Mein Konto | Sonntag, 22. September 2019
1.151 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Kippt die EU den Einspeisevorrang für erneuerbare Energien?

03.11.2016
Kippt die EU den Einspeisevorrang für erneuerbare Energien?

Wie die britische Tageszeitung "The Guardian" berichtet, bereitet die Generaldirektion Energie der EU-Kommission angeblich eine Änderung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie vor, um den Vorrang regenerativer Energieträger bei der Einspeisung ins Stromnetz zu beenden. Der Einspeisevorrang regelte bisher, dass Wind- und Solarkraft auch dann ins Stromnetz einspeisen dürfen, wenn gleichzeitig Strom aus Kohle oder Atomenergie im Angebot ist.

Nach Ansicht der europäischen Solarbranche würde dieser Schritt Investitionen in Milliardenhöhe in europäische Solar- und Windkraftanlagen gefährden. Sowohl die Ausbauziele der EU als auch die Klimaziele von Paris seien dadurch massiv gefährdet. Milan Nitzschke, Präsident der Interessenvertretung EU ProSun: "Der Einspeisevorrang ist der zentrale Baustein der Energiewende. Würde der Vorrang gekippt, könnten Kohle- und Atomstrom wie früher das Netz verstopfen und den Zugang von Solar- und Windstrom blockieren." Auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hatte sich zuletzt gegenüber der EU-Kommission ausdrücklich für die Beibehaltung des Vorrangprinzips für erneuerbare Energien ausgesprochen.

Abgesehen von Europas Klimaschutzbemühungen könnte sich ein etwaiger Wegfall des Einspeisevorrangs auch auf die Investitionsfreudigkeit der Branche auswirken. Milan Nitzschke: "Wem soll man erklären, dass er in Solarstrom investieren soll, wenn er nicht weiß, ob er den erzeugten Strom auch ins Stromnetz einspeisen und verkaufen kann?" Auch für die konventionelle Energiewirtschaft entfalle dann der Anreiz, ihre bestehenden Kraftwerke zu flexibilisieren und verstärkt in Erneuerbare zu investieren.

© 2016 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Ähnliche Nachrichten

18.09.2019
Die Wettbewerbshüter der EU haben die Übernahme der RWE-Tochter Innogy durch den Energiekonzern E.ON unter Auf...
26.08.2019
Bundeskanzlerin Angela Merkel wirbt derzeit für eine deutliche Verschärfung der EU-Klimaziele 2030. Konkret be...
23.08.2019
Wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aktuell meldet, werden nach Berechnungen der Europäi...
23.08.2019
Wie das "Energiewendebarometer 2019" der bundeseigenen Förderbank KfW zeigt, sind Haushalte in Deutschland zunehmen...
19.08.2019
Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien hat im ersten Halbjahr 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum erneut deu...
24.06.2019
Im ersten Quartal 2019 wurden insgesamt 62 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom in das deutsche Stromnetz eingespeis...
Alle Nachrichten anzeigen.
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Alles über Strom