Dienstag, 28. Juni 2022

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» Hohe Strom- und Gaspreise: Drei Viertel der Deutschen sparen Energie

Hohe Strom- und Gaspreise: Drei Viertel der Deutschen sparen Energie

15.06.2022 | Energienachrichten

Angesichts der gestiegenen Strom- und Gaspreise gehen die Verbraucher in Deutschland bewusster mit Energie um. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zum Thema Energiesparen.

Verbrauchsverhalten stark verändert

Mehr als drei Viertel (77 Prozent) der Befragten geben an, in den vergangenen Monaten ihr Verbrauchsverhalten geändert zu haben. Inbesondere beim Heizen und Warmwasserverbrauch versuchen die Bürger demnach Energie einzusparen. Nur jeder Fünfte hat sein Verhalten nach eigener Aussage bislang nicht verändert.

Die meisten Befragten haben gleich mehrere Maßnahmen ergriffen, um Energie zu sparen: So gibt mehr als jeder Zweite an, die Raumtemperatur gesenkt und beim Verlassen der Wohnung auf eine heruntergedrehte Heizung geachtet zu haben. Fast ebenso viele beheizen weniger Räume, lüften bewusster und duschen kürzer oder seltener.

Als Hauptgrund für einen sparsameren Umgang mit Energie nennen rund zwei Drittel die gestiegenen Kosten. Knapp jeder Fünfte spart vor allem aus Gründen des Klimaschutzes Energie, und für fünf Prozent der Befragten ist der Ukraine-Krieg Hauptmotiv.

Energiebranche und Bundesregierung rufen zum Energiesparen auf

"Aufgrund des Angriffskrieges auf die Ukraine und der steigenden Energiepreise hat unser Umgang mit Energie nochmal an Bedeutung gewonnen", sagt Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. Jeder könne dabei mithelfen, effizienter mit der vorhandenen Energie umzugehen: "Vom Industrieunternehmen bis zum einzelnen Bürger. In fast jedem Haushalt gibt es noch Möglichkeiten Energie einzusparen. Das dient nicht nur dem Klimaschutz und der Versorgungsicherheit, sondern entlastet auch das Portemonnaie. Es ist daher gut, dass das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz mit einer Energiespar-Kampagne auf ungenutzte Einsparpotenziale aufmerksam machen möchte, die im Alltag oft übersehen werden", so Andreae.

Gemeinsam mit einem Bündnis von Verbänden hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck unlängst die Kampagne "80 Millionen gemeinsam für den Energiewechsel" ins Leben gerufen, die unter anderem Energiespartipps gibt.

Viele Informationen und Ratschläge zum Energiesparen finden Sie in unserem Themenbereich Stromverbrauch.

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

Energie sparen

Ähnliche Energienachrichten