Samstag, 04. Dezember 2021

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

» » » Energieversorger Rheinenergie: Gaspreis steigt, Strompreis bleibt stabil

Energieversorger Rheinenergie: Gaspreis steigt, Strompreis bleibt stabil

11.11.2021 | Energienachrichten

Auf Haushalts- und Gewerbekunden des Energieversorgers RheinEnergie kommen nach dem Jahreswechsel höhere Gaspreise zu. Seine Strompreise hält das Kölner Unternehmen trotz Umstellung aller Kunden auf Ökostrom hingegen stabil.

Gaspreis steigt um 1,8 Cent

Wie die Rheinenergie AG aktuell mitteilt, steigt der Gaspreis für Kunden des Anbieters zum 1. Januar 2022 um 1,8 Cent pro Kilowattstunde (brutto). Für einen Single-Haushalt in einer Ein- bis Zweizimmerwohnung bedeute dies monatliche Mehrkosten von rund zwölf Euro. Ein Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 12.000 Kilowattstunden müsse mit Mehrkosten von etwa 18 Euro im Monat rechnen, während sich die Preiserhöhung in einem Einfamilienhaus mit monatlich rund 30 Euro bemerkbar mache.

Die Preisanpassung bezieht sich ausschließlich auf den Verbrauchspreis bzw. Arbeitspreis pro Kilowattstunde. Die Grundpreise der Rheinenergie-Gastarife bleiben unverändert.

Der Kölner Energiekonzern begründet die Preiserhöhung mit einer "außergewöhnlichen Marktlage", die von teils dramatischen Kostenexplosionen auf den Großhandelsmärkten gekennzeichnet sei. Nach eigenen Angaben wird die Rheinenergie auch nach der Anpassung preislich weiterhin "im Mittelfeld der deutschen Großstädte" liegen. Man sei "mit der Entwicklung nicht alleine auf dem Markt, diese erfasst momentan die gesamte Branche", teilt das Unternehmen mit.

Alle von der Preiserhöhung betroffenen Kunden der Rheinenergie werden ab dem 15. November persönlich informiert. Sie können anschließend von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

Strompreis für Bestandskunden bleibt unverändert

Wie bereits vor einigen Monaten angekündigt, stellt die Rheinenergie alle Haushalts- und Gewerbekunden zum 1. Januar 2022 automatisch und ohne Aufpreis auf Ökostrom um. Der unveränderte Strompreis resultiert nicht zuletzt aus gegenläufigen Tendenzen auf dem Strommarkt: Während die EEG-Umlage im kommenden Jahr deutlich sinkt, sind die Beschaffungskosten zuletzt drastisch angestiegen.

Das Versprechen stabiler Strompreise gibt die Rheinenergie zunächst nur Bestandskunden. Bei Neukunden, so heißt es seitens des Unternehmens, könne es "erforderlich sein, diese zu veränderten Konditionen zu beliefern, da am Markt teils kaum kalkulierbare Risiken bestehen, die sich auf die Preise auswirken können."

Björn Katz, Redaktion StromAuskunft.de

rheinenergie

Ähnliche Energienachrichten