Montag, 08. August 2022

Strompreise in Deutschland - Was kostet Strom?

Empfehlungen

TÜV geprüftes Vergleichsportal,
Wechselservice & Tarifaufpasser

Strompreise

Aktuelle Strompreise in Deutschland

Von Dr. Jörg Heidjann

Was ist der aktuelle Strompreis pro kWh?

Der aktuelle Strompreis für Neuabschlüsse in der Strom-Grundversorgung liegt bei 37,16 Cent pro kWh und für den günstigsten Stromtarif bei 40,28 Cent pro kWh (Quelle StromAuskunft.de, Stand 08. August 2022). Laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) lag der durchschnittliche Strompreis für Verbraucher im April 2022 bei 37,14 Cent pro kWh.

Strompreise für Neuverträge am 08. August 2022

Stromtarif Strompreis Stromkosten pro Jahr
lokaler Versorger 37,16 Cent pro kWh 1.300,62 EUR
günstigster Ökostromtarif 40,45 Cent pro kWh 1.415,75 EUR
günstigster Alternativtarif 40,28 Cent pro kWh 1.409,76 EUR

Tabelle "Aktuelle Strompreise für Neuverträge am 08. August 2022 in Deutschland bei einem Jahresstromverbrauch von 3.500 kWh". Quelle: StromAuskunft.de

Im bundesweiten Durchschnitt ergibt sich durch den Wechsel vom lokalen Grundversorger zum günstigsten verfügbaren Stromanbieter eine rechnerische Ersparnis von -109,14 EUR (Jahresstromverbrauch: 3.500 kWh). Tatsächlich liegt das Sparpotenzial bei einem Wechsel in der Regel deutlich höher, da viele Anbieter attraktive Neukunden- bzw. Wechselboni zahlen.

Musterhaushalt 3.500 kWh Jahresverbrauch mögliche Wechselersparnis
Wechsel vom Grundversorger in einen günstigen Stromtarif -109,14 EUR pro Jahr

Hinweis: Bei den Strom­preisen handelt es sich um Durch­schnittswerte bei einem Verbrauch von 3500 kWh pro Jahr.  Strom­preise hängen vom Verbrauch ab und unter­scheiden sich regio­nal deutlich voneinander. Zudem ist der gewählte Stromtarif entscheidend.

Der Strompreis in Deutschland befindet sich auf einem historisch hohen Niveau, Verbraucher in Deutschland zahlen die  höchsten Strompreise in Europa (siehe Strompreise 2022).

Die Gründe für die aktuell sehr hohen Strompreise sind in erster Linie eine nach wie vor sehr hohe Nachfrage bei gleichzeitiger Verknappung der Angebotes. Die Einkaufspreise für Rohstoffe, insbesondere Gas sind in Folge des Angriffskrieges von Russland auf die Ukraine deutlich gestiegen.

Mit unseren umfangreichen Strompreis-Analysen zeigen wir Ihnen tagesaktuell, was Strom in Deutschland kostet und wie viel Sie durch den Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter sparen können.

Strompreise in den Bundesländern am 08. August 2022

Die Strompreise sind je nach Wohnort höher oder niedriger. Hauptgrund hierfür sind die regional unterschiedlich hohen Netz-Nutzungsentgelte sowie der Wettbewerb vor Ort. Dadurch sind die Preise für Verbraucher im ländlichen Raum in der Regel höher als bei Verbrauchern in der Großstadt.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir die aktuellen Strompreise für Neuverträge sowie die Wechselersparnis nach Bundesländern gelistet. Der Vergleich zeigt Ihnen, was Strom im Duchschnitt in den Bundesländern kostet. Am teuersten ist der Strom demnach in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Thüringen. Am günstigsten ist Strom in Bremen.

Eine detaillierte Visualisierung der Strompreise für über 6.300 Städte und Gemeinden finden Sie in unserem Dashboard für Strompreise

Region Strompreis lokaler Anbieter Strompreis günstigster Anbieter Wechselersparnis
Deutschland 37,16 Cent pro kWh 40,28 Cent pro kWh -109,14 EUR
Baden-Württemberg 35,96 Cent pro kWh 40,56 Cent pro kWh -160,84 EUR
Bayern 37,74 Cent pro kWh 39,68 Cent pro kWh -67,95 EUR
Berlin 31,63 Cent pro kWh 37,75 Cent pro kWh -214,15 EUR
Brandenburg 37,69 Cent pro kWh 41,84 Cent pro kWh -145,43 EUR
Bremen 25,23 Cent pro kWh 38,68 Cent pro kWh -470,58 EUR
Hamburg 32,67 Cent pro kWh 38,98 Cent pro kWh -220,85 EUR
Hessen 39,93 Cent pro kWh 39,96 Cent pro kWh -1,30 EUR
Mecklenburg-Vorpommern 41,81 Cent pro kWh 42,43 Cent pro kWh -21,76 EUR
Niedersachsen 34,27 Cent pro kWh 39,24 Cent pro kWh -173,80 EUR
Nordrhein-Westfalen 38,68 Cent pro kWh 39,42 Cent pro kWh -25,70 EUR
Rheinland-Pfalz 35,40 Cent pro kWh 40,04 Cent pro kWh -162,58 EUR
Saarland 32,06 Cent pro kWh 41,15 Cent pro kWh -318,08 EUR
Sachsen 32,58 Cent pro kWh 39,97 Cent pro kWh -258,58 EUR
Sachsen-Anhalt 35,26 Cent pro kWh 40,14 Cent pro kWh -170,82 EUR
Schleswig-Holstein 39,99 Cent pro kWh 44,35 Cent pro kWh -152,34 EUR
Thüringen 45,02 Cent pro kWh 40,30 Cent pro kWh 165,35 EUR

Tabelle "Durchschnittliche Strompreise für Neuverträge am 08. August 2022 in Deutschland und den Bundesländern bei einem Jahresstromverbrauch von 3.500 kWh". Quelle: StromAuskunft.de

Zusammensetzung des Strompreises 2022

Komponente Anteil in % Anteil in ct/kWh
Beschaffung, Vertrieb und Marge 39,3 14,58
Netzentgelt inklusive Messstellenbetrieb 21,8 8,09
Steuern, Abgaben und Umlagen 38,9 14,43

Die Beschaffungskosten sind im Jahr 2022 stark gestiegen. Der staatliche Anteil am Strompreis liegt bei knapp 40%, der Anteil der Energieversorger beträgt ebenfalls rund 40%. Etwas mehr als 20% entfallen auf die Netzbetreiber.

(Tabelle "Absolute und relative Bestandteile des Strompreises. Grundlage: Durchschnittlicher Strompreis 2022 von 37,1 ct/kWh". Quelle: Bundesnetzagentur, BDEV)

Weitere Informationen zum Thema:

Strompreisentwicklung in Deutschland

Die Grafik "Strompreisentwicklung in Deutschland" zeigt die Entwicklung der Strompreise in Deutschland seit dem Jahr 2014. Die blaue Kurve bezieht sich auf die Strompreise in der Grundversorgung, die gelbe Kurve zeigt den Verlauf der Strompreise im günstigsten Tarif und die grüne Kurve zeigt die Entwicklung der Strompreise für Ökotarife.  

Besonders auffälig sind die starken Preisanstiege zum Jahresende 2021. Während die Kurven für die günstigsten Tarife und für Ökostrom in der Vergangenheit stets deutlich unterhalb der Kurve für die Grundversorgung rangierten, haben sich die Kostenkurven Ende 2021 angeglichen. Das bedeutet, dass Verbraucher mit Neuverträgen bei ehemals günstigen Anbietern kaum noch sparen konnten.

Die Ursache liegt in einem extremen Anstieg der Großhandelspreise für Strom und Gas. Diese sind vor allem durch enorm gestiegene Rohstoffpreise, insbesondere Gaspreise im Zuge des Angriffskrieges von Rußland auf die Ukraine  entstanden. Weiterhin sind CO2-Preise sowie die Inflation treiber der Energiepreise. Verbraucher müssen daher  deutlich höhere Strompreise im Jahr 2022 bezahlen.

Strompreisentwicklung in Deutschland
Strompreise für Privathaushalte

 

Die Grafik "Strompreisentwicklung in Deutschland" zeigt die Entwicklung der durchschnittlichen Strompreise seit dem Jahr 2014 für Haushaltskunden in Deutschland. Die Preise beziehen sich auf einen Jahresverbrauch von 3.500 kWh für den lokalen Stromanbieter, den günstigsten Stromtarif sowie den günstigsten Ökostromtarif. Es handelt sich dabei um bundesweite Durchschnittspreise, jeweils gemittelt aus den Werten von über 6.300 Städten und Gemeinden und umgerechnet in Cent pro kWh.

Quelle: StromAuskunft: Im Rahmen der Strompreis-Studie analysiert StromAuskunft.de täglich die Strompreise für mehr als 6.300 Städte in Deutschland. Dadurch liefern das Portal ein fast vollständiges Bild über die die loklaen Strompreise sowie umfassende Daten zu tariflichen und regionalen Unterschieden sowie zur Entwicklung der Strompreise in Deutschland.

Entwicklung der Strompreise für Haushalte in Deutschland

In kaum einem anderen Lebensbereich ist es n den letzten Jahrzehnten zu einer derartigen Verteuerung gekommen wie beim Haushaltsstrom. In der folgenden Tabelle zeigen wir die jährliche Entwicklung der Strompreise pro Kilowattstunde von 2002 bis 2022. Die Preise markieren die Durchschnittshöhe in der Grundversorgung und gelten für Haushaltskunden in Deutschland.

Zentrale Erkenntnis: Der durchschnittliche Strompreis für Verbraucher in Deutschland hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt.

Jahr Strompreis in ct/kWh
2022 37,1
2021 34,7
2020 33,4
2019 30,9
2018 29,4
2017 29,2
2016 28,7
2015 28,8
2014 29,1
2013 28,8
2012 25,9
2011 25,2
2010 23,7
2009 23,2
2008 21,7
2007 20,6
2006 19,5
2005 18,7
2004 18,0
2003 17,2
2002 16,1

(Tabelle "Entwicklung der Strompreise in Deutschland seit dem Jahr 2002", Quelle: StromAuskunft.de, Bundensnetzangentur, BDEV)

Der große Stromkosten-Vergleich für Deutschland

Unser einzigartiger Atlas für Strompreise visualisiert die regionalen Strompreise für alle Kommunen, Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Die Strompreise sind farblich unterschiedlich dargestellt (rot = teuer, grün = günstig), so dass die Karte auf einen Blick zeigt, wo Strom in Deutschland tendenziell teuer oder günstig ist.

Es zeigt sich: Wie viel Strom in Deutschland kostet, hängt nicht nur vom Tarif und Verbrauch ab, sondern auch vom Wohnort.

Stromkosten in Städten und Bundesländern

Auf unseren kontinuierlichen Strompreis-Analysen basiert unsere Auswertung "Stromkosten in Deutschland". Sie enthält die tagesaktuellen Strompreise aller Städte. Wir berechnen dabei die jährlichen Stromkosten bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh für die Tarife des lokalen Grundversorgers sowie für den jeweils günstigsten Stromanbieter sowie den günstigsten Ökostromanbieter. Zudem wird die Ersparnis bei einem Anbieterwechsel vom Grundversorger zum günstigsten (Öko-)Stromanbieter angezeigt.

Durch unsere Preisanalysen auf Städteebene sind wir zudem in der Lage, die Strompreise in den Bundesländern auszuwerten. Auch hier stellen wir die jährlichen Stromkosten für Grundversorgungstarife den günstigsten konventionellen und klimafreundlichen Stromtarifen gegenüber.

Berechnung der Strompreise für Haushalte in Deutschland

Wir analysieren im Rahmen unserer Strompreis-Studie täglich die Strompreise für Neuverträge in mehr als 6.300 Städten in Deutschland. Dadurch liefern wir nicht nur ein vollständiges Bild über den durchschnittlichen Strompreis in Deutschland, sondern auch umfassende Daten zu regionalen Preisunterschieden sowie zur Entwicklung der Strompreise in Deutschland.

So berechnen wir die Strompreise:

Grundlage für die Berechnung der Strompreise ist ein Jahresverbrauch von 3.500 kWh. Stromtarife mit Kaution und/oder Vorauskasse werden nicht berücksichtigt. Weitere Kriterien für die Preisberechnung:

  • Vertragslaufzeit: max. 12 Monate
  • Preisgarantie: min. 12 Monate
  • Kündigungsfrist: max. 6 Wochen

Hinweis zur Berechnung der Ersparnis:

Die mögliche Ersparnis wird in Bezug zum Tarif des lokalen Anbieters berechnet. Falls es sich bei dem Vergleichstarif um einen Grundversorgungstarif handelt, wird Ihnen hierfür eine gesetzliche Kündigungsfrist von zwei Wochen garantiert.

Aktuelle Nachrichten zum Thema Strompreise

20.07.2022
Vor dem Hintergrund der gestiegenen Heizkosten und Strompreise hat die Bundesregierung weitere Entlastungen in Aussicht ...
15.07.2022
Szenarien von kalten Wohungen und explodierenden Strom- und Gasrechnungen schüren "Angst und Verunsicherung" unter den ...
13.07.2022
Wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) aktuell mitteilt, gibt es Hinweise darauf, dass einzelne Stromanbieter ...
01.07.2022
Zum heutigen 1. Juli entfällt nach Beschluss der Bundesregierung die bislang im Strompreis enthaltene EEG-Umlage. Damit...
21.06.2022
Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes und der Verbraucherzentrale NRW geben zahlreiche Energieversorger schon jetzt di...
15.06.2022
Angesichts der gestiegenen Strom- und Gaspreise gehen die Verbraucher in Deutschland bewusster mit Energie um. Das zeigt...
30.05.2022
Vor dem Hintergrund teils drastisch gestiegener Strom- und insbesondere Gaspreise kommen auf zahlreiche Haushalte in Deu...
17.05.2022
Wegen des anhaltend hohen Strompreisniveaus in Deutschland sparen erste Städte inzwischen bei der Straßenbeleuchtung. ...

FAQ Strompreise

Wie setzen sich die Strom- und Gaspreise zusammen?

Generell setzen sich die Strom- und Gaspreise aus folgenden Bestandteilen zusammen. Zusammensetzung des Strompreises: Beim Strompreis zählt dazu die Energielieferung, die Netznutzung und staatliche Steuern, Abgaben bzw. Umlagen. Gerade der Bestandteil Steuern, Abgaben und Umlagen ...

weiterlesen

Mein Energieversorger erhöht die Preise. Muss ich das akzeptieren?

Sie müssen die Preiserhöhung nicht akzeptieren und können Widerspruch dagegen einlegen bzw. Ihr Sonderkündigungsrecht nutzen. Die Sonderkündigung kann innerhalb einer bestimmten Frist wahrgenommen werden, die in der Mitteilung zur Preiserhöhung genannt wird. Laut Energiewirtschaftsgesetz ...

weiterlesen

Wie spart man Strom?

Um Strom zu sparen, sollten Sie sich zuerst auf die größten Stromverbraucher im Haushalt konzentrieren. Das sind die drei größten Stromfresser im Haushalt: - Waschmaschine und Trockner benötigen ca. 20% des Jahresstromverbrauchs - Kühl & Gefriergeräte verbrauchen ca. 20 % des ...

weiterlesen

Wer legt die Strompreise fest?

Der Stromanbieter legt den Strompreis fest. Allerdings besteht ein Großteil des Stromspreises aus Steuern und Netzentgelten, die vom Staat bzw. den Netzbetreiben einmal pro Jahr festegelegt werden. Insofern ist ein Großteil des Strompreises schon durch Steuern und Abgaben festgelegt. Die ...

weiterlesen

Wer reguliert die Strompreise?

Die Strompreise setzen sich aus den Kosten für Produktion und Beschaffung, den Transport durch die Netze sowie durch Steuern und Abgaben zusammen. Steuern und Abgaben liegen in der Hand des Staates, Produktion und Beschaffung in der Hand der Versorger und die Kosten für den Transport werden durch ...

weiterlesen

Wie entstehen Strompreise?

Seit der Liberalisierung des Strommarkts im Jahr 1998 wird der Strompreis am Markt durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Der in den Kraftwerken produzierte Strom wird ganz ähnlich wie Aktien oder Rohstoffe an der Börse gehandelt. Die Strombörse ist die European Energy Exchange (kurz: EEX) in ...

weiterlesen

Warum gibt es unterschiedliche Strompreise?

Neben den Kosten für die Erzeugung, Beschaffung und Vermarktung von Strom, sind der Stromtransport und der damit verbundene Betrieb der Netze sowie staatlich festgelegte Steuern, Umlagen und Abgaben die entscheidenden Bausteine für den Haushaltsstrompreis. Von den staatlichen Preisbestandteilen ...

weiterlesen

Wo kann ich Strompreise vergleichen?

Strompreise können Sie am einfachsten mit einem Stromrechner im Internet vergleichen. Denn in Deutschland stehen Verbrauchern inzwischen mehr als 1.000 Stromanbieter und ein Vielfaches dessen an Stromtarifen zur Verfügung. Mit unserem kostenlosen Tarifrechner können Sie einfach durch Eingabe von ...

weiterlesen

Warum sind die Strompreise in Deutschland so hoch?

Die Strompreise in Deutschland sind im Europa-Ranking ganz vorne. Grund dafür sind vor allem die hohen staatlichen Abgaben, die in Deutschland rund 52% betragen. Die Strompreise eines Landes werden von einer Reihe verschiedener Faktoren beeinflusst. Neben der konkreten Wettbewerbssituation auf ...

weiterlesen

Was ist der Grundpreis beim Stromtarif?

Der Strom Grundpreis ist der verbrauchsunabhängige Anteil des Strompreises. Der Grundpreis ist eine Grundgebühr für die Bereitstellung des Stromanschlusses, die jeden Monat in Rechnung gestellt wird, auch dann, wenn kein Strom verbraucht wurde. Stromtarife für Privathaushalte und Kleingewerbe ...

weiterlesen

Das sagen unsere Kunden: TÜV geprüft, Testsieger und eKomi Gold Siegel


eKomi Siegel Gold StromAuskunft
Kundenzufriedenheit ekomi
Note 4,9 von 5
Insgesamt 237 Empfehlungen
tuev-kundenzufriedenheit-2020.png
Test Bild