Mittwoch, 08. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Strompreiserhöhungen: Die nächste Welle rollt

Strompreiserhöhungen: Die nächste Welle rollt

21.02.2017 | Energienachrichten

Nach der ersten Welle von Strompreiserhöhungen zu Jahresbeginn haben im laufenden Monat nochmal mehr als 80 weitere Anbieter Verteuerungen umgesetzt oder diese für März und April angekündigt. Damit hat in 2017 bereits jeder zweite Stromgrundversorger Preisanpassungen vorgenommen. Von den Mehrkosten sind inzwischen rund 16 Millionen Haushalte in Deutschland betroffen. Im bundesweiten Schnitt steigen die Strompreise um 3,5 Prozent.

In der Grundversorgung steht der Strompreis kurz vor einem neuen Allzeithoch. Selten mussten Grundversorgungskunden so tief in die Tasche greifen: So kosten 5.000 Kilowattstunden aktuell durchschnittlich 1.500 Euro, womit der bisherige Höchststand von 30 Cent pro Kilowattstunde aus dem Jahr 2014 wieder erreicht ist. Trotzdem hat über die Hälfte der deutschen Stromkunden laut Zahlen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) noch nie den Versorger gewechselt.

Zwar haben sich aufgrund von Anstiegen bei der EEG-Umlage und den Netzentgelten sowie durch steigende Großhandelspreise auch die Tarife der Alternativanbieter verteuert. Dennoch wird ein Stromanbieterwechsel immer lukrativer, weil die Grundversorgungspreise in noch höherem Maße steigen. Durch einen Anbieterwechsel können Haushalte mitunter mehrere hundert Euro im Jahr sparen.

© 2017 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Quellen: bitkom – Digitalisierung der Stromnetze ; BDEW – Wechselverhalten im Energiemarkt 201, Check24 Pressemeldung

Stromrechnung

Ähnliche Energienachrichten