Freitag, 12. August 2022

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Bundestagswahl 2021: Parteien setzen auf Solarstrom

Bundestagswahl 2021: Parteien setzen auf Solarstrom

16.09.2021 | Energienachrichten

Union, SPD, Grüne und Linke wollen den Ausbau der Photovoltaik und damit die Nutzung von Solarstrom in Deutschland in den kommenden Jahren vervielfachen. Das geht aus jüngsten Äußerungen im Wahlkampf hervor sowie aus den Wahlprogrammen der Parteien.

PV-Ausbauziele der Parteien: Jährlich zwischen 10 und 20 Gigawatt

Einigkeit herrscht bei den um das Kanzleramt konkurrierenden Parteien, dass der jährliche Photovoltaik-Ausbau in Deutschland zeitnah mindestens verdoppelt werden muss. Die Grünen wollen den Zubau von derzeit fünf auf 20 Gigawatt pro Jahr steigern - und folgen damit weitestgehend den Empfehlungen der Solarwirtschaft. Die Union hatte in ihrem Wahlprogramm ursprünglich keine konkreten Ausbauziele genannt, Ende August legte sich Kanzlerkandidat Armin Laschet schließlich auf einen Zielwert von jährlich mindestens zehn Gigawatt fest.

Solarenergie ist parteiübergreifender Konsens

"Es ist gut, dass die Solarenergie inzwischen parteiübergreifend als Schlüsseltechnologie der Zivilisationssicherung erkannt wird. Nach der Wahl dürfen wir keine Zeit verlieren", sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW). "An vorderster Stelle stehen dabei der Abbau von Marktbarrieren für Solarstromerzeuger und Eigenversorger. Nicht warten können auch eine schnelle Aufstockung der Solardach-Fördertöpfe sowie die Anpassung der Solarpark-Auktionsvolumen an einen rasant wachsenden Bedarf an Ökoenergie."

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Solarthermie

Ähnliche Energienachrichten