Sonntag, 23. Februar 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» TelDaFax löst Liquiditätsprobleme

TelDaFax löst Liquiditätsprobleme

28.03.2011 | Energienachrichten

Die TelDaFax Holding AG hat einen weiteren Gesellschafter ins Boot geholt: Die Prime Mark Financial Group mit Sitz in Zypern stattet den Energieanbieter mit zusätzlichem Kapital im mittleren zweistelligen Millionenbereich aus. Dadurch kann das Unternehmen seine kürzlich noch prekäre wirtschaftliche Lage spürbar verbessern. Erst kürzlich hatte TelDaFax seine Übernahme durch zwei Investoren bekanntgegeben - die Finanzgruppe Prime Mark übernimmt nun wiederum 51 Prozent der Anteile von der vor zwei Wochen bei TelDaFax eingestiegenen CPA Invest AG.

Dr. Hans-Gerd Höptner, neuer Vorstandsvorsitzender der TelDaFax Holding AG: "Der neue Investor kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Wir sind mit dem Investment jetzt in der Lage, die durch Eigenkapital nicht gedeckte Liquiditätslücke und die daraus resultierenden bestehenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten schrittweise zu beseitigen und neu durch zu starten." Nach Aussagen des Unternehmens wird der zweistellige Millionenbetrag für die Begleichung entstandener Verbindlichkeiten sowie weitere Restrukturierungsmaßnahmen genutzt.

Während der letzten Wochen stand TelDaFax vor massiven Problemen. Einige regionale Netzbetreiber hatten aufgrund verzögerter Zahlungen den Netzzugang für das Versorgungsunternehmen gesperrt. Zwar habe man sich, so Höptner, in der Zwischenzeit mit vielen Betreibern geeinigt, allerdings seien etwa 20.000 Kunden auf diese Weise verloren gegangen. Mit dem frischen Kapital wolle man Deutschlands größten unabhängigen Energieversorger nun wirtschaftlich stabilisieren und mittelfristig in die Gewinnzone führen.

© 2011 StromAuskunft

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft


Ähnliche Energienachrichten