Montag, 06. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Staatlicher Strompreis-Anteil auf Allzeithoch

Staatlicher Strompreis-Anteil auf Allzeithoch

13.04.2017 | Energienachrichten

Die staatlichen Anteile am Strompreis für Privathaushalte in Form von Steuern, Umlagen und Abgaben haben ein neues Allzeithoch von 56 Prozent erreicht. Laut einer Auswertung des Portals Verivox summieren sich die staatlichen Strompreis-Belastungen für deutsche Verbraucher in diesem Jahr voraussichtlich auf 21 Milliarden Euro.

Neben dem Löwenanteil von 56 Prozent, der auf Steuern, Abgaben und Umlagen entfällt, machen die Netzentgelte weitere 26 Prozent aus. Den Energieversorgern bleiben gegenwärtig nicht mehr als 18 Prozent für Beschaffung, Vertrieb und Gewinnmarge.

Die Abgabenlast des Staates ist in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich gestiegen: Damals lag der staatliche Anteil noch bei 39 Prozent, 2012 waren es 46 Prozent und 2013 überschritt der Wert erstmals die 50-Prozent-Marke.

Mit Zunahme der staatlichen Belastungen steigt auch der Strompreis Jahr für Jahr. Da nicht alle Versorger das Kostenplus durch einen günstigen Stromeinkauf kompensieren können, geben sie die Abgabenlast an ihre Kunden weiter, um keine Einschnitte bei den Gewinnmargen hinnehmen zu müssen.

© 2017 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Gasrechner

Ähnliche Energienachrichten