Freitag, 24. März 2017
1.146 Stromanbieter und 12.572 Stromtarife - im Vergleich bei StromAuskunft.de
Alles über Strom
Schon über 200.000 Verbraucher beim Stromanbieterwechsel betreut!
0800 - 837 48 69
Stromanbieter Wechselservice
Stromvergleich mit dem Testsieger
  • Testsieger, Note „sehr gut“
  • TÜV Service Note „sehr gut“
  • über 10 Jahre am Markt
  • über 250.000 Kunden betreut
Testsieger
Sehr gut
Tipp: Stromanbieter wechseln!
Kostenloser Wechselservice mit automatischer Tarifoptimierung.

Zum Wechselservice
Tarife werden berechnet...

Strom in Deutschland - Stand 2017

Autor:

Zahlen zum Fakten zum deutschen Strommarkt. Betrachung des Endkundenmarktes

Deutschlands Stromkunden haben Anfang des Jahres 2017 die Wahl zwischen mehr als 1.100 Stromanbietern und knapp 13.000 Stromtarifen. Im Durchschnitt kann ein Endkunde an seinem Wohnort zwischen 91 Anbietern auswählen. Im Jahr 2013 lag dieser Wert bei 80.

Insgesamt ca. 76 Prozent aller Haushalte in Deutschland werden durch den Grundversorger im Rahmen der Grundversorgung oder eines Sondervertrages mit Strom beliefert. Rund 1/3 der Haushaltskunden sind nach wie vor in der teuren Grundversorgung. 24 Prozent der Haushalte in Deutschland sind nicht mehr beim örtlichen Grundversorger unter Vertrag. Pro Jahr wechseln Stand Heute rund 3,8 Millionen Haushalte den Stromanbieter. Umzüge sind hier mit eingerechnet und haben einen Anteil von ca. 1,1 Milionen Haushalten.

Die Zahl der Stromkunden, die ihren Anbieter oder Tarif mindestens einmal gewechselt haben, liegt momentan bei etwa 11 Millionen.

Weitere zwei Millionen Deutsche planen nach eigener Aussage einen baldigen Anbieter- oder Tarifwechsel. Die Hälfte aller wechselfreudigen Stromkunden stammt aus der Altersgruppe zwischen 40 und 60 Jahren.

Der Anteil staatlicher Steuern und Abgaben am deutschen Strompreis liegt mittlerweile bei über 50 Prozent. Eine Grafik zur momentanen Strompreis-Zusammensetzung entlarvt die vieldiskutierte EEG-Umlage zur Ökostromförderung als größten staatlichen Abgabenposten noch vor der Mehrwertsteuer.

Die Strompreise in der Bundesrepublik liegen jedoch keinesfalls auf einem einheitlichen Niveau: Städter zahlen in der Regel weniger für Strom als ländlich wohnende Verbraucher, hinzu kommt ein spürbares Ost-West-Gefälle: München, Stuttgart und Frankfurt am Main sind die Metropolen mit dem derzeit höchsten Strompreisniveau. Demgegenüber fallen die Energiekosten in München, Köln und Münster vergleichsweise niedrig aus.

Entwicklung der Strompreise für Haushaltskunden

Die Strompreise n Deutschland sind seit der Liberalsierung des Marktes im Jahr 1998 stark angestiegen. Vor allem die Abgabenquote an den Staat hat deutlich zugenommen und beträgt nun über 50% .

Ein Kilowattstunde Strom für Haushalte kostete im Jahr 2016 28,69 Cent. Im Jahr davor betrug der Preis 28,8 Cent pro Kilowattstunde. Der Anteil für Stromerzeugung, Transport, Vertrieb beträgt davon 13,9 Cent/kW und die Abgaben an den Staat liegen bei 14,9 Cent / kWh. Insofern beträgt die Quote der Abgaben für den Staat 51,8%.

Niedrigere Strompreise können Endkunden durch einen Stromanbieterwechsel erzielen.

Stromanbieter Wechselquoten

Die Anzahl der Stromanbieterwechsel bei Privathaushalten hat in den Jahren von 2006 bis 2014 deutlich zugenommen. Im Jahr 2014 haben insgesamt rund 3,8 Mio. Wechsel stattgefunden, was einer Wechselquote von 8,0 Prozen entspricht.Im Jahr 2006 waren es erst 680.000 Haushalte, die den Stromanbieter in Deutschland gewechselt haben. Ein großer Anteil der Anbieterwechsel findet im Rahmen eines Umzuges statt. Über 1.1 Millionen Haushalte in Deutschland haben mit dem Umzug oder Neueinzug den Stromanbieter gewechselt. 

Laut Bundensnetzagentur beeinflusst ein tendenziell höherer Elektrizitätsverbrauch dabei die Wechselbereitschaft positiv. Die durchschnittliche Verbrauchsmenge von wechselnden Haushaltskunden betrug im Jahr 2014 ca. 3.100 kWh. Haushaltskunden, die über die Grundversorgung beliefert werden, weisen im Gegensatz dazu einen Durchschnittsverbrauch von nur ca. 2.200 kWh auf.

Stromanbieterwechsel Haushaltskunden in Deutschland

Anzahl der Stromanbieterwechsel bei Haushalten in Deutschland (2006 - 2014) Quelle: Bundesnetzangentur

 

Vertragsstruktur von Haushaltskunden in Deutschland

Rund 1/3 der Haushalte beziehen den Grundversorgunstarif des lokalen Versorgers und 43 % haben einen Sondernvertrag beim Grundversorger. Knapp 1/4 der Stromkunden in Deutschland haben einen Vertrag bei einem Anbieter, der nicht der örtliche Grundversorger ist.

Vertragsstruktur von Haushaltskunden

Quelle: Vertragsstruktur von Haushaltskunden in Deutschland, Bundesnetzagentur

Infografik Strom in Deutschland, Stand 2015

Zahlen und Fakten zum Strommarkt in Deutschland, Stand 2015

Fakten zum deutschen Strommarkt

Ist dieser Inhalt für Sie hilfreich? Bitte bewerten Sie uns.
4.2 / 5 (5 Bewertungen)

Alles über Strom