten Kostenblock im Strompreis für Privathaushalte. Hierbei steht der sinkenden KWK-Umlage 2020 ein Anstieg der weitaus mehr zu Buche schlagenden EEG-Umlage gegenüber. Da die weiteren Umlagen unverändert bleiben bzw. leicht steigen, müssen Stromkunden im kommenden Jahr mit insgesamt höheren Belastungen rechnen.


© 2019 Redaktion StromAuskunft.de, Björn Katz

billiger Gas, Rechner

Ähnliche Energienachrichten