Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Neu: Studie Stromanbieterwechsel in Deutschland

Neu: Studie Stromanbieterwechsel in Deutschland

20.05.2014 | Energienachrichten

Münster (ots) - Ein Haushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 3500 kWh spart durch einen Stromanbieterwechsel vom Grundversorgungstarif zum günstigsten Anbieter rund 300 Euro pro Jahr. Aber es gibt sehr große regionale Unterschiede. In den Städten mit den größten Preisunterschieden können Verbraucher bis zu 450 Euro pro Jahr sparen, in den Städten mit der geringsten Preisunterschieden sparen Verbraucher dagegen "nur" 160 Euro durch einen Stromanbieterwechsel.

Das ist das Ergebnis einer großen Strompreisstudie vom Verbraucherportal StromAuskunft.de (www.stromauskunft.de). Das Fachportal hat dazu das Sparpotential für 1437 Städte in Deutschland berechnet und daraus den Stromanbieterwechsel - Atlas für Deutschland entwickelt.

Die Gewinner und Verlierer

Die Analyse zeigt, dass Strom vor allem in den Bundesländern Brandenburg und Mecklenburg - Vorpommern teuer ist. Aber auch Verbraucher in Sachsen, Sachsen - Anhalt, Thüringen sowie im Saarland zahlen deutlich mehr als der Bundesdurchschnitt für Strom. Unter dem Durchschnitt liegen die Strompreise in Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland - Pfalz sowie Nordrhein - Westfalen. Über 400 Euro pro Jahr können Verbraucher in Simbach a.Inn, Weingarten, Borna, Andernach, Ravensburg, Heilbad Heiligenstadt, Schwäbisch Gmünd, Hermsdorf, Tettnang und Pforzheim durch einen Stromanbieterwechsel sparen. Am wenigsten sparen hingegen die Einwohner von Hagenow, Landau an der Isar, Schömberg, Owen und Buxtehude. Dort liegt die Ersparnis zwischen 150 - 200 Euro pro Jahr.

"Wer aus dem Grundversorgertarif in einen günstigen Tarif - ohne Vorkasse, Kaution oder Pakettarif - wechselt, spart bei einem Jahresverbrauch von 3500 kWh rund 300 Euro pro Jahr. Das ist schnell verdientes Geld für viele Verbraucher ", sagt Dr. Jörg Heidjann, Geschäftsführer des Online Fachportals StromAuskunft.de.

Im Bundesdurchschnitt kostet Strom rund 1084 Euro in der Grundversorgung, während es beim günstigsten alternativen Anbieter (nur Tarife ohne Vorauskasse und Kaution) im Schnitt 783 Euro sind.

Wie viel Geld man in Deutschland für Strom bezahlt und wie viel man durch einen Stromanbieterwechsel sparen kann, hängt vor allem davon ab, wo man wohnt.

Stromanbieterwechsel - Atlas

Ähnliche Energienachrichten