Mittwoch, 01. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Start des neuen Förderprogramms für Solarstromspeicher

Start des neuen Förderprogramms für Solarstromspeicher

01.03.2016 | Energienachrichten

Am heutigen 1. März 2016 startet das neue Förderprogramm für Solarstromspeicher. Wer eine bestehende Photovoltaikanlage mit einem Batteriespeicher nachrüstet oder eine neue Anlage mit Speicher installiert, kann sich 25 Prozent der förderfähigen Kosten als Tilgungszuschuss erstatten lassen. Antragsberechtigt sind sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen.

Bereits das Ende 2015 ausgelaufene Vorgängerprogramm erfreute sich großer Beliebtheit. Zwischen 2013 und 2015 nahmen rund 19.000 Haushalte die staatlichen Zuschüsse für die sogenannten Sonnenbatterien in Anspruch. "Wir rechnen mit einer weiter stark anziehenden Nachfrage. Die Kosten für Heimspeicher sind inzwischen so stark gesunken, dass sie für jeden Eigenheimer erschwinglich werden. Sonnenstrom aus der Konserve liegt voll im Trend. Immer mehr Menschen möchten ihre Unabhängigkeit steigern und möglichst einen Großteil ihres selbst geernteten Solarstroms auch selbst nutzen", sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft.

Wie hoch die neuen Förderzuschüsse im Einzelfall ausfallen, hängt von der Leistung der betreffenden Photovoltaikanlage und den Anschaffungskosten des Speichersystems ab. Letztere dürften in den kommenden Jahren zwar weiter sinken, Warten lohnt sich jedoch nicht unbedingt, da sich auch die Höhe der Zuschüsse halbjährlich reduziert. Carsten Körnig stellt klar: "Wird die Förderung bis zum 30. Juni dieses Jahres beantragt, werden noch 25 Prozent der anzurechnenden Kosten bezuschusst. Im zweiten Halbjahr 2018 beträgt der Anteil dagegen nur noch zehn Prozent." Wichtig: Die Nachrüstung eines Speichers wird nur gefördert, wenn die zugehörige Solaranlage nach dem 31.12.2012 errichtet wurde.

© 2016 Strom-Speicher.org

Björn Katz, Redaktion Strom-Speicher.org

Solardach

Ähnliche Energienachrichten