Montag, 06. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Lebensdauer von Solaranlagen bei rund 30 Jahren

Lebensdauer von Solaranlagen bei rund 30 Jahren

20.05.2015 | Energienachrichten

Betreiber von Photovoltaikanlagen befürchten eine fortschreitende Leistungsminderung ihrer Module. Diesbezüglich kann jedoch Entwarnung gegeben werden: Laut einer aktuellen Studie des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme verringert sich die Anlagenleistung mit zunehmender Betriebsdauer nur äußerst minimal. Hersteller von Solarmodulen gewähren Endverbrauchern zumeist eine 20- bis 25-jährige Leistungsgarantie. Teilweise ist sogar mit einer Lebensdauer von rund 30 Jahren zu rechnen.

Die verschwindend geringen Leistungsverluste beim Betrieb von Solaranlagen, auch Degradation genannt, gelten als einer der langfristigen Vorteile der Photovoltaik gegenüber anderen Technologien zur erneuerbaren Energiegewinnung. Die waferbasierten Module würden so langsam altern, dass es laut Fraunhofer Institut für die Wissenschaft schwierig sei, überhaupt eine Degradation nachzuweisen. In einer aktuellen Untersuchung von 14 Solaranlagen wurde eine durchschnittliche Leistungsminderung von lediglich 0,1 Prozent relativer Abnahme des Wirkungsgrades im Zeitraum eines Jahres festgestellt. Die häufig getroffene Annahme eines Leistungsverlustes von 0,5 Prozent pro Jahr sei demnach nicht mehr haltbar.

Die Nutzungsdauer einer Photovoltaikanlage steht und fällt letztlich mit der jeweiligen Lebensdauer der einzelnen Komponenten, beispielsweise der Module, des Wechselrichters oder der Unterkonstruktion. Darüber hinaus sind die fachgerechte Planung, eine qualitativ hochwertige Montage sowie regelmäßige Kontrollen und Wartungen entscheidend.

© 2015 StromAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft

Solardach

Ähnliche Energienachrichten