Donnerstag, 02. April 2020

Strompreise 2020 - Strom wird teuerer. Jetzt vergleichen!

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal
und Wechselservice

Startseite
»
Service
»
Energienachrichten
» Mehr Fördergelder für Pelletöfen und Solaranlagen

Mehr Fördergelder für Pelletöfen und Solaranlagen

31.08.2012 | Energienachrichten

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat zum 15. August 2012 den Mindestbetrag für die staatliche Förderung beim Kauf eines wasserführenden Pelletofens von 1.000 auf 1.400 Euro erhöht. Auch bei Solaranlagen, die der Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung dienen, wurde ein Mindestbetrag von 1.500 Euro eingeführt. Die Kombination eines wasserführenden Pelletofens mit einer Solaranlage bringt einen zusätzlichen Förderbonus in Höhe von 500 Euro. Zusammen genommen können Modernisierer dadurch mindestens 3.400 Euro vom Staat erhalten.

Beim effizienten Heizen mit Holzpellets und der Nutzung von Sonnenenergie als Wärmespender entsteht im Gegensatz zur Nutzung fossiler Brennstoffe kein zusätzliches CO2. Wird die Heizungsmodernisierung zusätzlich durch Maßnahmen zur Wärmedämmung ergänzt, können bis zu 30 Prozent an Heizkosten eingespart werden. Als Anschubfinanzierung dienen neben den staatlichen Fördergeldern auch zinsgünstige Kredite der KfW-Bank, die speziell auf energetische Modernisierungsmaßnahmen ausgerichtet sind.

© 2012 GasAuskunft.de

Björn Katz, Redaktion GasAuskunft


Ähnliche Energienachrichten