Mein Konto | Montag, 21. Mai 2018
1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife - im Stromvergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice

Stationäre und nichtstationäre Stromspeicher

Tesla Stromspeicher

Grundsätzlich lässt sich zwischen stationären und mobilen, internen wie auch externen Stromspeichern unterscheiden. Bei der Unterscheidung zwischen in- und externen Stromspeichern geht es darum, wo die Energie in einem Stromspeicher gespeichert wird.

Wofür werden stationäre Speicher benötigt?

Stationäre Speicher gewinnen vor allem im Bereich erneuerbare Energien eine immer größere Bedeutung. Im Privatgebrauch sind sie vor allem bei PV-Anlagen immer häufiger im Betrieb und verbessern die Rentabilität der Photovoltaikanlagen, weil sie den Eigengebrauch steigern. Dabei sind stationäre Speicher , wie ihr Name bereits verrät, derart konzipiert, dass sie fest an einem Ort installiert werden. Dementsprechend müssen sie auch andere Anforderungen erfüllen, als nicht stationäre Speicher: Sie müssen vor allem gute Wirkungsgrade und lange Speicherzeiten aufweisen - Gewicht, Größe und Energiedichte sind in diesem Bereich eher zweitrangig.

Derzeit arbeitet vor allem auch die Bundesregierung an der Förderung verschiedener stationärer Systeme und listet verschiedene Speicher auf, welche in Zukunft an Bedeutung im Energiesektor gewinnen werden. Neben elektrischen Speichern, wie Batterien, Druckluftspeichernm sogenannten virtuellen Speichern, Kondensatoren und Schwungrad- und Pumpspeichern wird vor allem auch der Bereich stationärer, stofflicher Speicher an Bedeutung gewinnen. Hier sind es vor allem Forschungsbestreben, die sich auf Wasserstoff- und Methanumwandlungs- und Sicherungsprozesse fokussieren. Ebenso stehen thermische Speicher im Zentrum der Forschung, um auf Dauer auch ungewollt/indirekte Energie zu speichern – beispielsweise Wärmeenergie, die bei vielen anderen Prozessen indirekt miterzeugt wird.

Wofür werden nichtstationäre oder mobile Stromspeicher benötigt?

Im kleinen Format ist mittlerweile beinahe jeder im Besitz eines nicht stationären Stromspeichers: Handys, Tablets und Laptops brauchen allesamt einen kleinen Stromspeicher – in Form ihrer Akkus. Im großen Format werden mobile Stromspeicher vor allem auch in Zukunft eine bedeutsame Rolle spielen.

Nichtstationäre Stromspeicher – Für welche Bereiche sind sie von Bedeutung?

Neben den derzeitgen viel gebrauchten kleinen Akkumulatoren wird vor allem die Elektromobilität eine Herausforderung werden. Besonders Lithium-Ionen-Akkumulatoren sollen noch intensiver erforscht und verbessert werden: Ihre Wirkungsgrade, Leistungsfähigkeit und Lebensdauer sollen in Zukunft noch stärker ausgebaut werden. Dabei werden mobile Stromspeicher auch innerhalb der Elektromobilität direkt mit Erneuerbaren Energien zusammenwirken. Ein Ziel ist es, die durch Wind- und Sonnenenergie gewonnene Elektrizität quasi direkt mit den Akkumulatoren der Elektroautos zu verknüpfen. So könnten dann in Zukunft die E-Autos den wetter- und klimabedingten Überschuss an Energie aufnehmen und nur bei Bedarf weitergeben. Doch sind diese Ideen noch Zukunftmusik: zunächst ist bedeutsam die nichtstationären noch effektiver zu gestalten und das vor allem auf möglichst wenig Raum und mit wenig Gewicht, damit sich Elektromobilität in Zukunft lohnen wird.

Umzug – Nachsendeservice
Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
Noch keine Bewertung abgegeben
Stromrechner

Jetzt Strompreise mit dem Testsieger vergleichen!


Alles über Strom