Sonntag, 17. November 2019

1.147 Stromanbieter und 12.389 Stromtarife im Stromvergleich bei StromAuskunft.de

Empfehlungen

Vergleichsportal und
Wechselservice

Think before you print

Mach mit und hol dir hier deinen kostenfreien Button. Das Ganze könnte etwa so aussehen:

Beispiel für Email- Signatur

Think before you print!

Bitte denke an die Umwelt, bevor Du
diese Mail ausdruckst. Jetzt mitmachen!

Beispiel: Integration auf Deiner Webseite:

Kimaschutz Aktion:

Erst denken dann drucken!

Sobald ihr Euch Euren Button heruntergeladen habt, vergesst nicht auch über andere Wege Eure Freunde und Bekannte über die Aktion zu informieren. Berichtet auf Facebook über die Aktion, twittert und postet in Eurem Blog, so dass wir viele Menschen dazu bewegen können, an der Aktion teilzunehmen.

Was können wir tun, um unsere Wälder zu schützen?

Wir wissen alle, wie wichtig es ist, den weltweiten Papierverbrauch zu senken, um so den Erhalt der Wälder zu garantieren, die nachwachsenden Ressourcen zu schonen und so zum Umweltschutz beizutragen. Dennoch scheint eben genau das uns Deutschen recht schwer zu fallen: Im Jahr 2010 alleine haben wir rund 20 Millionen Tonnen Papier, Pappe und Karton verbraucht und uns so den fünften Rang im weltweiten Papierverbrauch gesichert. Das bedeutet einen Verbrauch von etwa 242,9 kg für jeden Einzelnen von uns. Zur Veranschaulichung: Die Ausmaße des deutschen Papierverbrauchs entsprechen laut Greenpeace etwa einem 600 km langen Güterzug mit 40 000 Waggons oder einem Turm gestapelter DIN A4 Blätter von 16 000 km Höhe (die internationale Raumstation ISS befindet sich in einer Höhe von 400 km). Noch mehr Papier verbrauchen jährlich nur Japan, China und die USA.

Wir können auf Zertifizierungen achten, recyceltes Papier verwenden und vor allem unseren eigenen Papierverbrauch reduzieren. Um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen, haben die Klimaschützer die Aktion "Think before you Print" ins Leben gerufen. Wir hoffen, Ihr seid alle dabei und unterstützt die Aktion. So machen wir gemeinsam die Welt ein bisschen besser!

Holt Euch unser Label "Think before you print" oder "Erst denken, dann drucken" und verbreitet die Message!

Das Konzept ist einfach: Wie immer möchten wir möglichst viele Menschen erreichen und auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen, um so gemeinsam etwas zu erreichen. Jeder Einzelne von Euch ist dabei gefragt, denn nur gemeinsam können wir zu einer Änderung beitragen. Wir haben unser Siegel "Klimaschutz, ich mache mit" um den Spruch "Think, before your print" erweitert, so dass sich jeder dieses in seinen Email-Footer, auf seine Webseite oder in andere digitale Dokumente einbauen kann. So können wir auf einfache Weise unsere Freunde und Bekannten auf das Thema aufmerksam machen und hoffentlich erreichen, dass sie sich ihr Druckverhalten und die Papierverschwendung bewusster machen.

Der weltweite Papierverbrauch steigt immer weiter

Man könnte zwar annehmen, dass sich der weltweite Papierverbrauch durch die neuen Informations- und Kommunikationstechniken verringert hätte, doch genau das Gegenteil ist der Fall. Der Papierverbrauch steigt weltweit. So ist die Papierproduktion von etwa 130 Millionen Tonnen Papier im Jahr 1970 auf 367 Milionen Tonnen in 2005 bis zu 381 Millionen Tonnen in 2006 angestiegen. Für das Jahr 2015 wird gar ein Anstieg auf 440 Millionen Tonnen erwartet.

Ein wesentliches Problem dieses immensen Papierverbrauches ist unter anderem der Raubbau der letzten Urwälder in Südamerika, Kanada, Russland und Skandinavien. So gehen weltweit pro Minute mindestens 28 Hektar Wald verloren. Dies entspricht einer Fläche von rund 40 Fußballfeldern - wohlbemerkt pro Minute. So gibt es zwar eine Vielzahl von Labels, die die illegale Abholzung von Wäldern verhindern sollen, diese orientieren sich aber an unterschiedlichen Standards und variieren in der Qualität. Zur Orientierung hat der WWF einen Labelratgeber für Holz- und Papierprodukte heraugegeben, so dass sich Verbraucher über die unterschiedlichen Labels informieren können. Am bekanntesten ist wohl das FSC Label, welches garantiert, dass Produkte aus Wäldern stammen, die nach anspruchsvollen ökologischen und sozialen Standards bewirtschaftet wurden. Das Label wird sowohl vom WWF als auch von Greenpeace als positiv gewertet.

Neben der nachhaltigen Waldwirtschaft ist auch die vermehrte Verwendung von Recyclingpapier eine Möglichkeit, zum Schutz der Wälder beizutragen. So ist positiv zu vermerken, dass der Altpapiereinsatz in den letzten 20 Jahren von 49% auf 70% angestiegen ist und so laut dem Bundesamt zu "einer deutlichen Verringerung der spezifischen Umweltbelastungen von Papier wie Holz-, Wasser- und Primärenergieverbrauch" beigetragen hat. Das Bundesamt vermerkt jedoch ebenfalls, dass diese positive Entwicklung durch den angestiegenen Papierverbrauch weitgehend relativiert wird.

Das sagen unsere Kunden - Ausgezeichnet durch das eKomi Siegel Gold!